Katzen dürfen Käse höchstens als Leckerbissen essen

Dürfen Katzen Käse essen? Viele Katzen lieben Käse, doch die Vorlieben des Stubentigers sind nicht unbedingt immer bekömmlich für sie. Käse gehört nicht auf den regelmäßigen Speiseplan, auch wenn manche Sorten als gelegentlicher Leckerbissen gefüttert werden dürfen.

Ob Katzen Käse essen dürfen, kommt daher ganz auf die jeweilige Sorte und auch auf den Gesundheitszustand der Katze an.

Es gibt viele verschiedene Käsesorten, darunter auch besonders beliebte Sorten wie Chili-Käse oder Käse mit Pfefferkörnern und Pfefferrand. Solche Käsesorten dürfen Sie Ihrer Katze auf keinen Fall füttern, da die scharfen Zutaten zu schlimmen Magen-und Darmverstimmungen führen können.

Katzen sind eigentliche reine Fleischfresser und können Gewürze nicht gut verdauen. Viele Käsesorten scheiden daher als Leckerbissen von vorneherein bereits aus.

Käse statt Milch als Leckerbissen

Katzen vertragen grundsätzlich keine Laktose, die allerdings besonders reichlich in Milch enthalten ist. Als leckere Alternative können Sie daher laktosefreie Milch oder etwas Käse füttern.

Einige Käsesorten enthalten viel weniger Laktose als Milch und sind grundsätzlich schon mal viel bekömmlicher für Ihren Stubentiger.

Eine mögliche Leckerei für Katzen ist beispielsweise naturbelassener Frischkäse. Dabei sollten Sie unbedingt darauf achten, dass es sich um keine ausgefallene Käsesorte handelt. Im besten Fall sollte der Käse einen geringen Fettanteil haben und mild sein.

Hinweis: Als Leckerbissen ist beispielsweise ein Teelöffel Frischkäse in Ordnung, jedoch nicht täglich zu empfehlen.

Kleine Portionen Käse dürfen gefüttert werden

Gegen eine kleine Portion Frischkäse oder Hüttenkäse ist nichts einzuwenden. Sofern die Katze gesund, ausgewachsen und nicht zu dick oder dünn ist. Zum Aufpäppeln oder als Diätfutter eignet sich Käse nämlich nicht.

Ebenso vertragen junge Kitten keinen Käse, das ich ihr Verdauungstrakt erst an feste Nahrung gewöhnen muss, wofür sich spezielles Futter für junge Kätzchen eignet. Nur ausgewachsene Katzen dürfen daher Käse bekommen.

Katzen können keinen Milchzucker verwerten

Sobald junge Kitten feste Nahrung zu sich nehmen, wird vom Organismus auch keine Laktase mehr produziert. Ohne das Enzym kann der Organismus einer Katze jedoch keinen Milchzuckermehr verwerten.

Das bedeutet also auch, dass grundsätzlich jede Katze laktoseintolerant ist. Manche reagieren darauf besonders empfindlich und manche weniger.

Die meisten Käsesortenenthalten aufgrund des Herstellungsprozesses nur noch eine sehr geringe Menge an Milchzucker wie zum Beispiel Hartkäse.

Frischkäse enthält eine höhere Menge Laktose, jedoch gibt es auch speziell laktosefreien Frischkäse im Handel.

Wenn Ihre Katze aus Versehen zu viel Käse gegessen hat

Hat Ihre Katze aus Versehen Käse gegessen und davon womöglich noch reichlich viel, dann sollten Sie einfach abwarten, ob Symptome auftreten. Da Käse auch in größeren Mengen nicht giftig für Katzen ist, so gilt vorerst Entwarnung.

Jedoch sollten Sie Ihre Katze keinesfalls ins Freie lassen oder gar über viele Stunden ohne Aufsicht lassen. Schließlich können schlimme Magen-und Darmverstimmungen wie Bauchkrämpfe, Erbrechen und Durchfall auftreten.

Sicherlich kennen Sie Ihr Kätzchen gut und wissen genau, wenn etwas nicht stimmt. Ein sofortiger Tierarztbesuch ist grundsätzlich auch bei einer größeren Menge Käse nicht erforderlich. Geht es Ihrer Katze deutlich schlechter, ist jedoch umgehend ein Tierarztbesuch wichtig.

Käse ist nicht für jede Katze geeignet

Katzen mit einem empfindlichen Magen oder Erkrankungen sollten keinen Käse bekommen.

Schließlich ist das Verdauungssystem beziehungsweise der gesamte Organismus einer Katze nicht auf eine Käsekost ausgelegt, wodurch es erkrankten Katzen besonders schwerfallen kann, die Kost zu verdauen.

Für junge Kitten ist Käse ebenso nicht geeignet, da sie auf die Zufuhr von ausgewogenen Nährstoffen angewiesen sind, die sie für den Wachstum benötigen. Käsebeinhaltet keine Nährstoffzusammensetzung, die jungen Kitten guttut.

Katzenmilch als leckere Alternative

Käse ist zwar kein absolutes Tabu, allerdings auch keinesfalls für die regelmäßige Fütterung geeignet. Ebenso vertragen manche Katzen überhaupt keinen Käse.

Eine sehr gute Alternative ist Katzenmilch. Sie ist speziell für Katzen hergestellt, enthält keine Laktose und eignet sich sehr gut als Leckerei für zwischendurch.