Blaues Gemüse: 5 leckere Sorten (mit vielen Bildern)

Welches Gemüse ist blau? Zu den bekanntesten blauen Gemüsesorten lassen sich Blaukraut, blauer Mais, blauer Spargel, blauer Blumenkohl sowie blaue Kartoffeln zählen.

Wir stellen dir nachfolgend die leckersten blauen Gemüsesorten mit den dazugehörigen Bildern vor.

Das leckerste blaue Gemüse

1. Blaukraut

Blaukraut weist einen tiefblauen Farbton auf und stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum.

Angewiesen ist das Kraut auf einen feuchten und nährstoffreichen Boden. Zudem sollte das Klima mild ausfallen.

Blaukraut kann sowohl roh als auch gegart gegessen werden. In seiner rohen Form wird das Kraut geraspelt und dann oftmals zu einem Krautsalat verarbeitet.

Wird das Blaukraut gekocht, so wird dieses meist mit Apfelsaft, Nelken und diversen Gewürzen verfeinert und dann zu deftigen Fleischgerichten serviert. Es handelt sich bei dem Blaukraut um eine der beliebtesten Beilagen in Deutschland.

Das Blaukraut reich an Vitamin C ist, stärkt dieses unter anderem das Immunsystem.

Weitere positive gesundheitliche Wirkungen gehen von dem Kalzium, Kalium und Eisen aus, welches sich in dem Blaukraut befindet.

2. Blauer Mais

Blauer Mais ist eine besondere Maisart, welche ursprünglich aus Mexiko stammt. Angewiesen ist das blaue Gemüse auf ein warmes Klima.

Der Geschmack von dem blauen Mais fällt süßlich und nussig aus, sodass sich dieser leicht von dem Geschmack von gelbem Mais unterscheidet.

Blauer Mais wird typischerweise für die Zubereitung von Eintöpfen oder verschiedenen Gemüsebeilagen verwendet.

Auch für die Zubereitung von Nachspeisen wird blauer Mais verwendet. Blauer Mais ist reich an Vitaminen und Mineralien, sodass dieser sehr gesund ist.

Darüber hinaus enthält dieser Anthocyane, welche wiederum entzündungshemmend wirken.

3. Blauer Spargel

Blauer Spargel hat seinen Ursprung genau wie die anderen Spargelsorten in Asien und wird heute auch in anderen Ländern angebaut.

Geschmacklich unterscheidet sich blauer Spargel kaum von weißem Spargel. Der Grund für den farblichen Unterschied liegt lediglich darin, dass der blaue Spargel länger einer starken Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist.

Dadurch verändert dieser seinen Farbton. Blauer Spargel kann genau wie weißer Spargel für die Zubereitung von Suppen oder Eintöpfen verwendet werden.

Auch zum Grillen eignet sich dieser sehr gut. In blauem Spargel befinden sich unter anderem Kalzium, Kalium, Magnesium, Phosphor sowie Eisen. Außerdem enthält das blaue Gemüse Vitamin C, A, E, K und B6.

Somit kann blauer Spargel zu den gesündesten blauen Gemüsesorten gezählt werden.

4. Blauer Blumenkohl

Bei blauem Blumenkohl handelt es sich um eine besondere Blumenkohlsorte, welche sich ausschließlich farblich von weißem Blumenkohl unterscheidet.

Seinen Ursprung hat der blaue Blumenkohl wie alle Blumenkohlsorten im Mittelmeerraum.

Blauer Blumenkohl kann unter anderem auch in Deutschland angebaut werden, wobei die Saison auf den Sommer und den Herbst fällt.

Verwendet werden kann der Blumenkohl mit einem blauen Farbton unter anderem als Beilage, wozu dieser lediglich gekocht werden muss.

Auch für die Zubereitung von einem Püree kann dieser verwendet werden. Des Weiteren eignet sich blauer Blumenkohl für die Zubereitung von Backofengerichten und Bratpfannengerichten.

Blauer Blumenkohl zeichnet sich durch einen hohen Gehalt an Vitamin C und B-Vitaminen aus.

Darüber hinaus enthält dieser auch Anthocyane, wodurch dieser wiederum besonders gesund ist. Die Anthocyane wirken beispielsweise entzündungshemmend.

5. Blaue Kartoffeln

Blaue Kartoffeln stammen aus Peru und Bolivien, sind heute aber weltweit verbreitet.

In Deutschland können die blauen Kartoffeln ebenfalls angebaut werden. Geerntet werden diese typischerweise im Sommer sowie im Frühherbst.

Geschmacklich unterscheiden sich blaue Kartoffeln nur leicht von den in Deutschland bekannten Kartoffeln.

So können diese für viele der gleichen Zwecke verwendet werden: Beispielsweise eignen sich diese in ihrer puren Form als Beilage oder für die Zubereitung von einem Püree.

Gebraten werden können die blauen Kartoffeln ebenfalls, denn schließlich sind diese festkochend.

Gesund sind die blauen Kartoffeln vor allem durch die sekundären Pflanzenstoffe, welche sich in diesen befinden: Von diesen geht eine blutdrucksenkende Wirkung aus.