Porchetta-Beilagen: Das passt – inkl. Getränke & Sauce

Was passt am besten zu Porchetta? Zu dem italienischen Porchetta eignen sich Beilagen wie ein Tomatensalat, ein Bruschetta, Rosmarinkartoffeln, Kartoffelecken, Kroketten, geschmorte Champignons, geschmorte grüne Bohnen sowie Bratkartoffeln am besten.

Da es sich bei einem Porchetta um eine Art Schweinebraten handelt, sollte dieser mit diversen Rotweinsorten kombiniert werden. Garniert wird ein Porchetta in der Regel nur mit einigen Kräuter wie Rosmarinzweigen.

Wir haben für dich nachfolgend die besten Ideen und Beilagen zu einem Porchetta zusammengestellt.

Die besten Beilagen zu Porchetta

1. Tomatensalat

Da es sich bei einem Porchetta um ein mediterranes Gericht handelt, kann dieses hervorragend mit einem Tomatensalat kombiniert werden.

Für die Zubereitung von einem Tomatensalat wird natürlich zunächst eine größere Menge an Tomaten benötigt. Die Tomaten werden gründlich gewaschen und dann in kleine Würfel geschnitten.

Jetzt wird ein leckeres Dressing für den Tomatensalat zubereitet: Dieses besteht aus Olivenöl, Balsamico, Honig, Salz und Pfeffer.

Die Tomatenwürfel werden jetzt mit dem Dressing vermischt. Bevor der Salat zu dem Porchetta serviert wird, kann dieser auch noch mit einigen Basilikumblättern bestreut werden.

2. Bruschetta

Als weitere mediterrane Beilage zu einem deftigen Porchetta eignet sich ein Bruschetta. Dieses kann klassisch mit Tomaten und Knoblauch zubereitet werden. Für die Zubereitung von einem Bruschetta wird grundsätzlich ein Ciabatta benötigt.

Der Belag für das Bruschetta wird aus Tomatenwürfeln, kleinen Knoblauchstückchen, Olivenöl, Salz und Pfeffer zubereitet.

Das frische Ciabatta wird jetzt in dünne Scheiben geschnitten und dann von beiden Seiten in der Pfanne in etwas Olivenöl angebraten.

Sobald die Ciabattascheiben von beiden Seiten knusprig sind, werden diese auf einem großen Teller platziert und dann mit der zuvor zubereiteten Tomatenmischung angerichtet. Das Bruschetta sollte dann sofort zu dem Porchetta serviert werden.

3. Rosmarinkartoffeln

Rosmarinkartoffeln aus dem Backofen stellen eine hervorragende Beilage zu einem Porchetta dar, denn diese fallen mediterran im Geschmack aus.

Am besten schmecken die Rosmarinkartoffeln, wenn diese mit ihrer Schale zubereitet werden. Als erstes werden die jungen und frischen Kartoffeln gründlich gewaschen und geputzt, sodass sich keine Verschmutzungen mehr auf der Schale befinden.

Daraufhin werden diese geviertelt oder geachtet. Die Kartoffelstückchen werden nun mit Olivenöl, Salz, Rosmarin, Paprikapulver und weiteren Gewürzen der eigenen Wahl mariniert.

Im Anschluss werden diese auf ein Backblech mit Backpapier gegeben und bei einer Temperatur von 200 °C in den Backofen geschoben.

Nach rund 40 bis 60 Minuten sind die Rosmarinkartoffeln fertig und können dann mit einem beliebigen Dip zu dem Porchetta serviert werden.

4. Kartoffelecken

Auch Kartoffelecken stellen eine beliebte Beilage zu einem Porchetta dar und können einfach zubereitet werden.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, für die Zubereitung von Kartoffelecken auf junge und festkochende Kartoffeln zurückzugreifen.

Die Kartoffeln werden als erstes geschält und dann in dünne Ecken geschnitten. Die rohen Kartoffelecken können dann direkt in die Fritteuse gegeben werden.

Alternativ können diese natürlich auch im Backofen zubereitet werden. Dafür sollten diese allerdings im Voraus mariniert werden:

Als Marinade eignet sich eine Mischung aus Olivenöl und diversen Gewürzen der eigenen Wahl.

Die Kartoffelecken werden dann bei einer Temperatur von 200 °C in den Backofen geschoben.

5. Kroketten

Als weiteres Kartoffelgericht eignen sich Kroketten als Beilage zu einem Porchetta. Wer diese frisch zubereiten möchte, sollte zunächst eine mehlige Kartoffeln kochen, schälen und dann zerdrücken. Dazu kann auf einen Kartoffelstampfer zurückgegriffen werden.

Die zerdrückten Kartoffeln werden dann mit Eigelb, Speisestärke, Butter, Margarine, Salz und Pfeffer vermischt. Nach einigen Minuten des Knetens bildet sich ein Teig, aus welchem dann die Kroketten geformt werden können.

Die rohen Kroketten werden jetzt zunächst in Eiweiß gegeben und dann in Semmelbröseln gewälzt. Sobald die Kroketten von allen Seiten mit den Semmelbröseln bedeckt sind, können diese in die Fritteuse gegeben werden.

