Wann Alkohol wie Bier, Wein & Spirituosen tatsächlich vegan ist

Ist Alkohol vegan? Alkohol ist vegan, da er ohne Tierprodukte gewonnen oder produziert wird. Auch Deutsches Bier gilt aufgrund des Reinheitsgebotes als absolut sicher für Veganer. Lediglich bei Wein und gewissen Spirituosen gibt es Ausnahmen.

Hochprozentiger Alkohol wie Whisky, Gin und Wodka ist oftmals vegan

Hochprozentiger und nicht mit Zusätzen versehener Alkohol wie ungefilterter Gin, Whisky oder Wodka dürfen auch von Veganern getrunken werden.

Sie bestehen als Grundzutat nämlich ausschliesslich aus Getreide oder Kartoffeln.

Lediglich bei gefilterten Spirituosen muss man als Veganer ein wenig aufpassen. Das liegt daran, dass für die Filtration, d.h. der Entfernung von Trübstoffen im Alkohol, oftmals tierische Eiweiße zum Einsatz kommen. Bei strenger Auslegung sind diese Spirituosen dann nicht mehr vegan.

Veganer Gin

Beim Gin muss man als Veganer auf 2 Punkte achtgeben:

  • Botanicals
  • Filtrationsmethode

Die Botanicals sind oftmals auf der Gin-Flasche angegeben oder können beim Hersteller nachgefragt werden. Zudem prahlen die Ginproduzenten gerne mit nicht-veganen Zutaten wie beispielsweise Honig.

Willst du zudem auf Nummer sicher gehen, so solltest du ausschliesslich ungefiltrierte Gins kaufen. Nur so kannst du sicher gehen, dass beim der Filtration keine Eiweiße eingesetzt wurden. Vegane ungefilterte Gins sind zum Beispiel der Mile High 69, Cotswolds oder auch der Juniper Jack.

Wodka ist meistens vegan

Generell kann gesagt werden, dass die meisten Wodkas vegan sind. Es gibt zwischenzeitlich nur wenige Wodkasorten, welche mit Kuhmilch oder Gelatine filtriert werden.

Viel häufiger ist die Anwendung von Kältefiltration oder der Einsatz von Aktivkohlefilter.

Ob Whisky vegan ist, hängt von der Fasslagerung ab

Auch bei Whisky sollte die Frage, ob er vegan ist oder nicht, eigentlich einfach zu beantworten sein. Denn er besteht ja nur aus Wasser, Hefe und Getreide.

Als Whisky gilt die Spirituose aber erst nach einer mindestens 3 jährigen Lagerung. Wird der Whisky in einem neuen (oder Boubon-) Fass gelagert, dürfen auch Veganer genussvoll zur Flasche greifen.

Befand sich aber in den Fässer vogängig etwas anderes (z.B. Wein), kann nicht mehr mit Sicherheit gesagt werden, dass der Whisky im Anschluss noch 100% vegan ist. Es ist nämlich durchaus möglich, dass zur Filtrierung des Weines Gelatine eingesetzt wurde.

Und diese könnte sich bei der Weinlagerung im Fass abgesetzt haben und vermischt sich dann mit dem Whisky.

Deutsches Bier ist 100% vegan

Gemäss dem deutschen Reinheitsgebot darf Bier nur aus Wasser, Malz, Hopfen und Hefe bestehen. Daher gilt deutsches Bier als 100% vegan.

Anders sieht der Fall bei Importbieren aus. Diese müssen sich nämlich nicht an das Reinheitsgebot halten. Somit besteht bei diesen die Gefahr, dass Sie mit nicht-veganen Stoffen wie Gelatine geklärt wurden.

Das soll aber auf keinen Fall heissen, dass nun alle Biere aus dem Ausland automatisch unvegan sind. Du solltest dich dort einfach im Vorfeld spezifisch informieren.

Bei Wein ist nicht immer klar, ob er tatsächlich vegan ist

Auf den ersten Blick könnte jeder Veganer meinen, dass Wein vegan ist. Er besteht ja nur aus Traubensaft und Hefe.

Dennoch sollte man sich die Frage stellen:

Ist Wein vegan? Grundsätzlich ist Wein aufgrund der Zutaten ein rein veganes Produkt. Leider setzen gewisse Hersteller bei der Weinproduktion nicht-vegane Hilfsmittel wie Gelatine, tierische Eiweiße oder Milchprodukte ein. Mit den Hilfsmitteln wird der Wein von Trübstoffen befreit oder geschmeidiger gemacht.

Die meisten Weinverkäufer haben die vegane Welle aber erkannt und bieten zwischenzeitlich ein klar gekennzeichnetes Sortiment an veganen Weinen an.