Leckere Beilagen zu Ofenkartoffeln (Topliste)

Was passt am besten zu Ofenkartoffeln? Als Beilage zu Ofenkartoffeln passen Kräuterquark, Hüttenkäse mit Kräutern, geräucherten Lachs, Lachsterrine, grünen Blattsalat, Gurkensalat, geschmorte Champignons sowie eine Garnelenpfanne.

Ein Wein kann ebenfalls mit Ofenkartoffeln kombiniert werden, wobei hier in erster Linie auf einen Weißwein gesetzt werden sollte, da Rotwein den Geschmack der Ofenkartoffeln in der Regel übertönt.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, nachfolgend die besten Beilagen und Ideen zu Ofenkartoffeln zusammenzufassen:

Die besten Beilagen zu Ofenkartoffeln

1. Kräuterquark

Ein frischer Kräuterquark kann perfekt mit den meisten Arten von Ofenkartoffeln kombiniert werden und stellt daher auch eine der beliebtesten Beilagen dar.

Wer es sich besonders einfach machen möchte, kann den Kräuterquark natürlich bereits zubereitet im Supermarkt erwerben und diesen dann zu den Ofenkartoffeln servieren.

Alternativ kann dieser aber auch selbst zubereitet werden, wozu zunächst der richtige Quark ausgewählt werden sollte: Sollen Kalorien eingespart werden, so kann auch auf einen Magerquark zurückgegriffen werden.

Der Quark wird nun in eine Schüssel gefüllt und hier mit weiteren Zutaten vermischt.

Kräuter wie Schnittlauch, Petersilie und Dill eignen sich grundsätzlich am besten zu einem Kräuterquark.

Gepresster Knoblauch, etwas Zitronensaft, fein gewürfelte Zwiebeln, Salz und Pfeffer sowie etwas Paprikapulver sollten ebenfalls mit dem Quark vermischt werden.

Sobald der Kräuterquark fertig ist, kann dieser direkt auf die Ofenkartoffeln gefüllt werden und dann zusammen mit diesen serviert werden.

2. Hüttenkäse mit Kräutern

Als weitere Beilage zu Ofenkartoffeln eignet sich auch ein Hüttenkäse mit Kräutern, welcher wiederum eine tolle Alternative zu dem klassischen Kräuterquark darstellt und sich zudem einfach zubereiten lässt.

Zunächst wird dazu natürlich ein Hüttenkäse benötigt, welcher in eine Schüssel gefüllt werden sollte.

Der Hüttenkäse kann hier nun mit Kräutern der eigenen Wahl vermischt werden, wobei sich Kerbel, Petersilie und Schnittlauch besonders gut eignen. Die Kräuter sollten im Voraus natürlich in kleine Stückchen gehackt werden.

Anschließend werden noch etwas Orangensaft, gepresster Knoblauch, Salz und Pfeffer dazugegeben und schon ist der Hüttenkäse mit Kräutern fertig und kann zusammen mit den Ofenkartoffeln serviert werden.

3. Geräucherter Lachs

Geräucherter Lachs stellt aufgrund seines kontrastreichen Geschmacks die perfekte Beilage zu Ofenkartoffeln dar.

Da in den meisten Fällen kein Räucherofen Zuhause zur Verfügung steht, wird der Räucherlachs einfach im Supermarkt erworben und kann dann mit den Ofenkartoffeln serviert werden.

Es empfiehlt sich allerdings, diesen mit etwas einigen Zitronenscheiben und etwas Meerrettich zu servieren, wobei natürlich auch auf einen Dip der eigenen Wahl gesetzt werden kann.

4. Lachsterrine

Als weitere Beilage zu frischen Ofenkartoffeln kommt eine selbstgemachte Lachsterrine in Frage.

Für diese wird eine größere Menge an Räucherlachs benötigt, welcher zunächst mit einem Messer zerkleinert wird.

Mit etwas Zitronensaft und saurer Sahne wird der zerkleinerte Lachs dann püriert, wozu auf einen Standmixer oder Stabmixer zurückgegriffen werden kann.

Anschließend wird Frischkäse mit etwas Zitronensaft, Meerrettich, saurer Sahne, Salz und Pfeffer vermischt.