Sobald diese einen braunen Farbton annehmen, sind diese fertig und können dann zu dem Porchetta serviert werden.

6. Geschmorte Champignons

Geschmorte Champignons sorgen für einen einzigartigen Geschmack, welcher perfekt mit dem Geschmack von einem Porchetta kombiniert werden kann.

Bevor die Champignons geschmort werden können, müssen diese vorbereitet werden: Dazu werden diese von ihren Stielansätzen befreit und geteilt beziehungsweise geviertelt.

Nun werden die Champignons gemeinsam mit einigen Zwiebelstückchen in eine Pfanne mit Olivenöl gegeben und in diesen geschmort. Es sollte dabei auf eine niedrige Hitze geachtet werden.

Kurz, bevor die Champignons gar sind, können diese noch mit Petersilie, Salz, Pfeffer und Muskatnuss abgeschmeckt werden.

7. Geschmorte grüne Bohnen

Geschmorte grüne Bohnen passen nicht nur geschmacklich sehr gut zu einem Porchetta, sondern stellen zudem noch eine gesunde und leichte Beilage dar.

Vor dem Schmoren sollten die grünen Bohnen gründlich gewaschen werden, von ihren Enden befreit werden und dann in kleine Stückchen geschnitten werden.

Die grünen Bohnen werden jetzt gemeinsam mit einigen Zwiebelwürfeln in der Pfanne angebraten.

Wer möchte, kann auch einige Speckwürfel dazugeben. Nach einigen Minuten wird dann eine mittlere Hitze eingestellt.

Jetzt kann etwas Gemüsebrühe in die Pfanne gegeben werden, sodass diese für 10 bis 15 Minuten schmoren können.

Zu guter Letzt sollten die grünen Bohnen noch mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden.

8. Bratkartoffeln

Zu guter Letzt können Bratkartoffeln als Beilage zu einem Porchetta zubereitet werden. Schließlich lässt sich der italienische Schweinebraten sehr gut mit allen Kartoffelgerichten kombinieren.

Die Bratkartoffeln sollten aus gekochten Kartoffeln zubereitet werden, welche zunächst in dünne Scheiben geschnitten werden.

Nun werden einige Zwiebelwürfel in heißem Fett in der Pfanne angebraten. Daraufhin werden die Kartoffelscheiben dazugegeben und von beiden Seiten knusprig gebraten.

Gewürzt werden sollten die knusprigen Bratkartoffeln mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Paprikapulver.

Vor dem Servieren können die Bratkartoffeln auch noch mit Petersilie, Rosmarin oder einer mediterranen Kräutermischung garniert werden.

Die leckersten Porchetta-Saucen

Ein Porchetta muss nicht zwingend mit einer Sauce serviert werden, denn dieser ist bereits gefüllt.

Dennoch bieten sich diverse Arten von Saucen für einen Porchetta an, welche wir nachfolgend vorstellen:

  • Wermut-Sauce (wird aus Wermut, Champignons, Öl, Weizenmehl, Gemüsebrühe, Sahne, Dijon-Senf, Salz und Pfeffer zubereitet)
  • Paprika-Mayonnaise (kann aus Paprika, Paprikapulver, Knoblauch und Mayonnaise zubereitet werden)

Die besten Weinsorten für einen Porchetta

Wer auf der Suche nach dem passenden Wein zu einem Porchetta ist, sollte auf einen fruchtigen und säurehaltigen Rotwein setzen.

Einen Blick auf die besten Rotweinsorten zu einem Porchetta werfen wir nachfolgend.

  • Compleo Noire (aus der Staatskellerei Zürich)
  • Cabernet Sauvignon (beispielsweise vom Weingut Barone Ricasoli aus der Toskana)
  • Sangiovese (zum Beispiel vom Weingut Tenute Rossetti aus der Toskana)

Auf diese Getränke sollte zu einem Porchetta gesetzt werden

Bier kann natürlich ebenfalls zu einem Porchetta getrunken werden. Besonders gut eignet sich ein süßliches und leichtes Bier wie ein Kölsch oder ein Weizenbier.

Traubenschorlen, leichte Fruchtsäfte und Wasser eignen sich wiederum als alkoholfreie Getränke zu einem Porchetta.

Leckere Vorspeisen zum Porchetta

Da es sich bei einem Porchetta um ein italienisches Gericht handelt, kommen natürlich auch mediterrane Vorspeisen zu diesem in Frage.

Beispielsweise eigen sich ein Bruschetta oder ein mediterraner Rucolasalat sehr gut. Des Weiteren können Roastbeef oder ein Carpaccio zu dem Porchetta serviert werden.

Die beste Porchetta-Garnitur

Häufig wird ein Porchetta ohne eine Garnitur serviert, denn der Fokus liegt auf dem italienischen Rollbraten. Wird der Porchetta dennoch garniert, so sollten lediglich einige Rosmarinzweige dazu verwendet werden.