Leberkäse Beilagen: Das passt – inkl. Getränke & Sauce

Was passt zu einem Leberkäse? Zu einem deftigen Leberkäse passen natürlich auch deftige Beilagen wie Kartoffelsalat, Bratkartoffeln, Salzkartoffeln, frische Brezeln sowie grüner Salat oder Gurkensalat.

Auch einen Wein kann sehr gut zu einem Leberkäse getrunken werden, wobei sowohl Weißwein als auch Rotwein in Frage kommt.

Nachfolgend haben wir die besten Ideen und Beilagen zu einem Leberkäse zusammengetragen:

Die besten Beilagen zu einem Leberkäse

1. Kartoffelsalat

Als kalte und deftige Beilage zu einem Leberkäse kommt ein klassischer Kartoffelsalat in Frage.

Als Basis für diesen werden natürlich Kartoffeln benötigt, welche zunächst gekocht, gepellt und in kleine Stückchen geschnitten werden sollten.

Gegebenenfalls können diese auch in dünne Scheiben geschnitten werden. Die Kartoffeln werden daraufhin in eine große Schüssel gefüllt und mit einem Dressing vermischt.

Es kann sich dabei beispielsweise um ein Dressing auf Basis von Essig und Öl handeln. Ein Dressing auf Basis von Mayonnaise eignet sich ebenfalls für jeden klassischen Kartoffelsalat.

2. Bratkartoffeln

Als weiteres Kartoffelgericht zu einem Leberkäse eignen sich Bratkartoffeln perfekt.

Um diese zuzubereiten, sollten zunächst Kartoffeln gekocht, gepellt und in dünne Scheiben geschnitten werden.

Die Kartoffeln werden dann mit etwas Butter oder Olivenöl in der Pfanne gebraten, wobei weitere Zutaten wie Zwiebeln oder Speck hinzugegeben werden können.

Grundsätzlich sollten die Kartoffeln so lange gebraten werden, bis diese knusprig und goldbraun werden.

Garniert werden können diese vor dem Servieren noch mit Schnittlauch sowie Petersilie.

Zudem lassen sich Bratkartoffeln sehr gut mit einem Spiegelei kombinieren.

3. Salzkartoffeln

Auch bei Salzkartoffeln handelt es sich um ein passendes Kartoffelgericht, welches sich als Beilage zu einem Leberkäse eignet und schnell zubereitet werden kann:

Es werden dazu einfach Kartoffeln geschält und in gut gesalzenem Wasser gekocht, bis diese gar sind.

Generell sollten mittelgroße Kartoffeln verwendet werden, um Salzkartoffeln zuzubereiten.

Wer diese nicht hat, kann die Kartoffeln vor dem Kochen aber auch in kleinere Stückchen schneiden.

Serviert werden können die Salzkartoffeln anschließend perfekt mit einer Senfsauce.

Es empfiehlt sich darüber hinaus, die Salzkartoffeln mit Schnittlauch oder Petersilie zu garnieren.

4. Grüner Salat

Als etwas leichtere Beilage kommt ein grüner Salat zu einem Leberkäse in Frage.

Für diesen wird zunächst ein Kopfsalat der eigenen Wahl benötigt, welcher von seinen äußeren Blättern befreit werden sollte.

Anschließend werden alle Salatblätter vom Strunk entfernt und unter fließendem Leitungswasser gewaschen.

Die Salatblätter können nun mit weiteren Zutaten wie Tomaten, Paprika oder Gurken vermischt werden.

Vor dem Servieren sollte außerdem noch ein passendes Dressing zubereitet werden, welches mit allen anderen Zutaten vermischt wird.

Es kann sich dabei beispielsweise um ein Joghurtdressing handeln, wobei auch ein Dressing aus Olivenöl und Balsamico passend zu einem grünen Salat ist.

5. Gurkensalat

Alternativ zu einem grünen Salat kann auch ein Gurkensalat als Beilage zu einem Leberkäse serviert werden.

Für dessen Zubereitung werden Salatgurken benötigt, welche als erstes gründlich gewaschen werden und dann in dünne Scheiben geschnitten werden.

Die dünnen Scheiben werden dann mit etwas Salz vermischt und sollten für 30 Minuten in einer Schüssel ruhen.

In der Zwischenzeit kann das passende Dressing für den Gurkensalat zubereitet werden, wozu sich gut Zutaten wie Salatöl, Salatessig, Salatkräuter, Salz und Pfeffer eignen.

Nach 30 Minuten wird das Dressing dann mit den Gurken vermischt.

Vor dem Servieren empfiehlt es sich jetzt noch, den Gurkensalat für einige Stunden im Kühlschrank ziehen zu lassen.

6. Frische Brezeln

Gerade in Bayern werden frische Brezeln besonders gerne zu einem Leberkäse serviert und eignen sich daher perfekt als Beilage. Es ist außerdem gar nicht schwer, diese selbst zuzubereiten:

Zu Beginn sollte dazu der passende Teig hergestellt werden, wozu der Vorteig aus Hefe, etwas Mehl, Salz und Milch zubereitet wird.

Die Mischung sollte nun abgedeckt werden und für 20 Minuten an einem warmen Ort ruhen.

Im Anschluss wird eine größere Menge an Mehl in eine große Schüssel gegeben, wobei in die Mitte des Mehls eine kleine Senke geformt werden sollte. In diese wird der Vorteig gegeben und dann gut mit dem Mehl verknetet.

Während des Knetens sollten etwas geschmolzene Butter, Wasser, Milch sowie Salz in den Teig gegeben werden und ebenfalls mit diesem vermischt werden.

