Gekochte Kartoffeln einfrieren & auftauen (Anleitung)

Kann man gekochte Kartoffeln einfrieren? Gekochte Kartoffeln eignen sich perfekt zum Einfrieren. Am besten werden diese direkt nach dem Kochen eingefroren, wobei darauf geachtet werden sollte, dass die Kartoffeln zunächst vollständig abkühlen sollten.

Werbung
Stopp!
Du frierst deine Lebensmittel garantiert falsch ein!
Aus diesem Grund haben wir einen umfangreichen Artikel verfasst, wie du Gemüse, Obst, Fleisch und Fisch richtig einfrierst - nämlich indem du sie vorher vakuumierst. So kannst du erfolgreich Gefrierbrand verhindern. Und hast nach dem Auftauen nie mehr matschiges Gemüse oder saftendes Fleisch. Du kannst den kompletten Artikel hier lesen.

Richtig einfrieren mit dem Vakuumiergerät von Bonsenkitchen
Wenn du deine Lebensmittel richtig einfrieren möchtest, solltest du sie vorgängig vakuumieren. Dadurch kannst du Gefrierbrand und matschige Lebensmittel verhindern. Ausserdem kannst du dadurch die Haltbarkeit deutlich verlängern.

Letzte Aktualisierung: 24.10.2021 / * Werbelink / Bildquelle: Amazon

Außerdem sollte auf eine luftdichte Verpackung geachtet werden, damit sich diese über einen maximalen Zeitraum im Tiefkühler halten. Im Tiefkühler bleiben die gefrorenen Kartoffeln bis zu 6 Monate haltbar.

Kartoffeln zum Einfrieren nicht zu weich kochen

Steht von Anfang an fest, dass die Kartoffeln eingefroren werden sollten, so sollten diese nicht zu weich gekocht werden. Durch das Einfrieren verändern diese nämlich leicht ihre Konsistenz und sind diese schon ohnehin weich, so werden diese nach dem Auftauen noch weicher.

Am besten werden die Kartoffeln aus diesem Grund bissfest eingefroren

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Gekochte Kartoffeln abkühlen lassen

Bevor die gekochten Kartoffeln eingefroren werden können, sollten diese natürlich zunächst gut abgekühlt werden lassen. Im heißen Zustand sollten diese nämlich unter keinen Umständen eingefroren werden.

Dies würde den Kartoffeln und deren Konsistenz nur schaden und außerdem für einen schlechten Geschmack sorgen. Darüber hinaus würde dies natürlich auch dem Tiefkühler schaden.

Schale vor dem Einfrieren entfernen

Weiterhin sollte die Schale von den Kartoffeln vor dem Einfrieren entfernt werden. Werden die gekochten Kartoffeln zusammen mit ihrer Schale eingefroren, so verändern diese dadurch ihren Geschmack im Tiefkühler.

Außerdem wird das Auftauen von diesen durch die vorhandene Schale deutlich erschwert. Es müsste nun zunächst nach dem Auftauen darauf geachtet werden, dass diese nicht mehr gefroren sind, um die Schale von diesen zu entfernen.

Kartoffeln im Ganzen – oder in mundgerechten Stücken einfrieren

Zum Einfrieren von gekochten Kartoffeln stehen nun 2 Möglichkeiten zur Verfügung: Zum einen können diese im Ganzen eingefroren werden, wobei diese natürlich dann eine längere Auftauzeit aufweisen.

Zum anderen können diese aber auch zunächst in kleine mundgerechte Stücke geschnitten werden und anschließend eingefroren werden. Dies führt zu einem schnelleren Auftauen und außerdem können die gekochten Kartoffeln dann in kleinen Portionen entnommen werden.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Auf luftdichte Verpackung achten

Wurden die Kartoffeln ausreichend auf das Einfrieren vorbereitet, so sollten die so luftdicht verpackt werden, damit sich kein Gefrierbrand auch diesen bilden kann. Eine luftdichte Verpackung schützt darüber hinaus vor Bakterien und Keimen, welche sich möglicherweise auf anderen Lebensmitteln im Tiefkühler befinden.

Zum Verpacken von gekochten Kartoffeln eignen sich unter anderem Gefrierbeutel oder Gefrierdosen, wobei bei den Beuteln darauf geachtet werden sollte, dass diese einen Zipperverschluss aufweisen.

Alternativ: Gekochte Kartoffeln vakuumieren

Alternativ können die gekochten Kartoffeln natürlich auch vor dem Einfrieren vakuumiert werden. Dabei wird der Verpackung sämtlicher Sauerstoff entzogen, wodurch sich die Kartoffeln noch etwas länger halten.

Vor allem aber der Geschmack von diesem wird dadurch perfekt erhalten. Darüber hinaus erhalten die gekochten Kartoffeln dadurch eine optimale Frische.

Gekochte Kartoffeln stets bei -18 °C einfrieren

Eingefroren werden sollten gekochte Kartoffeln steht bei einer Temperatur von -18 °C, denn bei dieser halten sich die gekochten Kartoffeln über einen maximalen Zeitraum. Eine höhere Temperatur würde dafür sorgen, dass ich die Konsistenz von den Erdäpfeln verändert.

Außerdem würde eine höhere Temperatur auch für eine deutlich kürzere Haltbarkeit sorgen, was unter anderem auch geschmacklich festgestellt werden könnte.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Eingefrorene Kartoffeln bleiben 6 Monate haltbar

Wurden die gekochten Kartoffeln erst einmal eingefroren, so bleiben diese über einen Zeitraum von bis zu 6 Monaten haltbar. Für einen optimalen Geschmack kann es dennoch empfohlen werden, diese in den ersten Wochen nach dem Einfrieren zu verbrauchen.

Länger als 6 Monate soll die gekochten Kartoffeln aber unter keinen Umständen im Tiefkühler gelassen werden, denn sonst bildet sich schnell ein Gefrierbrand auf diesen und auch der Geschmack verändert sich schnell.

Gekochte Kartoffeln schonend auftauen

Zum Auftauen sollten die eingefrorenen gekochten Kartoffeln im Kühlschrank gelagert werden, denn hier wird ein besonders schonendes Auftauen ermöglicht. Nach einer Nacht im Kühlschrank können die Kartoffeln dann verzehrt werden oder weiterverarbeitet werden.