Koreanische Getränke: 8 typische Getränke-Spezialitäten

Was sind typisch-koreanische Getränke? Korea ist für Getränke wie Soju (eine Art koreanischer Schnaps), Maekju (koreanisches Bier), Makgeolli (koreanischer Reiswein), Cha (koreanischer Tee), Maesil Cha (Erfrischungsgetränk mit Pflaumensirup), Omija Cha (rötliches Teegetränk), Sikhye (süßes Reisgetränk) und Sujeonggwa (koreanischer Zimtpunsch) bekannt.

Bei Reis handelt es sich um eine wichtige Zutat für die meisten koreanischen Getränke. Darüber hinaus werden viele koreanische Getränke mit Tee zubereitet.

Wir tauchen nachfolgend in die Trinkkultur der Koreaner ein.

Die leckersten koreanischen Getränke

1. Soju

Soju kann zu den beliebtesten und bekanntesten alkoholischen Getränken aus Korea gezählt werden.

Es handelt sich hierbei um eine Spirituose, welche aus Reis hergestellt wird.

Soju steht in den verschiedensten Sorten zur Verfügung. In seiner ursprünglichen Form zeichnet sich die Spirituose durch einen Alkoholgehalt von rund 20 % aus.

In Geschmacksrichtungen wie Pfirsich, Grapefruit oder Erdbeere weist der Soju einen Alkoholgehalt von 10 bis 15 % auf.

In Korea wird Soju traditionell zu dem Essen oder nach dem Essen getrunken. Diverse Mischgetränke werden aus der Spirituose ebenfalls zubereitet.

2. Maekju

Maekju ist ein weiteres populäres Getränk aus Korea, denn hierbei handelt es sich um koreanisches Bier.

Dieses wird genau wie in Deutschland zum Essen oder zu feierlichen Anlässen getrunken.

Die Bierkultur in Korea hat ihre Anfänge im frühen 20. Jahrhundert: Im Jahr 1908 wurde die erste Brauerei in Seoul gegründet.

Zu den bekanntesten Brauereien in Korea lassen sich unter anderem HiteJinro, Oriental Brewery sowie Lotte Liquor zählen.

Koreanisches Bier steht in den verschiedensten Sorten wie Pils, Pale Ale, Weißbier und Dunkelbier zur Verfügung.

Mittlerweile lassen sich in Korea auch viele kleine Mikrobrauereien finden, welche sich durch einzigartige Biersorten auszeichnen.

3. Makgeolli

Bei einem Makgeolli handelt es sich um einen koreanischen Reiswein, welcher schon seit einigen Jahrhunderten hergestellt wird.

Makgeolli zeichnet sich durch einen Alkoholgehalt von 5 bis 8 % aus. Es gibt aber auch Varianten mit einem deutlich höheren Alkoholgehalt.

Das traditionelle alkoholische Getränke aus Korea wird unter anderem pur getrunken. Auch in Kombination mit Cider oder koreanischem Bier ist Makgeolli äußerst beliebt.

Makgeolli zeichnet sich grundsätzlich durch einen süßlichen und sauren Geschmack zugleich aus.

4. Cha

Unter Cha wird in Korea Tee verstanden, welcher sich wiederum zu den landläufigsten alkoholfreien Getränken zählen lässt.

Typischerweise zeichnet sich koreanischer Tee durch einen etwas milderen Geschmack aus.

In seinen Farben fällt er gelb bis goldbraun aus. In Korea wird Tee zu den meisten Mahlzeiten getrunken.

Außerdem lassen sich in Korea viele verschiedene Teehäuser finden, in welchen die beliebte Spezialität angeboten wird.

5. Maesil Cha

Maesil Cha ist eine weitere gern gesehene Teespezialität in Korea. Zubereitet wird diese aus verschiedenen Teesorten sowie einem Pflaumensirup.

Dadurch kommt es zu einem erfrischend-süßen Geschmack. Maesil Cha wird in Korea oftmals eisgekühlt im Sommer genossen.

An kalten Tagen wird Maesil Cha wiederum heiß mit etwas Limette getrunken.

6. Omija Cha

Bei Omija Cha handelt es sich um ein rötliches Teegetränk. Zubereitet wird der Tee aus Omija-Beeren, welche wiederum in Korea angebaut werden.

Die Beeren sorgen nicht nur für eine einzigartige Farbe, sondern auch für einen besonderen Geschmack:

Dieser fällt nämlich sauer, süß, salzig, bitter und scharf zugleich aus.

Wer die Möglichkeit hat, Omija Cha in Korea zu probieren, sollte sich diese definitiv nicht entgehen lassen.

7. Sikhye

Sikhye kann ebenfalls zu den verbreitesten alkoholfreien Getränken Koreas gezählt werden. Es handelt sich hierbei um ein süßes Getränk, welches auf Basis von Reis hergestellt wird.

Im Zuge der Herstellung wird gekochter Reis in Malzwasser gegeben und in diesem fermentiert. Dadurch entwickelt das Getränk einen süßen und säuerlichen Geschmack zugleich.

Durch die Fermentation entstehen in dem Getränk gesunde probiotische Bakterien.

Teilweise werden dem Getränk nach der Herstellung auch noch Pinienkerne hinzugefügt. Grundsätzlich zeichnet sich Sikhye durch eine dickflüssige Konsistenz aus.

Sikhye wird in der Regel zum Nachtisch serviert.

8. Sujeonggwa

Zu den geschätzten Heißgetränken in Korea kann Sujeonggwa gezählt werden. Hierbei handelt es sich um einen koreanischen Zimtpunsch.

Zubereitet wird Sujeonggwa aus Zimt und Ingwer, welche jeweils getrennt aufgekocht werden und dann mit braunem und weißem Zucker vermischt werden.

Traditionell wird Sujeonggwa zum koreanischen Erntedankfest oder zum chinesischen Neujahresfest serviert. Im Winter wird Sujeonggwa generell heiß getrunken, wobei das Getränk im Sommer in eisgekühlter Form beliebt ist.