Mohnstollen abgelaufen? Alles zur Haltbarkeit von Mohnstollen

Wie lange ist Mohnstollen haltbar? Die Haltbarkeit von einem Mohnstollen beläuft sich auf maximal 10 Tage, wenn dieser bei Zimmertemperaturen gelagert wird.

Im Kühlschrank bleibt der Mohnstollen maximal 3 Wochen haltbar. Wird dieser eingefroren, so kann dieser hingegen über mehrere Monate gelagert werden.

7 bis 10 Tage bei Zimmertemperaturen

Ein Mohnstollen kann durchaus bei Zimmertemperaturen gelagert werden. Hier sollte allerdings auf eine luftdichte Verpackung geachtet werden.

Bei Zimmertemperaturen bleibt der Mohnstollen über einen Zeitraum von 7 bis 10 Tagen haltbar. Ein dunkler Lagerort ist essenziell für eine maximale Haltbarkeit.

2 bis 3 Wochen bei 5 bis 7 °C

Wird ein Mohnstollen im Kühlschrank gelagert, so kann die Haltbarkeit von diesem dadurch verlängert werden. Bei einer Temperatur von 5 bis 7 °C wird die Haltbarkeit auf bis zu 3 Wochen verlängert.

Bei der Lagerung im Kühlschrank sollte darauf geachtet werden, dass sich der Stollen in einer luftdichten Dose befindet. Die Dose verhindert, dass das Gebäck mit Feuchtigkeit in den Kontakt kommt.

Verpacker Mohnstollen ist mehrere Monate haltbar

Wird der Mohnstollen verpackt im Supermarkt gekauft, so hält sich dieser über mehrere Monate. Je nach Hersteller kann sich die Haltbarkeit hier auf 3 bis 6 Monate belaufen.

Der verpackte Mohnstollen sollte allerdings an einem dunklen und kühlen Ort aufbewahrt werden.

Mohnstollen luftdicht verpacken

Wer die Haltbarkeit von einem Mohnstollen verlängern möchte, sollte dieses einfrieren. Im Voraus sollte der Stollen allerdings luftdicht verpackt werden.

Eine luftdichte Verpackung sorgt nämlich dafür, dass sich kein Gefrierbrand auf dem Mohnstollen bilden kann. Des Weiteren verhindert eine luftdichte Verpackung, dass das Gebäck mit anderen Lebensmitteln im Tiefkühler in den Kontakt kommt.

Bei -18 °C einfrieren für Haltbarkeit von mehreren Monaten

Bei einer Temperatur von -18 °C kann der Mohnstollen jetzt eingefroren werden. Schließlich bleibt der Stollen bei dieser Temperatur am längsten haltbar.

Bei einer höheren Gefriertemperatur verändert der Mohnstollen hingegen schnell seine Konsistenz und seinen Geschmack.

Mohnstollen abgelaufen: Es ist Schimmel erkennbar

Ist der Mohnstollen abgelaufen, so kann dies schnell daran erkannt werden, dass sich Schimmel auf diesem bildet. Der Stollen sollte jetzt nicht mehr verzehrt werden, da dies zu starken Beschwerden führen kann.

Strenger Geruch deutet auf abgelaufenen Mohnstollen hin

Weiterhin deutet ein strenger Geruch auf einen abgelaufenen Mohnstollen hin. Dieser kann ranzig und unangenehm ausfallen.

Aus diesen Zutaten besteht Mohnstollen

In einem Mohnstollen befinden sich typischerweise Mehl, Milch, Hefe, Zucker, Salz, Eier, Butter und Zitronensaft. Die Füllung von dem Stollen besteht aus Mohn, Milch, Zucker, Vanillezucker, Zimt, Butter, Rosinen, Mandeln, Rum und Eiweiß.

Gerade die Eier und die Milch sorgen in erster Linie dafür, dass der Mohnstollen nach einigen Tagen abläuft, wenn dieser bei Zimmertemperaturen gelagert wird.