Champignons einfrieren und richtig auftauen

Kann man Champignons einfrieren? Champignons können sowohl gegart als auch roh eingefroren werden. Das Einfrieren ist bei den Pilzen eine ausgezeichnete Methode zum die Haltbarkeit zur verlängern.

Gebratene Champignons vor dem Einfrieren abkühlen lassen

Besonders wichtig ist es grundsätzlich, dass die Champignons vor dem Einfrieren gut abgekühlt werden lassen, sofern diese schon gegart wurden. Im heißen Zustand dürfen diese unter keinen Umständen eingefroren werden, da diese dann ihre Konsistenz im Tiefkühler verändern würden.

Weiterhin würden diese im heißen Zustand zu Schäden im Tiefkühler führen.

Gegarte Champignons in luftdichtes Gefäß füllen

Bevor die bereits gekochten oder gebratenen Champignons eingefroren werden können, sollten diese natürlich noch luftdicht verpackt werden. Dazu können diese zum einen in einen Gefrierbeutel gefüllt werden, falls dieser einen Zipperverschluss aufweist.

Zum anderen können diese aber auch in eine Gefrierdose gefüllt werden. Diese stellt grundsätzlich eine bessere Möglichkeit zum Verpacken der Champignons dar, da diese hier zu 100 % luftdicht verpackt sind und zudem nicht zerquetscht werden können.

Kann man rohe Champignons einfrieren?

Das Einfrieren von rohen Champignons ist auch möglich und stellt sogar eine noch bessere Möglichkeit dar, um die Haltbarkeit von diesen zu verlängern. Das liegt daran, dass sich rohe Champignons im eingefrorenen Zustand länger halten als bereits gegarte Champignons.

Rohe Champignons vor dem Einfrieren gründlich putzen und reinigen

Besonders wichtig ist, dass die rohen Pilze vor dem Einfrieren gründlich gereinigt und geputzt werden. So kann sichergestellt werden, dass sich diese tatsächlich über einen maximalen Zeitraum halten und nicht zusammen mit Verschmutzungen eingefroren werden.

Zum gründlichen Säubern gehört auch das Entfernen von schmutzigen Bereichen der Champignons.

Champignons stets bei -18 einfrieren

Egal, ob bereits gegart oder im noch rohen Zustand – Champignons sollten stets bei einer Temperatur von -18 °C eingefroren werden, denn bei dieser halten sich die Pilze am längsten. Werden diese bei einer höheren Temperatur eingefroren, so laufen diese deutlich schneller ab.

Schon nach wenigen Wochen wären die Pilze somit schlecht und könnten nicht mehr verzehrt werden.

Gegarte Champignons halten sich 3 Monate im Tiefkühler

Gegarte Champignons sind grundsätzlich über einen Zeitraum von 3 Monaten im Tiefkühler haltbar. Die Haltbarkeit fällt hier nicht ganz so lange aus, was daran liegt, dass die Pilze im gegarten Zustand im Tiefkühler schnell ihre Struktur verändern und eine gummiartige Konsistenz erhalten, sodass von diesen auch kein Genuss mehr ausgeht.

Rohe Champignons halten sich bis zu 10 Monate im Tiefkühler

Werden wie Champignons im rohen Zustand eingefroren, so halten sich diese hingegen deutlich länger: Rund 10 Monate sind diese dann haltbar.

Somit stellt das Einfrieren von rohen Champignons die perfekte Möglichkeit für alle Pilzliebhaber dar, um größere Mengen auf Vorrat zu lagern.

Champignons vakuumieren

Das Vakuumieren von Champignons ist ebenfalls möglich und kann sogar ausdrücklich empfohlen werden, um die Haltbarkeit von diesen nochmals etwas im Tiefkühler zu verlängern. Weiterhin kann die Frische von den Pilzen durch das Vakuumieren deutlich erhöht werden, da diese somit garantiert nicht mit Sauerstoff in den Kontakt kommen.

Champignons auftauen

Sollen Champignons aufgetaut werden, so kommen dazu mehrere Möglichkeiten in Frage: Im rohen Zustand können diese zum einen direkt weiterverarbeitet werden und zum anderen im Kühlschrank über Nacht aufgetaut werden lassen.

Im gegarten Zustand ist es ebenfalls möglich, die Champignons über Nacht im Kühlschrank auftauen zu lassen. Hier bietet es sich aber auch an, die Pilze in der Mikrowelle aufzutauen.