Sojasauce-Ersatz: 9 geniale Alternativen

Mit was kann man Sojasauce ersetzen? Sojasauce kann man am besten mit Maggisauce, Teriyakisauce, Fischsauce, Worcestersauce, Austernsauce, Kokos Aminos, Gemüsebrühe sowie Salz ersetzen.

Sojasauce wird unter anderem zum Würzen verschiedener Reisgerichte und Nudelgerichte sowie zahlreicher asiatischer Gerichte eingesetzt werden und zeichnet sich durch einen würzigen und salzigen Geschmack aus.

Nachfolgend stellen wir die besten Alternativen für Sojasauce vor.

Der beste Ersatz und Alternativen für Sojasauce

1. Maggisauce

Da sich Maggisauce durch einen salzigen und würzigen Geschmack auszeichnet, stellt diese den perfekten Sojasauce-Ersatz dar.

Die Gewürzsauce, welche ursprünglich aus der Schweiz stammt, kann unter anderem zum Würzen von Reisgerichten und Nudelgerichten verwendet werden.

Aber auch als Sauce zum Dippen ist diese geeignet. So kann Maggisauce sogar zum Zubereiten von Sushi verwendet werden.

Es sollte jedoch beachtet werden, dass der Salzgehalt höher ausfällt als bei Sojasauce, sodass eine geringere Menge an Maggisauce verwendet werden sollte, um Sojasauce zu ersetzen.

Grundsätzlich enthält Maggisauce anstelle von Sojaeiweiß Weizeneiweiß. Dies muss von einigen Allergikern beachtet werden.

2. Teriyakisauce

Als weitere Alternative für Sojasauce kommt Teriyakisauce in Frage, denn auch diese zeichnet sich durch einen salzigen und leicht süßlichen Geschmack aus.

Bestens geeignet ist Teriyakisauce unter anderem zum Zubereiten von diversen Fleischgerichten und Fischgerichten. Besonders häufig findet diese in der japanischen Küche eine Anwendung.

Unter anderem kann Teriyakisauce aber auch zum Zubereiten von Marinaden eingesetzt werden. Grundsätzlich wird Teriyakisauce ebenfalls aus Soja hergestellt, was Allergiker beachten sollten.

Vorteilhaft ist aber, dass Teriyakisauce vegan ist und somit für jede Ernährungsweise in Frage kommt.

3. Fischsauce

Weiterhin eignet sich eine Fischsauce als Alternative für Sojasauce, denn diese weist ebenfalls einen würzig-salzigen Geschmack auf.

Es sollte bei der Fischsauce allerdings beachtet werden, dass diese auch einen starken Fisch-Geschmack aufweist. Es ergeben sich damit nicht so viele Anwendungsmöglichkeiten wie mit Sojasauce.

Allerdings kann Fischsauce perfekt zum Würzen von Reisgerichten sowie zum Zubereiten von Dips und Marinaden verwendet werden.

Typischerweise wird die Fischsauce in südostasiatischen Ländern hergestellt und enthält unter anderem fermentierten Fisch.

Der Salzgehalt fällt etwas höher aus als bei Sojasauce, was bei der Dosierung beachtet werden sollte. Darüber hinaus sollte auch beachtet werden, dass Fischsauce nicht vegan ist.

4. Worcestersauce

Worcestersauce zeichnet sich durch ein würziges, salziges und süßliches Geschmacksprofil aus, sodass sich als Sojasauce-Ersatz viele verschiedene Anwendungsmöglichkeiten mit dieser ergeben.

Unter anderem können Saucen, Suppen und Dips mit dieser zubereitet werden. Auch in verschiedenen Reisgerichten und Nudelgerichten kann Worcestersauce verwendet werden.

Weiterhin handelt es sich um die perfekte Zutat für diverse Marinaden.

Worcestersauce stammt aus England und enthält zahlreiche unterschiedliche Zutaten wie Essig, Tamarinde, Salz, Zucker und vieles mehr.

Grundsätzlich ist Worcestersauce nicht vegan, denn es befinden sich auch Sardellen in dieser.

5. Austernsauce

Austernsauce stammt ebenfalls aus der südostasiatischen Küche und zeichnet sich durch einen salzigen und fischigen Geschmack aus, weshalb diese eine passende Alternative für Sojasauce darstellt.

Unter anderem eignet sich Austernsauce zum Würzen von asiatischen Reisgerichten und Nudelgerichten.

Aufgrund des dickflüssigen Konsistenz kann diese auch in Verbindung mit anderen Zutaten perfekt als Marinade verwendet werden.

Austernsauce enthält neben Austern auch Salz und einige weitere Zutaten. Normalerweise werden einige Zutaten in dieser fermentiert, um den fischigen und salzigen Geschmack zu erzeugen.

Aufgrund der Zutaten ist Austernsauce nicht vegan, was stets bei der Verwendung von dieser beachtet werden sollte.

6. Kokos Aminos

Der Geschmack von Kokos Aminos fällt süß und salzig aus, sodass es sich ebenfalls um einen passenden Sojasauce-Ersatz handelt.

Kokos Aminos lassen sich für zahlreiche exotische Gerichte verwenden. Unter anderem lassen sich auch Marinaden mit diesen zubereiten.

Es sollte beachtet werden, dass der Salzgehalt von Kokos Aminos etwas niedriger ausfällt als bei einer Sojasauce.

Kokos Aminos bestehen aus Kokosblütenzucker und Meersalz, sodass es sich hierbei um einen äußerst gesunden Ersatz für Sojasauce handelt, welcher diverse Mineralstoffe, Aminosäuren und Vitamine enthält. Vegan sind Kokos Aminos ebenfalls.

7. Gemüsebrühe

Da sich in Gemüsebrühe eine größere Menge an Salz befindet und diese zudem einen würzigen Geschmack aufweist, ist diese bestens als Sojasauce-Ersatz geeignet.

Unter anderem kann Gemüsebrühe zum Zubereiten von Suppen, Dips und diversen Saucen verwendet werden.

Genauso lässt sich aber auch der Geschmack von verschiedenen Gerichten mit dieser aufwerten. Gemüsebrühe enthält neben Salz unterschiedliche Gewürze und Kräuter, sodass diese vegan ist.

Der Vorteil von Gemüsebrühe besteht aber auch darin, dass diese eine besonders ergiebige Anwendung zulässt.

8. Salz

Wer keine der zuvor erwähnten Sojasauce-Alternativen Zuhause hat, kann notfalls auch auf Salz zurückgreifen, denn schließlich besteht auch Sojasauce zu einem großen Teil aus Salz.

Verwendet werden kann Salz für die verschiedensten Zwecke wie zum Würzen verschiedener Gerichte, Zubereiten von Saucen, Dips, Dressings und vielen weiteren Speisen.

Es empfiehlt sich generell, für den besten Geschmack auf Meersalz oder ein hochwertiges Himalayasalz zurückzugreifen.

Diese Salzarten zeichnen sich auch durch diverse gesundheitliche Vorteile aus.