Estragon einfrieren – zerkleinert klappt’s am besten

Kann man Estragon einfrieren? Sofern Estragon luftdicht verpackt wird, kann das beliebte Kraut gut eingefroren werden. Es ist unter anderem auch möglich, den zerkleinerten Estragon in einem Eiswürfelbehälter einzufrieren, um somit später eine praktische Weiterverarbeitung zu ermöglichen.

Estragon kannst du im Tiefkühler bis zu 12 Monate haltbar machen, sollte allerdings im Voraus luftdicht verpackt werden.

Nur frischen Estragon einfrieren

Grundsätzlich sollte darauf geachtet werden, dass der Estragon möglichst frisch ist, wenn dieser eingefroren wird. Nur so kann nämlich eine maximale Haltbarkeit von dem Kraut garantiert werden.

Ist der Estragon wiederum schon vor einigen Tagen geerntet oder gekauft worden, so ist bereits die erste Feuchtigkeit aus diesem entwichen, was wiederum dazu führt, dass das Kraut austrocknet und welk wird.

Zum Einfrieren eignet sich dieses dann nicht mehr, da sich der Geschmack stark verändert und auch die Haltbarkeit darunter leidet.

Estragon vor dem Einfrieren waschen

Bevor der frischer Estragon eingefroren werden kann, sollte dieser gründlich gewaschen werden. Dazu sollte ausschließlich auf kaltes Leitungswasser gesetzt werden, damit das Aroma nicht aus dem Kraut entweicht.

Nachdem der Estragon gründlich gewaschen wurde und von allen Verschmutzungen befreit wurde, sollte dieser dann abgetrocknet werden.

Dabei sollte behutsam vorgegangen werden, weshalb das Kraut am besten leicht abgetupft werden sollte.

Möglichkeit A: Estragon im Ganzen einfrieren

Nun besteht zum einen die Möglichkeit, den Estragon im Ganzen einzufrieren. Es ist somit durchaus möglich, das Kraut an seinem Stiel beziehungsweise in Form von einem ganzen Stiel einzufrieren.

Dabei sollte beachtet werden, dass später auch der gesamte Stil wieder aufgetaut werden muss. Es handelt sich hierbei allerdings um eine sehr zeitsparende Methode zum Einfrieren von dem Estragon.

Möglichkeit B: Estragon zerkleinert einfrieren

Zum anderen besteht auch die Möglichkeit, den Estragon zu zerkleinern und anschließend einzufrieren. Dazu sollten die einzelnen Blätter zunächst von ihrem Stiel abgezupft werden und anschließend zerkleinert werden.

Für diesen Zweck kann zum Beispiel auf ein Hackmesser zurückgegriffen werden.

Auf eine luftdichte Verpackung achten

Nachdem der Estragon auf das Einfrieren vorbereitet wurde, muss dieser noch luftdicht verpackt werden.

Denn so kann sich kein Gefrierbrand auf diesen bilden und gleichzeitig kann das Kraut auch nicht mit Bakterien und Keimen in den Kontakt kommen, welche sich möglicherweise im Tiefkühler befinden.

Als luftdichte Verpackung eignet sich ein fest verschließbarer Gefrierbeutel am besten, denn aus diesem kann die überflüssige Luft gestrichen werden, sobald sich das Kraut in diesem befindet.

Natürlich kann auch auf eine Gefrierdose zurückgegriffen werden, wobei darauf geachtet werden sollte, dass die Luftkammer in dieser möglichst klein ausfällt, sobald der Estragon in diese gefüllt wurde.

Das Vakuumieren kommt ebenfalls in Frage

Wer ein Vakuumiergerät besitzt, kann auch dieses zum Verpacken von dem Estragon benutzen.

Das Vakuumieren stellt sogar die beste Möglichkeit zum Einfrieren dar, denn in einer Vakuumverpackung kommt das Kraut garantiert nicht mit Sauerstoff in den Kontakt und hält sich somit am längsten.

Auch für das Aroma von dem Estragon stellt eine Vakuumverpackung einen Vorteil dar.

Alternativ: Zerkleinerten Estragon im Eiswürfelbehälter einfrieren

Alternativ kann der Estragon auch in einem Eiswürfelbehälter verpackt werden, sofern das Kraut im Voraus kleingeschnitten wurde.

Der zerkleinerte Estragon sollte dann zusammen mit etwas Leitungswasser in die einzelnen Fächer von dem Eiswürfelbehälter gefüllt werden.

Anschließend sollte noch darauf geachtet werden, dass der Eiswürfelbehälter luftdicht verpackt wird, wozu sich natürlich zum einen ein Deckel eignet.

Ist ein solcher nicht vorhanden, so kann zum anderen auch auf Frischhaltefolie gesetzt werden.

Auf eine Gefriertemperatur von -18 °C achten

Nun kann der Estragon in den Tiefkühler gegeben werden. Es sollte beachtet werden, dass sich das Kraut bei einer Gefriertemperatur von -18 °C am längsten hält.

Ist der Tiefkühler oder das Gefrierfach nicht dazu in der Lage, eine solche Gefriertemperatur zu erzeugen, so muss mit einer kürzeren Haltbarkeit gerechnet werden.

Tiefgefrorenen Estragon nicht länger als 1 Jahr lagern

Befindet sich der Estragon im Tiefkühler, so kann mit einer Haltbarkeit von bis zu 1 Jahr gerechnet werden. In einer Vakuumverpackung kann dieser Zeitraum sogar noch um einige Wochen überschritten werden.

Befindet sich der Estragon in einem Eiswürfelbehälter, so kann wiederum empfohlen werden, diesen etwas schneller zu verbrauchen.

Das liegt daran, dass das kleingeschnittene Kraut in dem Eiswürfelbehälter schneller sein Aroma abgibt.

Estragon auftauen: Direkt weiterverarbeiten oder schonend auftauen

Soll der Estragon aufgetaut werden, so kann dieser zum einen direkt weiterverarbeitet werden, sodass dieser erst gar nicht aufgetaut werden muss. Besonders praktisch ist dies zum Kochen.

Soll das Kraut im rohen Zustand weiterverarbeitet werden, so kann dieses zum anderen auch schonend aufgetaut werden, wozu dieses über Nacht im Kühlschrank gelagert werden sollte.