In Rom ist das Leitungswasser trinkbar

Kann man das Leitungswasser in Rom trinken? Das Leitungswasser in Rom zeichnet sich durch eine hervorragende Qualität aus und ist daher zum Trinken geeignet. Es handelt sich um Leitungswasser mit einem guten Geschmack, was auf die hohe Qualität der Wasserquellen, aus welchen dieses stammt, zurückzuführen ist.

Darüber hinaus gibt es in einigen Vororten von Rom sogar Leitungswasser, welches auf natürliche Art und Weise leicht sprudelnd ist. Mehr zum Leitungswasser in Italien findest du hier.

Woher stammt das Leitungswasser in Rom?

Das Leitungswasser in der italienischen Hauptstadt stammt zu 97 % aus den Wasserquellen der Umgebung. Zu 3 % wiederum stammt das Leitungswasser in Rom aus Brunnen, welche wiederum das Grundwasser zutage befördern.

Zu einem großen Teil handelt es sich bei dem Leitungswasser der italienischen Stadt daher um frisches Quellwasser.

Leitungswasser in Hotels und Unterkünften ist trinkbar

Das Leitungswasser in den meisten modernen Hotels und Unterkünften ist ohne Bedenken trinkbar, da die Hotels und Unterkünfte natürlich ebenfalls an das Wassersystem der Stadt angeschlossen sind. Es sollte allerdings beachtet werden, dass die Wasserwerke in Rom nicht für eine ausgezeichnete Qualität in Privatgebäuden garantieren, da die Verantwortung hier bei den Eigentümern liegt.

Bei sehr alten Hotels und Unterkünften sollte daher aus Sicherheitsgründen nachgefragt werden, bevor das Leitungswasser konsumiert wird. Möglicherweise sind die Wasserleitungen hier sehr alt, sodass das Wasser durchaus verschmutzt sein kann.

Eiswürfel stellen in Rom keine Gefahr dar

Eiswürfel in den Restaurants und Bars von Rom können problemlos konsumiert werden, denn diese stellen keine Gefahr für die Gesundheit dar. Das liegt daran, dass diese meist ohnehin aus Trinkwasser produziert werden und aus dem Handel stammen.

Produzieren die Restaurants und Bars ihre Eiswürfel selbst, so enthalten diese wiederum das Leitungswasser der Stadt, welches trinkbar ist.

Brunnenwasser in Rom: In der Regel trinkbar

Das Brunnenwasser in der Stadt Rom ist in aller Regel trinkbar, denn bei vielen Brunnen in der italienischen Hauptstadt handelt es sich um Trinkwasserbrunnen, welche somit an das reguläre Wassernetz der Stadt angeschlossen sind und mit Leitungswasser versorgt werden. Somit kann die Wasserflasche an den meisten Brunnen in der Stadt ohne weiteres aufgefüllt werden.

Ist das Wasser in einem bestimmten Brunnen nicht trinkbar, so wird darauf explizit von der Stadtverwaltung hingewiesen.

Von Badewasser geht meist keine Gefahr aus

Auch von dem Badewasser in Rom geht in aller Regel keine Gefahr aus, denn die öffentlichen Badeanstalten in der italienischen Stadt sind an das reguläre Wassernetz angeschlossen und führen somit Leitungswasser, welches wiederum trinkbar ist. Aus diesem Grund besteht auch kein Grund zur Sorge, wenn das Badewasser einmal aus Versehen verschluckt wird.

Die meisten Badeseen sowie natürlichen Gewässer in der Nähe von Rom weisen darüber hinaus ebenfalls Badewasser von einer guten Qualität auf.

Gibt es Unterschiede im Leitungswasser der Stadtviertel Roms?

Zwischen den einzelnen Stadtvierteln in der Stadt Rom gibt es in aller Regel keine großen Unterschiede im Bezug auf die Wasserqualität. Allerdings gibt es in der Altstadt von Rom einige Gebäude, in welchen sich sehr alte Wasserleitungen befinden.

Werden diese nicht regelmäßig gereinigt, so besteht durchaus eine Gefahr auf Bakterien und Keime sowie Schwermetalle. Wer sich bezüglich der Wasserqualität in einem bestimmten Stadtviertel oder in einem Gebäude nicht sicher ist, sollte daher die lokalen Wasserwerke kontaktieren.

Übrigens kannst du auch das Leitungswasser in Venedig trinken.

Wasser filtern für geringeren Kalkgehalt

Es ist grundsätzlich nicht notwendig, das Leitungswasser in der italienischen Hauptstadt zu filtern, denn wie bereits erwähnt, ist dieses ohne Probleme trinkbar. Allerdings ist der Kalkgehalt in dem Leitungswasser von Rom etwas höher und somit kann das Leitungswasser bei Bedarf durch einen Kalkfilter geleitet werden.

Gerade für Geräte wie Waschmaschinen oder Spülmaschinen kann dies von Vorteil sein.

Wasser im Supermarkt kaufen

Wer sich trotz der hervorragenden Wasserqualität von dem Leitungswasser dazu entscheidet, sein Wasser in Rom im Supermarkt zu erwerben, muss mit etwas höheren Preisen rechnen. Rund 69 Cent müssen hierfür 1,5 Liter Wasser ausgegeben werden