Eigelb einfrieren und auftauen

Kann man Eigelb einfrieren? Eigelb kann gut im Tiefkühler eingefroren werden. Um die Konsistenz beim Auftauen zu erhalten, ist vor dem Einfrieren die Zugabe von Zucker oder Salz empfohlen. Weiterhin sollte Eigelb nur im frischen und rohen Zustand eingefroren werden.

Eigelb nur frisch und roh einfrieren

Damit sich keine Bakterien oder Keime bilden, sollte man das Eigelb so frisch wie möglich einfrieren. Dadurch ist auch im Tiefkühler eine lange Haltbarkeit garantiert. Außerdem behält dieses somit seinen frischen Geschmack bei.

Des Weiteren sollte Eigelb nur roh eingefroren werden, da die Konsistenz von bereits gegartem Eigelb im Tiefkühler gummiartig wird.

Tipp: Eigelb mit etwas Zucker oder Salz vermengen

Wichtig ist, dass das Eigelb vor dem Einfrieren noch mit etwas Zucker oder Salz vermengt wird. Ob Zucker oder Salz verwendet wird, hängt vor allem von der späteren Weiterverarbeitung von dem Eidotter ab.

Grundsätzlich aber verhindern Zucker oder Salz, dass der Eidotter im Tiefkühler geliert und somit seine Konsistenz verändert. Weiterhin wird verhindert, dass sich eine zähe Haut auf diesem bildet.

Eigelb luftdicht verpacken

Nun kommt es noch darauf an, das Eigelb luftdicht zu verpacken, denn so bleibt dieses über einen maximalen Zeitraum haltbar und außerdem kann sich durch die luftdichte Verpackung kein Gefrierbrand auf diesem bilden.

Verpackt werden kann das Eigelb unter anderem in einer Gefrierdose. Auf einen Gefrierbeutel kann aber ebenfalls zurückgegriffen werden.

Tipp: Eigelb perfekt portionieren mit Eiswürfelbeuteln

Alternativ zu einer Gefrierdose oder einem Gefrierbeutel bietet sich aber auch die Verpackung von jedem einzelnen Eigelb in einem Eiswürfelbeutel an. Wird jeder einzelne Eidotter in einem Eiswürfelfach eines Eiswürfelbeutels verpackt, so kann dieser auch stets einzeln aus dem Tiefkühler entnommen werden.

Ein Eiswürfelbeutel stellt somit eine besonders gute Möglichkeit zur Portionierung von dem Eigelb dar.

Eigelb bei -18 °C einfrieren

Eingefroren werden sollte das Eigelb stets bei einer Temperatur von -18 °C, denn nur bei einer solch niedrigen Temperatur bleibt dieses über einen möglichst langen Zeitraum haltbar. Wird der Eidotter hingegen bei einer höheren Temperatur eingefroren, so läuft dieser schneller ab und verändert zudem auch schneller seinen Geschmack.

Eingefrorenes Eigelb hält sich 8 Monate

Ein eingefrorener Eidotter bleibt über einen Zeitraum von bis zu 8 Monaten haltbar, wenn dieser unter den idealen Bedingungen eingefroren wurde. Es kann für den besten Geschmack allerdings empfohlen werden, das Eigelb etwas schneller zu verbrauchen.

Länger als 8 Monate sollte dieses unter keinen Umständen im Tiefkühler gelagert werden.

Eigelb im Kühlschrank auftauen

Soll das Eigelb aufgetaut werden, so kommen dazu mehrere Möglichkeiten in Frage: Zum einen kann dieses besonders schonend im Kühlschrank aufgetaut werden, sodass dieses eine ähnliche Konsistenz wie im frischen Zustand aufweist.

Zum anderen kann dieses aber auch im noch gefrorenen Zustand einfach direkt weiterverarbeitet werden.