Zitronenbaum richtig pflegen und schneiden – Pflegeanleitung

Die richtige Pflege deines Zitronenbaums gleicht einer Wissenschaft für sich. Denn der Zitrusbaum ist nicht gerade eines der anspruchslosesten Gewächse in unseren kalten Breiten.

Seiner natürlich warmen und idealen Mittelmeerregion entrissen, ist er täglich darauf angewiesen, dass wir ihm so gut es geht, das subtropische Klima simulieren.

Du ahnst bereits, dass es dabei viel zu beachten gibt. Schneiden, Düngen und Umtopfen sind dabei nur die Basics, die man bei der Pflege eines Zitronenbaums unbedingt beachten sollte.

Das Schneiden – die optische Pflege des Zitronenbaums

Wenn der Zitronenbaum richtig geschnitten ist, sieht er nicht nur gesund und formschön aus, sondern kann auch optimal wachsen und gedeihen.

Schneiden sollte man den Zitronenbaum allerdings auf keinen Fall in der Wachstumsperiode. Dort bringt er seine neuen Triebe aus und sollte diese erst voll entwickeln.

Du kannst deinen Zitronenbaum im Herbst schneiden. Da solltest du aber nur kleine Schönheitskorrekturen vornehmen oder die abgestorbenen Äste entfernen.

Einen Verjüngungsschnitt hingegen solltest du auf das Frühjahr verlegen, bevor die Wachstumsperiode richtig beginnt, denn dann kann der Zitronenbaum diese nutzen, um gleich wieder neue Triebe an den Schnittstellen auszubilden.

Nur ein regelmäßiges und richtiges Schneiden lässt den Baum wunderschön Verzweigen, hält ihn in der gewünschten Form und sorgt dafür, dass alte Äste den jungen und vielversprechenden Trieben nicht die so dringend benötigten Nährstoffe wegnehmen.

Ein guter Tropfen für deinen Zitronenbaum

Optimal gepflegt ist der Zitronenbaum, wenn er ab und an mit Algensaft eingesprüht wird.

Letzte Aktualisierung: 20.05.2024 / * Werbelink / Bildquelle: Amazon

Das verleiht besonders seinen Blättern ein kräftiges und gesundes Aussehen, ist aber auch ein Lieferant wichtiger Spurenelemente und macht das Gewächs widerstandsfähiger gegen Krankheiten und Schädlinge wie beispielsweise Schildläuse.

Der Algensaft sollte möglichst einmal im Jahr auf die Blattunterseite aufgesprüht werden. Dadurch kann der Baum diesen sofort aufnehmen.

Als Algensaft verwende ich immer Bioqualität und zwar von der Marke Agrinova. Den entsprechenden Bioalgensaft gibt es links abgebildet auf Amazon zu kaufen.

Doch auch ohne die Zugabe von Algensaft liebt es der Zitronenbaum, in regelmäßigen Abständen mit Wasser eingesprüht zu werden. Verwöhnt von der hohen Luftfeuchte seiner subtropischen Heimat, wird er sich über ein bisschen mehr Wasser in unserer oft ziemlich trockenen Luft freuen.

Besonders auch im Winter ist dieses Prozedere zu empfehlen, da gerade im Haus, auch wenn der Raum an sich kühl ist, die trockene Heizungsluft gern in jede Ritze kriecht.

Die Basics für die richtige Pflege deines Zitronenbaums

Neben diesen Tipps gibt es natürlich auch noch jede Menge Grundlegendes, was du über die richtige Pflege deines Zitronenbaums wissen solltest.

In puncto gießen mag es der Zitronenbaum nicht so üppig. Lieber öfter, dafür aber nicht zu viel. Hier gilt: Nur wässern, wenn die Erde im Topf oben wirklich trocken ist. Beim Düngen mag es der Zitronenbaum hingegen etwas anspruchsvoller.

Der richtige Dünger ist genauso wichtig wie das Intervall. Alle 3 Wochen sollte man dem Gießwasser während der Wachstumszeit Dünger zugeben.

Regelmäßiges Umtopfen des Zitronenbäumchens gehört ebenfalls zur richtigen Pflege.

Jungpflanzen benötigen jährlich, ältere Zitronenbäume alle 2 bis 3 Jahre einen neuen Topf und vor allem neue Erde, und auch wenn der Boden bereits vollständig durchwurzelt ist, sollte man reagieren und gleich Umtopfen.

Winterschlaf muss geheiligt werden

Auch wer seinen Zitronenbaum möglichst die beste Pflege zukommen lassen will, sollte akzeptieren, dass er sich über die Wintermonate von der anstrengenden Wachstumsperiode erholen und sich auf die neue vorbereiten muss.

Hier sollte das Gießen auf ein Minimum reduziert und das Düngen eingestellt werden. Auch sollte er weder umgestellt noch in irgendeiner Art gleichmäßig ins Licht gedreht werden.

So ist dein Zitronenbaum dir am dankbarsten, wenn auch du dich ein bisschen ausruhst und dich dann ab dem Frühjahr wieder seiner anspruchsvollen Pflege widmest.