Leitungswasser ist in Venedig trinkbar

Kann man das Leitungswasser in Venedig trinken? Das Leitungswasser in Venedig weist seit einigen Jahren eine sehr gute Qualität auf und ist somit auch problemlos trinkbar. Der Grund für die gute Qualität liegt grundsätzlich darin, dass vor einigen Jahren Wasserleitungen zu Grundwasserdepots in der Nähe der Stadt gebaut wurden.

Aus diesen stammt wiederum das Wasser mit einer exzellenten Qualität. Daher existiert in den meisten Bezirken der italienischen Stadt qualitativ hochwertiges Leitungswasser. Mehr zum Leitungswasser in Italien findest du hier.

Quelle des Leitungswassers in Venedig

Das Leitungswasser in Venedig stammt nicht direkt aus der Stadt, sondern aus Grundwasserquellen, welche sich in der Region der Stadt befinden, allerdings auf dem Festland liegen. Transportiert wird das Leitungswasser aus diesem Grundwasserquellen mit Hilfe von mehreren großen Wasserleitungen direkt in die Stadt.

Hier wird es wiederum nach den EU-Richtlinien gefiltert und aufbereitet, sodass das Wasser den höchsten Qualitätsstandards entspricht und ohne weiteres getrunken werden kann.

Gibt es Unterschiede zwischen den Stadtvierteln?

In den meisten Stadtvierteln von Venedig kann das Leitungswasser problemlos getrunken werden. Allerdings gibt es in einigen wenigen Bezirken von Venedig noch Wasserleitungen, welche Verschmutzungen aufweisen oder seit vielen Jahren nicht mehr gereinigt wurden.

Hier sollte der Konsum von dem Leitungswasser daher vermieden werden. Unter anderem ist dies der Fall in der Altstadt von Venedig. Allerdings wird hier auch explizit darauf hingewiesen, dass das Leitungswasser nicht trinkbar ist.

Leitungswasser in Hotels und Unterkünften: Meist trinkbar

Das Leitungswasser in Venedig kann in den meisten Hotels und Unterkünften getrunken werden. Es gibt allerdings nur eine Garantie auf eine hohe Wasserqualität bis zu dem Hauptwasseranschluss von allen Privatgebäuden in Venedig und somit liegt die Verantwortung für die Wasserqualität immer bei den Hotels und Unterkünften selbst.

Aus diesem Grund sollte bei sehr alten Hotels und Unterkünften sicherheitshalber nachgefragt werden, ob das Leitungswasser trinkbar ist. Befinden sich in sehr alten Hotels und Unterkünften alte Wasserleitungen, so ist dies nämlich unter Umständen nicht der Fall.

Es gibt einige Trinkwasserbrunnen in Venedig

Die meisten Brunnen in Venedig weisen kein Trinkwasser auf und somit kann das Brunnenwasser in der Stadt meistens auch nicht getrunken werden. Das Wasser in den Brunnen stammt in der Regel aus den Gewässern, welche die Stadt umgeben.

Dennoch gibt es einige wenige Brunnen, welche mit Trinkwasser versorgt werden und somit als Trinkwasserbrunnen ausgeschildert sind. Hier kann unter anderem die Wasserflasche aufgefüllt werden.

Eiswürfel stellen meist keine Gefahrenquelle dar

In den meisten Fällen stellen Eiswürfel in den Restaurants und Bars von Venedig keine Gefahr dar. Das liegt daran, dass diese in der Regel ohnehin aus Trinkwasser bestehen oder aus dem Leitungswasser hergestellt werden, welches getrunken werden kann.

Bestehen Zweifel an der Qualität von den Eiswürfeln, so kann natürlich trotzdem nachgefragt werden, um auf Nummer Sicher zu gehen.

Badewasserqualität in Venedig: Meist exzellent

Die Wasserqualität in den öffentlichen Badeanstalten in Venedig fällt meist exzellent aus, denn hierbei handelt es sich um das reguläre Wasser aus den Leitungen der Stadt, welches natürlich zusätzlich noch mit Chlor gemischt wird, damit Bakterien und Keime abgetötet werden. Aus diesem Grund besteht keine Gefahr, wenn einmal aus Versehen etwas Badewasser verschluckt wird.

In den Gewässern, welche die Stadt umgeben, kann wiederum nicht gebadet werden. Dies ist zum einen verboten und zum anderen befinden sich in den Gewässern zahlreiche Bakterien und Keime.

Wer auf Nummer Sicher gehen möchte: Wasser filtern

Wer die Qualität von dem Leitungswasser in Venedig oder in einem spezifischen Bezirk der Stadt dennoch anzweifelt, hat natürlich jederzeit die Möglichkeit, das Leitungswasser zu filtern. Dazu sollte auf einen Umkehrosmosefilter zurückgegriffen werden, denn mit diesem können sämtliche Keime, Bakterien und Schwermetalle aus dem Wasser gefiltert werden.

Somit geht von diesem garantiert keine Gefahr aus, wenn dieses nach dem Filtern getrunken wird.

Trinkwasser gibt es günstig im Supermarkt

Wer das Leitungswasser in Venedig nicht trinken möchte, kann natürlich auch Trinkwasser im Supermarkt kaufen. Preislich befindet sich das Trinkwasser hier auf einem niedrigen Niveau und so können 1,5 Liter Wasser bereits für einen Preis von 34 Cent erworben werden