Daraufhin sollte der gesamte Teig noch mal für 30 Minuten ziehen, bis sich dieser verdoppelt hat.

Im Anschluss sollte der Teig nochmal gut durchgeknetet werden und kann dann zu den Brezeln verarbeitet werden.

Diese können nach dem eigenen Geschmack in ihrer Größe und Form gestaltet werden.

Die Brezeln werden jetzt auf einem großen Backblech mit Backpapier platziert und sollten noch mal für 15 Minuten gehen.

Der Backofen sollte gleichzeitig bereits auf 220 °C bei Oberhitze und Unterhitze vorgeheizt werden.

In der Zwischenzeit sollte auch die Lauge für die Brezeln zubereitet werden, wozu eine größere Menge an Wasser mit Natron vermischt wird und dann in einem Topf aufgekocht wird.

Sobald die Lauge zubereitet wurde, werden die einzelnen Brezeln in diese eingetunkt und dann wieder auf dem Backblech platziert.

Bevor die Brezeln dann in den Backofen geschoben werden können, werden diese noch mit grobem Salz bestreut.

Anschließend werden diese für 20 Minuten gebacken, bis diese serviert werden können. Für den besten Geschmack empfiehlt es sich generell, warme Brezeln zu servieren.

7. Eiersalat

Wer auf der Suche nach einem deftigen Salat als Beilage zu dem Leberkäse ist, kann auf einen klassischen Eiersalat sitzen. Für diesen werden als Erstes mehrere Eier hart gekocht.

Im Anschluss wird die Schale von den Eiern entfernt, woraufhin diese in kleine Stückchen geschnitten werden und in eine große Schüssel gegeben werden.

Nun werden etwas Mayonnaise und Senf in die Schüssel gegeben und gut mit den Eiern vermischt.

Je nach Geschmack können auch Frühlingszwiebeln in kleine Ringe geschnitten werden und dazu gegeben werden.

Zudem sollte der Eiersalat noch mit Salz, Pfeffer und etwas Paprikapulver gemischt werden, bevor dieser serviert werden kann.

Besonders gut kann dieser auch mit etwas Brot kombiniert werden.

8. Dampfgemüse

Nicht zuletzt handelt es sich auch bei Dampfgemüse um eine passende und gesunde Beilage zu einem Leberkäse.

Zubereitet wird dieses mit Hilfe von einem Dampfeinsatz für den Topf.

Besonders gut eignet sich Gemüse wie Karotten, Blumenkohl, Brokkoli, Paprika sowie Sellerie.

Natürlich kann hier auf jegliches Gemüse der eigenen Wahl gesetzt werden.

Das Gemüse sollte zunächst gewaschen, geschält und in kleine Stückchen geschnitten werden.

Die Stückchen werden dann in den Dampfeinsatz gefüllt und für rund 20 Minuten dampfgegart, bevor das Dampfgemüse fertig ist und serviert werden kann.

Es empfiehlt sich darüber hinaus, das Dampfgemüse mit einigen Kräutern zu garnieren und mit einer passenden Sauce zu servieren.

Leckere Saucen zu einem Leberkäse

In aller Regel wird ein Leberkäse ohne eine Sauce verzehrt.

Wer möchte, kann natürlich trotzdem eine Sauce mit seinem Leberkäse kombinieren.

Daher haben wir nachfolgend die besten Saucen zu einem Leberkäse zusammengestellt:

  • Zwiebel-Senf-Sauce (kann beispielsweise aus Zwiebeln, Senf, Öl, Mehl, Butterschmalz, Milch, Paprikapulver, Pfeffer, Salz und Zucker zubereitet werden)
  • Bratensauce (kann zum Beispiel aus Zwiebeln, Öl, Fleischbrühe, Rotwein, Saucenbinder, Salz und Pfeffer zubereitet werden)
  • Paprika-Sauce (lässt sich beispielsweise aus Zwiebeln, Knoblauch, Äpfeln, Paprikas, Peperonis und Salz sowie Pfeffer zubereiten)

Dieser Wein kann mit Leberkäse kombiniert werden

Auch Wein kann sehr gut zu Leberkäse getrunken werden, es kann dabei auf Weißwein oder Rotwein zurückgegriffen werden.

Wir haben nachfolgend daher die besten Weinsorten zusammengestellt:

  • Weißwein (beispielsweise Silvander, Veltiner oder Riesling)
  • Rotwein (zum Beispiel Trollinger oder Beaujolais)

Die passenden Getränke zu einem Leberkäse

Alternativ zu einem Wein kommt natürlich auch ein Bier zu dem Leberkäse in Frage, wobei eher auf ein kräftiges Dunkelbier gesetzt werden sollte.

Zudem können auch alkoholfreie Getränke wie Wasser, Fruchtsäfte aus Beeren oder Softdrinks getrunken werden.

Passende Vorspeisen zu einem Leberkäse

Als Vorspeise zu einem Leberkäse eignet sich unter anderem ein Fleischsalat.

Ein kleines Süppchen wie ein Fenchel-Süppchen eignet sich ebenfalls gut.

Wer auf der Suche nach einem passenden Salat als Vorspeise ist, kann unter anderem auf einen Radieschen-Krässe-Salat setzen.

Die beste Leberkäse-Garnitur

Die Garnitur zu einem Leberkäse sollte simpel ausfallen, wobei einige dünnen Scheiben einer sauren Gurke nicht fehlen dürfen.

Die saure Gurke stellt nicht nur eine passende Dekoration dar, sondern bildet auch einen leckeren Kontrast zu dem deftigen Leberkäse.