Leitungswasser in Atlanta ist prinzipiell trinkbar

Kann man Leitungswasser in Atlanta trinken? Grundsätzlich ist das Leitungswasser in Atlanta trinkbar. Die Wasserqualität entspricht den Anforderungen der amerikanischen Behörden EPA und des CDC an die Trinkwasserqualität.

Es sollte allerdings beachtet werden, dass die Anforderungen nicht so streng sind wie zum Beispiel in Deutschland – ein Wasserfilter für das Leitungswasser stellt daher die beste Methode dar, um dieses zu trinken.

Woher stammt das Leitungswasser in Atlanta?

Das Leitungswasser in der amerikanischen Stadt stammt zu einem großen Teil aus dem Chattahoochee-Fluss. Zudem wird dieses von der Stadt aus den Seen Lanier und Allatoona bezogen.

Es gibt auch einige Grundwasserdepots in der Stadt, welche allerdings in erster Linie eingesetzt werden, wenn es zu einer Wasserknappheit kommt.

Somit handelt es sich bei dem Leitungswasser in Atlanta in der Regel um Oberflächenwasser, welches aufgrund seiner Herkunft alle Anforderungen der örtlichen Behörden an die Trinkwasserqualität erfüllt.

Teilweise viel Chlor im Leitungswasser Atlantas vorhanden

In einigen Stadtteilen befinden sich größere Mengen an Chlor im Trinkwasser, um die Keime, Bakterien und Viren abzutöten beziehungsweise sicherzustellen, dass sich diese erst gar nicht im Leitungswasser befinden.

Die Mengen an Chlor im Leitungswasser sind zwar für die Gesundheit unbedenklich, allerdings kann der Geschmack in einigen Stadtteilen Atlantas unangenehm ausfallen.

Einem Bericht aus dem Jahr 2010 zufolge wurde aber auch bedenkliches Chrom im Trinkwasser entdeckt.

Qualität des Badewassers in Atlanta

Die Qualität des Badewassers in Atlanta entspricht der Qualität des Leitungswassers, denn das Badewasser wird in der Regel aus den Wasserleitungen der Stadt bezogen.

Daher ist dieses vollkommen ungefährlich.

Sollte das Badewasser einmal aus Versehen verschluckt werden, so stellt das ebenfalls keine gesundheitliche Gefahr dar.

Wasser aus den Brunnen in Atlanta – ist das trinkbar?

Bei Brunnenwasser in Atlanta sollte aufgepasst werden: Dieses stammt nämlich häufig aus Wasserquellen, welche Verunreinigungen aufweisen.

Natürlich sind einige Brunnen auch an das Wassernetz der Stadt angeschlossen, allerdings kann nie sicher gesagt werden, dass es sich um Leitungswasser – und damit um trinkbares Wasser handelt.

Wer seine Flasche an einem Brunnen in der Stadt auffüllen möchte, sollte daher auf spezifische Hinweise achten.

Wasserqualität in Hotels und Unterkünften in Atlanta

Das Leitungswasser in den meisten Hotels und Unterkünften der Stadt kann unbedenklich getrunken werden. Es sollte aber beachtet werden, dass die Stadt nur für die Wasserqualität bis zum Hauptanschluss verantwortlich ist.

Handelt es sich um ein sehr altes Hotel oder eine sehr alte Unterkunft, so kann daher nicht versichert werden, dass die im Gebäude installierten Wasserleitungen ein Maximum an Hygiene aufweisen

Im Zweifelsfall sollte daher bei dem Hotel oder in der Unterkunft nachgefragt werden, ob das Leitungswasser problemlos getrunken werden kann.

Unsere Empfehlung: Wasserfilter in Atlanta benutzen

Zwar ist das Leitungswasser in Atlanta trinkbar, allerdings kann die Verwendung eines Wasserfilters trotzdem empfohlen werden, da sich aufgrund der Anforderungen an die Trinkwasserqualität in Atlanta immer noch einige Schadstoffe in dem Leitungswasser befinden können.

Mit einem Wasserfilter, welcher zum Beispiel am Wasserhahn angebracht werden kann, lassen sich solche Schadstoffe im Leitungswasser vollkommen vermeiden.

Bestenfalls wird für diesen Zweck ein Umkehrosmosefilter benutzt.

Abgefülltes Wasser in Atlanta kaufen

Wer das Leitungswasser in Atlanta nicht trinken möchte, kann natürlich auch abgefülltes Trinkwasser aus dem Supermarkt kaufen. Eine Flasche mit 1,5 Litern Trinkwasser beläuft sich hier auf einen Preis von durchschnittlich 1,40 €.