Hackfleisch einfrieren & auftauen: Alles was du wissen musst!

Kann man Hackfleisch einfrieren? Hackfleisch eignet sich hervorragend zum Einfrieren und bleibt im Tiefkühler rund 1 Monat lang haltbar, was vor allem daran liegt, dass dieses besonders empfindlich ist.

Es sollte dringend darauf geachtet werden, dass die Kühlkette von dem Gehackten nie unterbrochen wird und dass gleichzeitig auf eine luftdichte Verpackung zurückgegriffen wird.

Empfehlenswert ist es außerdem, das Hackfleisch gleich in entsprechenden Portionen einzufrieren. Bereits tiefgefrorenes und aufgetautest Fleisch sollte niemals ein zweites Mal eingefroren werden!

Gehacktes möglichst frisch einfrieren

Beim Einfrieren von Hackfleisch sollte stets auf eine maximale Frische geachtet werden, denn nur so kann eine lange Haltbarkeit garantiert werden. Das Gehackte sollte also am besten gleich nach dem Kauf eingefroren werden.

Selbst, wenn mit dem Einfrieren nur ein Tag gewartet wird, haben sich bereits die ersten Bakterien und Keime auf dem Hackfleisch gebildet, welche die Haltbarkeit wiederum deutlich verkürzen können und zudem gesundheitsschädlich sein können.

Ist das gehackte Fleisch also bereits einige Tage alt, so sollte dies nicht mehr eingefroren werden.

Tipp: Hackfleisch vor dem Einfrieren portionieren

Empfehlenswert ist es in jedem Fall, das Hackfleisch vor dem Einfrieren zu portionieren. So kann dieses nämlich besonders praktisch in einzelnen Portionen bei Bedarf entnommen werden.

Außerdem lässt sich das Gehackte dadurch deutlich schneller auftauen. Es muss zudem nicht eine große Menge an Hackfleisch auf einmal aufgetaut werden.

Tipp: Gehacktes bereits in entsprechende Patties formen

Darüber hinaus kann auch empfohlen werden, das Hackfleisch in kleine Patties zu formen. Diese können zum Beispiel mit einem Nudelholz geformt werden.

Die Patties lassen sich anschließend besonders praktische verpacken und später praktisch weiterverarbeiten. So können diese beispielsweise zum Grillen oder Braten verwendet werden.

Auf eine luftdichte Verpackung achten

Das Hackfleisch muss nun luftdicht verpackt werden, damit eine maximale Haltbarkeit erzielt werden kann.

Eine luftdichte Verpackung schützt schließlich vor einem Gefrierbrand sowie vor dem Kontakt mit Bakterien und Keimen, welche sich möglicherweise im Tiefkühler befinden.

Als luftdichte Verpackung eignet sich unter anderem ein Gefrierbeutel, aus welchem die überschüssige Luft gestrichen werden sollte, sobald das Hackfleisch in diesen gefüllt wurde.

Natürlich kann auch auf einer Gefrierdose zurückgegriffen werden, wobei die Luftkammer in dieser möglichst klein ausfallen sollte.

Bei -18 °C einfrieren

Jetzt kann das Hackfleisch in den Tiefkühler gegeben werden, wobei auf die richtige Gefriertemperatur für eine maximale Haltbarkeit geachtet werden sollte.

Diese sollte stets bei -18 °C liegen. Bei einer höheren Temperatur würde das Hackfleisch deutlich schneller ablaufen und nur wenige Tage haltbar bleiben.

Somit ist es zum Beispiel auch nicht empfehlenswert, dieses in einem regulären Gefrierfach von einem Kühlschrank zu lagern, da die Gefriertemperatur hier meist etwas höher ausfällt.

Tiefgefrorenes Hackfleisch bleibt rund 1 Monat haltbar

Befindet sich das Hackfleisch erst einmal im Tiefkühler, so bleibt dieses rund 30 Tage haltbar.

Deutlich überzogen werden sollte dieser Zeitraum unter keinen Umständen, da sich dann Bakterien und Keime bilden können, welche sogar gesundheitsschädlich sein können.

Darüber hinaus kann sich der Geschmack von dem Hackfleisch stark verändern, wenn der Zeitraum überzogen wird.

Hackfleisch auftauen: Im Kühlschrank über Nacht

Zum Auftauen sollte das Hackfleisch direkt in den Kühlschrank gegeben werden, denn hier kann dieses schonend über Nacht auftauen.

Ein schonender Prozess ist zum Auftauen notwendig, denn sonst bildet sich Tauwasser, welches das Gehackte wiederum verwässert. Dies würde zu einem schlechten Geschmack beitragen.

Hackfleisch nach dem Auftauen gut durchbraten

Es sollte grundsätzlich darauf geachtet werden, dass das Gehackte nach dem Auftauen sofort weiterverarbeitet werden sollte, denn sonst bilden sich Bakterien und Keime auf diesem.

Zudem sollte das Hackfleisch nach dem Auftauen gut durchgebraten werden, um die Bakterien und Keime in diesem abzutöten.