Zitronenbaum umtopfen – Schritt für Schritt Anleitung

Wer sich bereits mit der optimalen Pflege seines Zitronenbaums auseinandergesetzt hat, weiß, dass dieser anfangs jährlich, später dann alle 2 bis 3 Jahre umgetopft werden sollte. Das ist zum einen notwendig, um dem Wurzelwerk den nötigen Platz zu geben, dient zum anderen aber auch einem Austausch verbrauchter Erde.
Zitronenbäume im Topf
Wie das Umtopfen genau funktioniert und worauf genau geachtet werden muss, das erfährst du hier in einer Schritt für Schritt Anleitung mit kleinen nützlichen Hinweisen und den wichtigsten Do’s und Don’ts.

Wann sollte umgetopft werden

Wer nicht pauschal in einem festen Intervall von 2 bis 3 Jahren umtopft, sollte dies unbedingt tun, wenn die Wurzeln bereits die ganze Erde im Topf durchwachsen haben und sich somit nicht weiter ausbreiten können.

Die beste Zeit zum Umtopfen ist Ende Februar, bevor der Zitronenbaum das Winterquartier verlässt und wieder an die Natur gewöhnt wird. Denn das Umtopfen verlangsamt das Wachstum der Krone etwas und so hat der Zitronenbaum die volle Wachstumsperiode Zeit einzuwachsen.

Wie gehe ich beim Umtopfen meins Zitronenbaums vor?

Nimm zuerst das Wurzelwerk vorsichtig aus dem alten Topf, schaue nach, ob die Wurzeln gesund sind und entferne wenn nötig abgestorbene Teile vom Ballen. Ranke dann die Wurzeln etwas auf ohne sie zu beschädigen, das hilft deinem Zitronenbaum beim Einwachsen.

Letzte Aktualisierung: 2.12.2023 / * Werbelink / Bildquelle: Amazon

Fülle danach zuerst eine Drainageschicht, möglichst aus Kies, in den neuen Topf und bedecke diese mit Erde.

Fülle so viel Erde (wir empfehlen die abgebildete Zitruserde von Compo Sana) ein, dass der Wurzelballen bis ca. 2 cm unter den Rand des Topfes reicht.

Liegt er tiefer, solltest du nicht nach oben hin das Wurzelwerk zusätzlich mit Erde bedecken, sondern diese unter das Wurzelwerk packen, dass der Ballen höher kommt.

Setze dann den Wurzelballen deines Zitronenbaums ein und fülle anschließend die Räume seitlich mit Erde und drücke diese gut an. Achtung: Oben auf den Wurzelballen gehört keine Erde! Jetzt noch Angießen und schon ist das Umtopfen geglückt.

Auf was sollte ich bei der Wahl des geeigneten Topfs achten?

Der neue Topf deines Zitronenbaums sollte auf jeden Fall ein Abflussloch haben. Weiterhin sollte er weder zu groß noch zu klein dimensioniert sein.

Als Faustregel kannst du dir merken, dass der Topf im Durchmesser ca. 5 cm größer sein sollte als der Wurzelballen.

Ist er kleiner haben die Wurzeln nicht ausreichend Platz, ist der zu groß bildet sich kein richtiges Wurzelwerk, sondern die Äste schlängeln sich am Topfrand entlang.

Sorge außerdem dafür, dass er standfest ist und vor allem bei großen Bäumen möglichst auf Kunststoff, um ihn zum Einwintern ohne Rückenschaden ins Haus transportieren zu können.