Früchtebrot schlecht? Alles zur Haltbarkeit von Früchtebrot

Wie lange ist Früchtebrot haltbar? Wir ein frisch gebackenes Früchtebrot bei Zimmertemperaturen gelagert, so bleibt dieses über einen Zeitraum von 1 Monat haltbar.

Im Kühlschrank hält sich dieses bis zu 2 Monate. Im Gefrierschrank kann ein Früchtebrot problemlos mehrere Monate gelagert werden.

1 Monat haltbar bei Zimmertemperaturen

Frisch gebackenes Früchtebrot zeichnet sich durch eine Haltbarkeit von rund 1 Monat aus, wenn dieses bei Zimmertemperaturen gelagert wird. Es sollte hier lediglich darauf geachtet werden, dass sich das Gebäck an einem dunklen Ort befindet.

Außerdem sollte dieses in einer Dose verpackt werden, sodass dieses nicht mit Feuchtigkeit in den Kontakt kommen kann.

Lagerung bei 5 bis 7 °C für Haltbarkeit von 2 Monaten

Verlängert werden kann die Haltbarkeit von einem Früchtebrot durch die Lagerung im Kühlschrank: Bei Temperaturen von 5 bis 7 °C bleibt das Gebäck bis zu 2 Monate haltbar.

Auch hier ist auf eine Dose zu achten, denn befindet sich das Früchtebrot in dieser, so kann dieses nicht mit Feuchtigkeit sowie den anderen Lebensmitteln im Kühlschrank in den Kontakt kommen.

Verpacktes Früchtebrot hält sich bis zu 6 Monate

Wer verpacktes Früchtebrot im Supermarkt kauft, kann mit einer deutlich längeren Haltbarkeit rechnen.

Schließlich befindet sich das süße Brot in einer Vakuumverpackung. Das Mindesthaltbarkeitsdatum gibt hier meist eine Haltbarkeit von rund 6 Monaten an.

Früchtebrot luftdicht verpacken

Verlängert werden kann die Haltbarkeit von einem Früchtebrot durch die Lagerung im Gefrierschrank.

Bevor das Gebäck in den Gefrierschrank gegeben wird, sollte dieses jedoch luftdicht verpackt werden, denn so kann sich kein Gefrierbrand auf diesem bilden.

Zunächst wird das Früchtebrot dazu in Alufolie eingewickelt. Anschließend wird dieses in eine Gefrierdose oder einen Gefrierbeutel gegeben.

Auf Temperatur von -18 °C achten

Jetzt wird das Früchtebrot in den Tiefkühler gegeben. Hier sollte auf eine Temperatur von -18 °C geachtet werden, denn bei dieser bleibt das Gebäck am längsten haltbar.

Bei einer höheren Gefriertemperatur würde das Früchtebrot hingegen schneller seinen Geschmack verändern und ablaufen.

Eingefroren bleibt das Früchtebrot mehrere Monate haltbar

Befindet sich das Früchtebrot im Tiefkühler, so bleibt dieses mehrere Monate haltbar. Theoretisch kann dieses sogar bis zu 1 Jahr im Tiefkühler gelagert werden, wobei sich die Konsistenz mit der Zeit verändert.

Früchtebrot abgelaufen: Es bildet sich Schimmel

Abgelaufenes Früchtebrot kann schnell daran erkannt werden, dass sich Schimmel auf diesem bildet. Das Gebäck sollte dann nicht mehr verzehrt werden, da es sich zu starken Beschwerden kommen kann.

Schlechtes Früchtebrot gegessen: Es kann zu Magenbeschwerden kommen

Wer aus Versehen ein abgelaufenes Früchtebrot gegessen hat, muss mit Magenbeschwerden rechnen. Befand sich zum Zeitpunkt des Konsums bereits Schimmel auf dem Gebäck, so können die Beschwerden sehr intensiv ausfallen.

So wird Früchtebrot hergestellt

Früchtebrot besteht typischerweise aus Mehl, Honig, diversen getrockneten Früchten, Nüssen, Zimt und Rumaroma. Zudem befinden sich Eier in diesem, welche als erstes schlecht werden, wenn das Früchtebrot zu lange gelagert wird.