Nun wird etwas Gelatine in Wasser eingeweicht und dann nach 5 Minuten mit der Lachs-Mischung und der Frischkäse-Mischung verrührt.

Beide Mischungen werden dann getrennt für 15 Minuten in den Kühlschrank gestellt.

Als nächstes wird eine Kastenform benötigt, welche mit Frischhaltefolie ausgelegt wird und dann erst mit der Lachs-Mischung – und anschließend mit der Frischkäse-Mischung gefüllt wird.

Sobald die Kastenform gefüllt wurde, wird diese für 2 Stunden in den Kühlschrank gestellt.

Jetzt muss nur noch eine passende Marinade aus Öl, Essig, Salz, Pfeffer und Senf zubereitet werden.

Sobald die Lachsterrine 2 Stunden im Kühlschrank war, wird diese in Scheiben geschnitten und mit der Marinade sowie den Ofenkartoffeln serviert.

5. Grüner Blattsalat

Wer auf der Suche nach einer leichten und gesunden Beilage zu Ofenkartoffeln ist, ist mit einem grünen Blattsalat genau richtig beraten.

Um diesen zuzubereiten, wird zunächst ein großer Kopfsalat benötigt, dessen Strunk entfernt werden sollten, sodass die Salatblätter gründlich gewaschen werden können.

In einer Salatschüssel können diese nun mit weiteren Zutaten wie Tomaten, Paprikas, Gurken, Oliven und Co. vermischt werden.

Käse und Croutons kommen ebenfalls als Beilage zu einem grünen Blattsalat in Frage.

Ein passendes Dressing sollte ebenfalls für den grünen Blattsalat zubereitet werden. Es kann dazu beispielsweise auf Joghurt als Basis zurückgegriffen werden, wobei sich auch Essig und Öl eignen.

Vermischt werden sollte das Dressing erst mit dem grünen Blattsalat, wenn dieser zusammen mit den Ofenkartoffeln serviert wird.

6. Gurkensalat

Als weitere passende Beilage zu Ofenkartoffeln und als Alternative zu einem grünen Blattsalat kann ein Gurkensalat serviert werden.

Für dessen Zubereitung wird zunächst eine große Salatgurkegewaschen und in dünne Scheiben geschnitten.

Die Gurkenscheiben werden dann mit einer größeren Menge an Salz bestreut und sollten für eine halbe Stunde ziehen, denn in dieser Zeit entweicht ein Großteil der Flüssigkeit aus diesen.

Anschließend wird das Salz von den Gurkenscheiben entfernt, woraufhin diese mit einem Dressing vermischt werden:

Kräuteressig, Salatöl, Zucker, Dill und Petersilie eignen sich dazu am besten.

Sobald die Gurkenscheiben mit dem Dressing vermischt wurden, sollte der Gurkensalat nochmal für einige Minuten im Kühlschrank ziehen, bevor dieser mit den Ofenkartoffeln serviert werden kann.

7. Geschmorte Champignons

Pilze lassen sich grundsätzlich gut mit Ofenkartoffeln kombinieren und so kommen natürlich auch geschmorte Champignons als Beilage in Frage.

Die Zubereitung von diesen ist ganz einfach, denn dazu werden zunächst einige Zwiebelwürfel in etwas Öl in der Pfanne angeschwitzt.

Sobald diese glasig geworden sind, werden die Champignons dazugegeben und für kurze Zeit etwas stärker angebraten.

Im Anschluss sollten diese mit Salz und Pfeffer sowie etwas Muskatnuss gewürzt werden.

Ein Schuss Wasser oder Sahne sollte ebenfalls dazugegeben werden, bevor die Pilze abgedeckt werden und bei niedriger Hitze für rund 10 Minuten köcheln sollten.

Im Anschluss können die geschmorten Champignons sofort mit den Ofenkartoffeln serviert werden.

8. Garnelenpfanne

Nicht zuletzt stellt auch eine Garnelenpfanne eine geeignete Beilage zu Ofenkartoffeln dar.

Für die Zubereitung wird natürlich eine größere Menge an frischen Garnelen benötigt, wobei sich auch Tiefkühl-Garnelen eignen, welche als Erstes auftauen sollten.

