Gelbes Obst: 8 gesunde Sorten (mit vielen Bildern)

Welches Obst ist gelb? Zu den beliebtesten gelben Obstsorten zählen Zitronen, Bananen, gelbe Feigen, Ananas, gelbe Birnen, gelbe Kiwis, gelbe Wassermelonen sowie Durian.

Die leckersten gelben Obstsorten mit allen dazugehörigen Bildern stellen wir dir nachfolgend vor.

Das gesündeste gelbe Obst

1. Zitronen

Zitronen haben ihren Ursprung in Indien und werden seit vielen Tausenden Jahren angebaut.

Da der Anbau von diesen ein warmes Klima voraussetzt, werden Zitronen nicht in Deutschland angebaut, sondern hauptsächlich in Südeuropa.

Zitronen zeichnen sich durch einen intensiv-säuerlichen Geschmack aus und werden für die verschiedensten Zwecke verwendet:

Typischerweise wird der Saft aus den Zitronen für die Zubereitung von diversen Getränken verwendet. Außerdem werden Speisen, Dressings, Suppen und Marinaden mit diesem verfeinert.

Zitronen werden häufig auch beim Backen eingesetzt. Besonders hoch fällt der Gehalt an Vitamin C in den Zitronen aus.

Dadurch stärken diese unter anderem das Immunsystem.

2. Bananen

Bananen können zu den beliebtesten gelben Früchten der Welt gezählt werden und haben ihren Ursprung in Südamerika.

Die gelben Früchte sind auf ein tropisches Klima angewiesen und wachsen daher nicht in Deutschland.

Das weiße Fruchtfleisch der Bananen ist besonders weich und süß. Typischerweise werden Bananen pur gegessen oder für die Zubereitung von Nachspeisen verwendet.

Eine beliebte Backzutat stellen diese ebenfalls dar. Darüber hinaus sind Bananen besonders gesund, denn schließlich enthalten diese reichlich Kalium und Kalzium.

3. Gelbe Feigen

Gelbe Feigen stellen eine spezielle Feigensorte dar, welche sich durch eine gelbe Schale auszeichnet und aus Asien stammt.

Grundsätzlich sind die gelben Früchte auf ein warmes Klima angewiesen und wachsen daher nicht in Deutschland. Hauptsächlich werden diese in Asien sowie im mittleren Osten angebaut.

Der Geschmack von den gelben Feigen fällt lediglich etwas milder als bei regulären Feigen aus.

Grundsätzlich werden die gelben Feigen aber pur gegessen und für die Zubereitung von Nachspeisen und Backwaren benutzt.

Mit den gelben Feigen ergeben sich zahlreiche gesundheitliche Vorteile: So senken diese beispielsweise den Cholesterinspiegel und stärken das Herz-Kreislaufsystem.

4. Ananas

Die Ananas zeichnet sich durch ein intensiv-gelbes Fruchtfleisch aus und stammt aus Südamerika.

Da diese in einem tropischen Klima wächst, wird diese auch in vielen asiatischen Ländern angebaut.

Das Fruchtfleisch der Ananas schmeckt süß und leicht-säuerlich zugleich. Meist wird dieses pur verzehrt.

Beliebt sind aber auch Getränke und Smoothies, welche aus dem Fruchtfleisch der Ananas hergestellt werden.

Durch den hohen Gehalt an Vitamin C wirkt sich die Ananas unter anderem stärkend auf das Immunsystem aus.

Weiterhin befinden sich Kalium, Kupfer, Eisen und Zink in dem Fruchtfleisch von einer Ananas.

5. Gelbe Birnen

Gelbe Birnen lassen sich zu den beliebtesten Birnensorten zählen und wachsen auch in Deutschland. Geerntet werden diese typischerweise im Sommer.

Ursprünglich stammen die Birnen mit der leuchtend-gelben Schale aus dem Kaukasus.

Gelbe Birnen schmecken süß und sind dabei meist etwas milder als Äpfel. In dieser Konsistenz ähneln sie allerdings den Äpfeln.

Meist werden gelbe Birnen genau wie Äpfel pur gegessen. Für Backwaren oder Nachspeisen sind diese ebenfalls beliebt.

Des Weiteren werden diese eingelegt. Gesund sind die gelben Birnen vor allem durch die Mineralien, welche sich in diesen befinden:

Dazu lassen sich Eisen, Kalium, Kupfer, Zink, Jod und Magnesium zählen.

6. Gelbe Kiwis

Gelbe Kiwis zeichnen sich im Gegensatz zu grünen Kiwis durch ein helles, gelbes Fruchtfleisch aus und weisen ein süßeres Aroma auf.

Ihren Ursprung haben die gelben Kiwis ebenfalls in Neuseeland. So werden diese hier auch hauptsächlich angebaut. Australien, Nordamerika, Südamerika und einige Mittelmeerstaaten lassen sich ebenfalls zu den Anbaugebieten zählen.

Gelbe Kiwis werden am häufigsten pur gegessen, eignen sich aber auch für die Zubereitung von Smoothies, Säften und Nachspeisen.

Durch den hohen Anteil an Vitamin C sind diese außerdem sehr gesund, denn unter anderem stärken diese das Immunsystem und die Abwehrkräfte.

7. Gelbe Wassermelonen

Gelbe Wassermelonen zeichnen sich durch ein gelbes Fruchtfleisch aus, wobei die Konsistenz den roten Wassermelonen gleicht.

Die gelbe Wassermelonen stammt aus Asien und ist heute weltweit beliebt. Angebaut wird diese stets in einem warmen Klima.

Das gelbe Fruchtfleisch der Frucht ist nicht so süß sowie das Fruchtfleisch einer roten Wassermelone.

Neben dem puren Verzehr eignen sich gelbe Wassermelonen auch für die Zubereitung von Smoothies, Säften und Eiscreme sowie Sorbet.

Darüber hinaus stecken in den gelben Wassermelonen zahlreiche Vitamine und Mineralien, welche sich positiv auf die Gesundheit auswirken. Beispielsweise zählen dazu Vitamin A, Kalium, Magnesium und Citrullin.

8. Durian

Die Durian wird auch als „König der Früchte“ bezeichnet, denn die gelbe Frucht ist ausschließlich in tropischen Ländern frisch erhältlich und zeichnet sich durch ein einzigartiges Aroma aus.

Der Geruch von der gelben Frucht ist für viele Menschen sehr unangenehm. Der Geschmack unterscheidet sich jedoch etwas von dem Geruch:

So schmeckt eine Durian süßlich und weist häufig auch ein leichtes Vanillearoma auf. Die Konsistenz kann als cremig beschrieben werden.

Eine Durian wird unter anderem pur verzehrt. Auch für die Zubereitung von Eiscreme oder Trockenobst ist die Frucht sehr beliebt.

Durians wirken sich unter anderem positiv auf den Serotoninhaushalt aus und enthalten zudem reichlich Vitamin B1, B2 und C.

Es ergeben sich daher viele gesundheitliche Vorteile mit der gelben Frucht.