Kaffee-Ersatz: Die besten Alternativen

Mit was kann man Kaffee ersetzen? Wer Kaffee ersetzen möchte, kann dazu unter anderem auf Malzkaffee, Getreidekaffee, Lupinenkaffee, schwarzen Tee, Matcha Tee, goldene Milch, Chai Tee sowie Energydrinks zurückgreifen.

Grundsätzlich handelt es sich bei Kaffee um ein Genussgetränk mit einem höheren Gehalt an Koffein, welches sich aber auch sehr gut ersetzen lässt. Wir haben uns daher nachfolgend auf die besten Alternativen für Kaffee fokussiert:

Der beste Ersatz und Alternativen für Kaffee

1. Malzkaffee

Als perfekte Alternative zu regulärem Kaffee eignet sich unter anderem Malzkaffee, denn zeichnet sich durch einen ähnlichen Geschmack aus.

Zubereitet wird das Pulver von dem Malzkaffee ganz einfach, indem dieses in einer Tasse oder Kanne mit heißem Wasser aufgegossen wird.

Malzkaffee wird grundsätzlich aus gemälzter Gerste hergestellt, welche wiederum getrocknet und geröstet wird, sodass ein Kaffeearoma entsteht.

Der große Vorteil von Malzkaffee besteht aber darin, dass der Anteil an Gerbstoffen in diesem deutlich niedriger ausfällt, sodass dieser grundsätzlich auch bekömmlicher ist.

Malzkaffee weist darüber hinaus kein Koffein auf und ist daher für alle Menschen geeignet, welche auf der Suche nach einer koffeinfreien Kaffeealternative sind.

Auch für Kinder ist der Konsum von Malzkaffee aus diesem Grund unbedenklich.

2. Getreidekaffee

Als weitere Alternative zu Kaffee kommt Getreidekaffee in Frage, denn auch dieser zeichnet sich durch einen kaffeeähnlichen Geschmack aus.

Auch Getreidekaffee wird zubereitet, indem das Pulver von diesem mit heißem Wasser aufgekocht wird.

Getreidekaffee wird meist aus verschiedenen Getreidesorten wie Roggen, Dinkel, Gerste und Mais hergestellt, unterscheidet sich dabei aber von Malzkaffee, da die Getreidekörner nicht zunächst noch keimen.

Grundsätzlich fällt der Geschmack von Getreidekaffee auch etwas bitterer aus, sodass dessen Präferenz eine Frage des Geschmacks ist.

Durch die Bitterstoffe wirkt sich der Getreidekaffee aber positiv auf die Verdauung sowie die Funktionen der Leber und der Galle aus.

Des Weiteren weist Getreidekaffee kein Koffein aus und ist daher optimal für alle Menschen geeignet, welche generell auf Koffein verzichten möchten.

3. Lupinenkaffee

Auch Lupinenkaffee lässt sich zu den bekanntesten Kaffeealternativen zählen, denn dieser zeichnet sich durch einen ähnlichen Geschmack aus.

Grundsätzlich fällt der Geschmack von Lupinenkaffee aber sehr aromatisch aus und ist nicht ganz so bitter.

Lupinenkaffee wird zubereitet, indem dieser mit heißem Wasser aufgegossen wird und dann für einige Minuten zieht.

Grundsätzlich wird Lupinenkaffee aus Süßlupinen hergestellt, wobei die Samen zunächst getrocknet und dann geröstet werden.

Der Lupinenkaffee zeichnet sich durch einen niedrigen Säuregehalt aus und ist daher schonend für den Magen.

Gleichzeitig ist dieser frei von Koffein und Gluten. Einen hohen Eiweißgehalt weist dieser ebenfalls auf.

Es handelt sich daher um eine sehr gesunde Kaffeealternative.

4. Schwarzer Tee

Natürlich kann auch schwarzer Tee als Ersatz für Kaffee eingesetzt werden, denn dieser weißt schließlich ebenfalls Koffein auf und eignet sich daher für Menschen, welche Kaffee aufgrund des enthaltenen Koffeins konsumieren.

Schwarzer Tee stammt in der Regel aus dem Orient und wird für eine aufputschende Wirkung für rund 3 Minuten in heißem Wasser ziehen gelassen.

Grundsätzlich zeichnet sich schwarzer Tee durch den stärksten Geschmack unter den diversen Teesorten aus.

Schwarzer Tee zeichnet sich durch einen hohen Gehalt verschiedener Gerbstoffe aus, welche unter anderem den Cholesterinspiegel im Körper senken.

Außerdem punktet schwarzer Tee mit zahlreichen weiteren gesundheitlichen Vorteilen.

5. Matcha Tee

Weiterhin kann Matcha Tee als Alternative für Kaffee verwendet werden, wenn Kaffee grundsätzlich aufgrund des Koffeingehalts getrunken wird, denn Matcha Tee zeichnet sich durch einen sehr hohen Koffeingehalt aus.

Die Zubereitung ist etwas komplizierter, denn dazu wird neben dem Matchapulver auch ein Sieb benötigt, durch welches das Matchapulver in heißes Wasser gestoßen wird.

Matcha Tee ist eine spezielle Grünteesorte, welche in ein feines Pulver gemahlen wird und sich durch zahlreiche gesundheitliche Vorteile auszeichnet:

Unter anderem ist Matcha Tee deutlich bekömmlicher als Kaffee und weist keine negativen Effekte auf den Magen auf.

Trotz der aufputschenden Wirkung wird dem speziellen Tee auch eine stressreduzierende und entspannende Wirkung nachgesagt.

6. Goldene Milch

Goldene Milch kann ebenfalls als Kaffeeersatz serviert werden, denn diese zeichnet sich durch einen intensiven Geschmack und eine aufputschende Wirkung aus.

Grundsätzlich handelt es sich hierbei um eine Mischung aus Kurkuma und Milch, in welcher sich noch einige weitere Zutaten befinden.

Der Geschmack der goldenen Milch fällt leicht süßlich und erdig aus, wird aber von den meisten Menschen als sehr angenehm beschrieben.

Unter anderem zeichnet sich goldene Milch dadurch aus, dass diese koffeinfrei ist und sich angenehmer auf den Magen auswirkt.

Weiterhin unterstützt diese den Stoffwechsel und die Fettverbrennung.

Bei der Verdauung und Entgiftung hilft goldene Milch ebenfalls.

7. Chai Tee

Chai Tee stellt eine weitere gute Alternative zu Kaffee dar, denn dieser weist ebenfalls Koffein auf und zeichnet sich durch einen intensiven Geschmack aus.

Es handelt sich grundsätzlich um ein indisches Getränk, welches aus einer Mischung aus schwarzem Tee, Zucker, Milch und einigen Gewürzen zubereitet wird.

Chai Tee zeichnet sich durch eine aufputschende Wirkung aus. Außerdem regt dieser effektiv die Verdauung an.

Gleichzeitig wirkt sich Chai Tee auch positiv auf den Blutdruck aus.

8. Energydrink

Wird Kaffee ausschließlich aufgrund seiner aufputschenden Wirkung getrunken, so kann alternativ natürlich auch auf einen Energydrink zurückgegriffen werden, denn schließlich zeichnet sich dieser durch die gleiche Wirkung aus.

Es sollte allerdings beachtet werden, dass der Geschmack gänzlich unterschiedlich ausfällt und in der Regel sehr süß ist, was an dem hohen Zuckergehalt liegt.

Mittlerweile werden aber auch Energydrinks angeboten, welche aus gesünderen Zutaten bestehen und dennoch eine aufputschende Wirkung aufweisen.