Die Garnelen sollten außerdem von ihrer Schale befreit werden. In der Pfanne werden diese nun in etwas Butter angeschwitzt.

Nach einigen Minuten werden diese dann wieder aus der Pfanne genommen.

Jetzt werden gepresster Knoblauch und kleingeschnittene getrocknete Tomaten in etwas Butter angebraten. Nach wenigen Minuten wird die Mischung mit Weißwein abgelöscht.

Die Zutaten sollten nun bei niedriger Hitze für einige Minuten köcheln, bis Sahne hinzugegeben wird.

Auch etwas Parmesan sollte in die Pfanne gegeben werden, denn dadurch wird die Garnelenpfanne noch cremiger. Gewürzt werden sollte darüber hinaus mit Paprikapulver und Kräutern der Provence.

Jetzt werden die zuvor angedünsteten Garnelen wieder in die Pfanne gegeben, welche daraufhin mit etwas Petersilie garniert werden kann und dann zusammen mit den Ofenkartoffeln serviert werden kann.

Schmackhafte Saucen zu Ofenkartoffeln

Mit der richtigen Sauce lässt sich der Geschmack von Ofenkartoffeln nochmals deutlich verbessern und so darf diese natürlich nicht fehlen.

Vor allem Saucen auf Milch-Basis schmecken besonders gut zu Ofenkartoffeln.

Wir haben es uns daher zur Aufgabe gemacht, nachfolgend die besten Saucen für Ofenkartoffeln zusammenzufassen:

  • 1. Sour Cream (kann beispielsweise aus Magerquark, Creme fraiche, Kräutern, Knoblauch, Zwiebeln, Essig, Zucker, Salz und Pfeffer zubereitet werden)
  • 2. Schnittlauchsauce (lässt sich unter anderem aus Sauerrahm, Frischkäse, Schnittlauch, Senf, Salz und Pfeffer zubereiten)
  • 3. Knoblauchsauce (kann zum Beispiel aus Knoblauch, Schnittlauch, Quark, Joghurt, Salz und Pfeffer zubereitet werden)

Die leckersten Weinsorten zu Ofenkartoffeln

Natürlich passt Wein sehr gut als Getränk zu Ofenkartoffeln und lässt sich außerdem gut mit den meisten Beilagen zu den Kartoffeln kombinieren.

Es sollte hier jedoch auf einen Weißwein geachtet werden, da ein Rotwein den Geschmack der Ofenkartoffeln übertönen würde.

Daher beschreiben wir nachfolgend die besten Weißweinsorten zu Ofenkartoffeln:

  • 1. Gutedel (beispielsweise vom Weingut Rieger aus Baden)
  • 2. Silvaner (zum Beispiel vom Weingut Juliusspital)
  • 3. Weißburgunder (zum Beispiel vom Weingut Ellermann-Spiegel)

Passende Getränke zu Ofenkartoffeln

Alternativ zu einem Wein kann natürlich auch ein Bier zu Ofenkartoffeln getrunken werden.

Es sollte hier generell auf helle Biersorten gesetzt werden, da diese den Geschmack der Kartoffeln nicht übertönen.

Alkoholfreie Getränke wie Limonaden, Fruchtschorlen oder Wasser eignen sich natürlich ebenfalls zu den Ofenkartoffeln.

Leckere Vorspeisen zur Kombination mit Ofenkartoffeln

Als Vorspeise zu Ofenkartoffeln eignet sich unter anderem eine kleine Suppe, wobei beispielsweise auf eine Fischsuppe gesetzt werden kann.

Ein Bohnensalat kommt ebenfalls als passende Vorspeise zu Ofenkartoffeln in Frage. Darüber hinaus kann ein Lachstartar sehr gut als Vorspeise serviert werden.

Diese Garnitur passt am besten zu Ofenkartoffeln

Je nachdem, auf welche Art und Weise die Ofenkartoffeln zubereitet werden, dürfen etwas Schnittlauch und Petersilie sowie Sour Cream nicht als Garnitur fehlen.

Diese Zutaten lassen sich schließlich auch geschmacklich perfekt mit den Ofenkartoffeln kombinieren.