Ananas einfrieren und auftauen

Kann man Ananas einfrieren? Ananas kann sehr gut eingefroren werden und hat im Tiefkühler eine Haltbarkeit von bis zu 6 Monaten. Vor dem Einfrieren sollte die Frucht jedoch ausreichend geschält werden und in kleine mundgerechte Stücke geschnitten werden.

So kann die Ananas anschließend besonders einfach aufgetaut werden. Außerdem sollte man stets auf eine luftdichte Verpackung achten.

Ananas nicht überreif einfrieren

Besonders wichtig ist, dass eine Ananas nicht im überreifen Zustand eingefroren wird. Ist diese nämlich besonders reif, so wird diese durch das Einfrieren noch weicher und würde somit nach dem Auftauen matschig sein.

Somit würde sich die Ananas nur noch zum Zubereiten von Shakes eignen. Es kann daher empfohlen werden, die tropische Frucht einzufrieren, wenn diese gerade erst reif geworden ist.

Ananas vor dem Einfrieren schälen

Bevor die Ananas eingefroren werden kann, sollte diese natürlich geschält werden, denn mit ihrer Schale kann die Frucht nicht eingefroren werden.

Außerdem sollte die tropische Frucht in mundgerechte Stücke geschnitten werden, denn so kann diese besser im Tiefkühler portioniert werden.

Und zwar selbst bei kleineren Tischgefrierschränken wie z.B. dem Severin GB 8882, da dir dadurch das Leben beim Auftauen deutlich einfacher machst. Die Ananas kann dadurch später portioniert aus dem Gefrierschrank genommen werden.

Fruchtfleisch-Stückchen in Gefrierbeutel oder Gefrierdose geben

Die Ananasstückchen sollten nun luftdicht verpackt werden, damit sich im Tiefkühler auf diesen kein Gefrierbrand bildet und damit diese stets frisch bleiben.

Für diesen Zweck eignet sich eine Gefrierdose perfekt. Genauso kann für diesen Zweck aber auch auf einen Gefrierbeutel zurückgegriffen werden.

Ananasstückchen vorfrieren

Wer einen großen Wert darauf legt, dass die Ananasstückchen im Tiefkühler nicht zusammenkleben und stets eine perfekte Form behalten, sollte diese vorgefrieren:

Dazu werden die Stückchen auf ein Backblech mit Backpapier gegeben und für eine Nacht in den Tiefkühler gegeben.

Anschließend werden diese aus dem Tiefkühler entnommen und luftdicht verpackt, sodass diese im Anschluss wieder direkt in den Tiefkühler gegeben werden können.

Ananas im Gefrierbeutel vakuumieren

Besonders frisch bleiben die Ananasstückchen, wenn diese vor dem Einfrieren in einen Gefrierbeutel gepackt werden und nun vakuumiert werden.

So kann sich auf diesen nämlich garantiert kein Gefrierbrand bilden. Wer ein Vakuumiergerät zur Hand hat, sollte dieses daher in jedem Fall benutzen.

Ananas stets bei -18 °C einfrieren

Eingefroren werden sollte eine Ananas grundsätzlich bei einer Temperatur von -18 °C, denn bei dieser behält die tropische Frucht ein Maximum an Frische bei.

Bei einer höheren Temperatur hingegen verliert die Frucht schnell an Frische und wird schlecht. Außerdem würde sich diese bei einer höheren Temperatur nicht so lange halten.

Eingefrorene Ananas ist rund 6 Monate haltbar

Wird eine Ananas eingefroren, so kann diese über einen Zeitraum von rund 6 Monaten aufbewahrt werden.

Deutlich länger sollte die tropische Frucht jedoch nicht eingefroren werden, da diese sonst an Frische verliert und außerdem ihren Geschmack stark verändert.

Ein Genuss würde von dieser daher nicht mehr ausgehen.

Ananas auftauen

Soll eine bereits eingefrorene Ananas wieder aufgetaut werden, so sollte diese bestenfalls über Nacht im Kühlschrank aufbewahrt werden. So kann die tropische Frucht nämlich besonders schonend auftauen.

Alternativ kann die Frucht aber auch direkt im noch gefrorenen Zustand weiterverarbeitet werden. So kann diese zum Beispiel zu Shakes weiterverarbeitet werden.