Leitungswasser in Japan darf getrunken werden

Kann man das Leitungswasser in Japan trinken? In Japan ist es kein Problem, das Leitungswasser zu trinken, denn dieses erfüllt sehr hohe Standards im Bezug auf die Trinkwasserqualität. Somit ist es in nahezu allen Regionen des asiatischen Landes möglich, das Wasser aus der Leitung zu trinken.

Damit handelt es sich bei Japan um eines der einzigen Länder in Asien, in welchen das Leitungswasser problemlos getrunken werden kann.

Woher stammt das Leitungswasser in Japan?

Japan ist vom Meer umgeben und weist zudem besonders viele Flüsse und Seen auf – daher handelt es sich bei dem Großteil des Leitungswassers in Japan um Oberflächenwasser, welches aus den großen Wasserreservoirs des Landes stammt.

Zudem gibt es aber auch einige wenige Grundwasserdepots: Zum Beispiel wird der Westen Tokios mit Grundwasser beliefert.

Der Grund für die hohe Qualität des Leitungswassers in Japan liegt aber vor allem in den strengen Kontrollen der örtlichen Behörden: Mehr als 50 verschiedenen Tests wird das Leitungswasser in Japan zunächst unterzogen, bis dieses überhaupt zum Trinken freigegeben wird.

Die Standards fallen daher ähnlich hoch wie in Deutschland aus.

Chlor im japanischen Leitungswasser – eine Gefahr für die Gesundheit?

In einigen Regionen Japans wird dem Leitungswasser Chlor hinzugefügt – das gilt unter anderem auch für das Leitungswasser in Tokio. Dabei handelt es sich stets um Mengen an Chlor, welche unbedenklich im Hinblick auf die Gesundheit sind.

Allerding stört der Chlorgeschmack unter Umständen oder ist teilweise unangenehm.

Ein Wasserfilter kann daher in einigen Regionen des Landes sinnvoll sein. Dabei sollte auf einen Wasserhahnfilter oder einen Umkehrosmosefilter gesetzt werden, denn diese Arten von Filtern sind dazu im Stande, Chlor aus dem Leitungswasser zu filtern.

Leitungswasserqualität in verschiedenen Regionen Japans

Da die Anforderungen an das Leitungswasser in allen Regionen Japans gleich ausfallen, unterscheidet sich auch die Leitungswasserqualität nicht groß in den verschiedenen Regionen.

Es besteht also auch kein Grund zur Sorge im Hinblick auf die Trinkwasserqualität.

Unterschiede können lediglich beim Kalkgehalt vorliegen, denn dieser kann im Leitungswasser bestimmter Regionen höher ausfallen. Ein Kalkfilter kann daher in einigen Regionen sinnvoll sein.

Es gibt zudem einige wenige Orte in Japan, in welchen noch sehr alte Wasserleitungen verlegt sind – unter Umständen können diese Schadstoffe in das Leitungswasser absondern, weshalb im Zweifelsfall nochmal genau recherchiert werden sollte.

Qualität des Badewassers in Japan

Die Qualität des Badewasser in Japan fällt in der Regel hoch aus, denn oftmals handelt es sich hierbei um das Leitungswasser.

Japan ist bekannt für seine öffentlichen Badestätten, allerdings sollte hier Acht gegeben werden: Das Wasser ist hier teilweise stark gechlort und sollte daher unter keinen Umständen verschluckt werden.

Japanische Hotels und Unterkünfte – kann das Leitungswasser hier getrunken werden?

In Hotels und Unterkünften kann grundsätzlich empfohlen werden, immer nachzufragen, ob das Leitungswasser tatsächlich trinkbar ist.

Es gibt nämlich einige Hotels und Unterkünfte mit sehr alten Wasserleitungen, welche unter Umständen Schadstoffe wie Schwermetalle absondern können.

Nicht jedes Hotels beziehungsweise jede Unterkunft hält seine Wasserleitungen auf dem neuesten Stand.

Auf Reisen nach Japan kann es daher auch sinnvoll sein, für Hotels und Unterkünfte portable Wasserfilter mitzubringen, welche sich am Wasserhahn anschließen lassen.

Gibt es Trinkwasserquellen in Japan?

Gerade in den Bergregionen und den ländlichen Regionen des asiatischen Landes gibt es viele Trinkwasserquellen. Diese sind jedoch ausdrücklich als solche markiert und können daher nicht einfach mit regulären Brunnen vertauscht werden.

Reguläre Brunnen hingegen liefern in der Regel kein Leitungswasser und eignen sich daher auch nicht, um die Wasserflasche auszufüllen.

Abgefülltes Trinkwasser in Japan kaufen

Japan ist im asiatischen Vergleich sehr teuer und Tokio zählt zu einer der teuersten Städte der Welt, jedoch ist abgefülltes Trinkwasser hier im durchschnittlichen Preissegment erhältlich: Umgerechnet circa 1 € wird in Japan für eine 1,5 Liter Wasserflasche fällig.