Leitungswasser in Armenien ist nicht trinkbar

Kann man Leitungswasser in Armenien trinken? Das Leitungswasser weist in den meisten Teilen Armeniens nicht die Trinkwasserqualität auf, welche in Deutschland sowie den Nachbarländern geboten wird. Daher sollte das Leitungswasser in Armenien nicht getrunken werden.

Durchfallerkrankungen und weitere Beschwerden sind bei einem Konsum des Leitungswassers in Armenien nicht auszuschließen.

Warum ist das Leitungswasser in Armenien nicht trinkbar?

Das liegt daran, dass das Leitungswasser in den meisten Regionen Armeniens nicht ausreichend gefiltert und gereinigt wird, sodass größere Mengen an Schadstoffen in diesem nicht auszuschließen sind.

Es besteht unter anderem das Risiko, dass sich Keime, Bakterien und Viren in dem Leitungswasser in Armenien befinden. Daher bestehen gesundheitliche Risiken, wenn das Leitungswasser in Armenien getrunken wird.

Aufgrund der Verunreinigungen, welche im Leitungswasser vorhanden sein können, weist das Leitungswasser zudem einen schlechten Geschmack auf. Dies ist ein weiterer Grund dafür, dass das Leitungswasser in den meisten Regionen Armeniens nicht trinkbar ist.

Fällt die Wasserqualität in verschiedenen Regionen Armeniens unterschiedlich aus?

Trotz der Empfehlung, das Leitungswasser in den meisten Regionen Armeniens nicht zu trinken, gibt es einige Regionen, in welchen die Wasserqualität viel besser ausfällt.

Dies ist in der Regel in den Bergregionen der Fall.

Vor der nächsten Reise nach Armenien kann daher empfohlen werden, sich über die Bedingungen des spezifischen Ortes, welcher in Armenien besucht wird, zu informieren – es gibt nämlich durchaus Ausnahmen.

Brunnenwasser in Armenien: Einige Brunnen weisen dennoch Trinkwasserqualität auf!

Das Brunnenwasser von regulären Brunnen in Armenien ist grundsätzlich nicht trinkbar, denn hierbei handelt es sich um das reguläre Leitungswasser. Flaschen sollte daher an regulären Brunnen in Armenien nicht aufgefüllt werden!

Allerdings gibt es spezielle Brunnen in einigen Regionen Armeniens, welche Wasser in Trinkwasserqualität aufweisen. Ist dies der Fall, so ist das aber stets auf den speziellen Trinkwasserbrunnen vermerkt.

Es sollte daher nach einem dementsprechenden Hinweis geschaut werden.

Eiswürfel nur aus sicheren Quellen beziehen!

Eiswürfel in Armenien können vor allem eine Gefahr darstellen, wenn diese von einfachen Straßenrestaurants stammen. Hier kann nämlich nicht versichert werden, dass es sich um Eiswürfel handelt, welche aus Trinkwasser hergestellt wurden.

Um sicherzugehen, sollte daher immer nachgefragt werden.

Wer von Anfang an auf die Wasserqualität der Eiswürfel achten möchte, sollte diese nur aus sicheren Quellen beziehen: Dazu zählt unter anderem der Supermarkt.

In den meisten Hotels und regulären Restaurants kann ebenfalls garantiert werden, dass es sich um sichere Eiswürfel handelt.

Badewasser in Armenien

Das Badewasser in Armenien stammt in den meisten Fällen aus den Wasserleitungen. Da es sich um das reguläre Leitungswasser handelt, sollte beim Baden grundsätzlich darauf geachtet werden, dass dieses nicht in den Mund gelangt beziehungsweise heruntergeschluckt wird.

Qualität des Leitungswassers in armenischen Hotels und Unterkünften

Normalerweise beziehen die Hotels und Unterkünfte in Armenien ihr Leitungswasser von den Wasserleitungen der jeweiligen Region des Landes. Daher fällt die Wasserqualität hier nicht anders aus als in allen Haushalten Armeniens.

In guten Hotels und Unterkünften sind aber möglicherweise spezielle Filtersysteme vorhanden, welche das Leitungswasser trinkbar machen.

Es kann daher empfohlen werden, sich bei seinem Hotel oder seiner Unterkunft über die Wasserqualität des Leitungswassers zu informieren.

Leitungswasser in Armenien sicher konsumieren

Mit einigen Methoden ist es dennoch möglich, das Leitungswasser in Armenien zu konsumieren. Dies funktioniert unter anderem mit einem speziellen Umkehrosmosefilter: Dieser stellt die sicherste – aber teuerste – Methode dar, um das Leitungswasser in Armenien aufzubereiten, sodass dieses sorgenfrei getrunken werden kann.

Zudem kann das Leitungswasser natürlich auch abgekocht werden, um die Bakterien, Keime und Viren in diesem abzutöten. Bei dieser Methode kann aber nicht garantiert werden, dass das Leitungswasser keine Schadstoffe in Form von Schwermetallen mehr aufweist.

Abgefülltes Wasser in Armenien kaufen

Die sicherste Methode des Wasserkonsums in Armenien besteht darin, sein Trinkwasser einfach abgefüllt im Supermarkt zu kaufen. Eine Flasche Wasser mit 1,5 Litern ist in den meisten Supermärkten für einen Preis von 0,40 € erhältlich.