Tomahawk Steak Beilagen: Das passt – inkl. Getränke & Sauce

Was passt am besten zu Tomahawk Steak? Zu einem Tomahawk Steak eignen sich Beilagen wie ein Kartoffelpüree mit Käse, geschmorte Champignons, Pommes Frites, Süßkartoffelpommes, ein Kürbispüree, gegrilltes Gemüse, ein Knoblauch-Baguette sowie eine Polenta am besten.

Da es sich bei einem Tomahawk Steak um Rinderfleisch handelt, sollte dieses stets mit einem Rotwein kombiniert werden. Als Garnitur für das Tomahawk Steak eignen sich gebratener Knoblauch, Kräuterbutter sowie diverse Kräuter.

Die besten Ideen und Beilagen zu einem Tomahawk Steak haben wir nachfolgend für dich zusammengestellt.

Die besten Beilagen zu Tomahawk Steak

1. Kartoffelpüree mit Käse

Ein mit Käse überbackenes Kartoffelpüree ist eine Beilage, welche auch in einem Steakhouse häufig zu einem Tomahawk Steak serviert wird.

Die Zubereitung dieser leckeren Beilage ist simpel: Zunächst wird das Kartoffelpüree an sich zubereitet.

Dazu werden mehlige Kartoffeln gekocht und zerstampft. Anschließend werden Butter, Milch, Salz, Pfeffer und Muskatnuss dazugegeben.

Sobald das Kartoffelpüree eine cremige Konsistenz und den gewünschten Geschmack gebildet hat, kann ein Käse eigener Wahl auf das Püree gestreut werden.

Das Kartoffelpüree wird jetzt für 5 Minuten bei 200 °C in den Backofen gestellt und im Anschluss serviert.

2. Geschmorte Champignons

Geschmorte Champignons stellen eine weitere leckere Beilage zu einem deftigen Tomahawk Steak dar.

Es können hierfür sowohl weiße als auch braune Champignons verwendet werden. Die Pilze werden zunächst geputzt und von ihren Verschmutzungen befreit.

Anschließend werden diese von braunen Stellen befreit. Jetzt werden einige Zwiebelwürfel in einer Pfanne in etwas Olivenöl angebraten.

Nach 2 bis 3 Minuten wird die gesamte Menge an Champignons in die Pfanne gegeben. Bei einer mittleren Hitze werden die Champignons nun für 10 bis 15 Minuten gedünstet.

Gewürzt werden sollten diese dabei mit Salz und Pfeffer. Sobald sich ein aromatischer Sud in der Pfanne gebildet haben und die Champignons gar sind, können diese mit Kräutern wie Petersilie bestreut werden und dann zu dem Tomahawk Steak serviert werden.

3. Pommes Frites

Da sämtliche Kartoffelgerichte mit einem Tomahawk Steak kombiniert werden können, eignen sich als Pommes Frites als Beilage zu dem Fleischgericht.

Wer es sich einfach machen möchte und Zeit sparen möchte, kann die Pommes Frites tiefgekühlt im Supermarkt kaufen und anschließend in der Fritteuse oder im Backofen zubereiten.

Leckerer schmecken die Fritten jedoch, wenn diese selbst zubereitet werden. Dazu sollte auf festkochende Kartoffeln zurückgegriffen werden.

Die Kartoffeln werden geschält und in dünne Stifte geschnitten. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass alle Stifte die gleiche Dicke aufweisen.

Anschließend werden die Kartoffelstifte mit Olivenöl, Salz, Paprikapulver und weiteren Gewürzen der eigenen Wahl vermischt und in den Backofen gegeben.

Die Pommes sollten nun so lange gebacken werden, bis diese eine knusprige Konsistenz entwickeln und braun werden. Wer eine Fritteuse besitzt, kann die Fritten natürlich auch in dieser garen.

Serviert werden können die Pommes jetzt mit einer BBQ-Sauce, Ketchup oder einer anderen beliebigen Sauce der eigenen Wahl.

4. Süßkartoffelpommes

Süßkartoffelpommes stellen eine leckere Alternative zu regulären Fritten dar und können daher sehr gut als Beilage zu einem Tomahawk Steak zubereitet werden.

Für die Zubereitung der Süßkartoffelpommes werden zunächst Süßkartoffeln geschält und dann in dünne Stifte geschnitten.

Anschließend werden die rohen Süßkartoffelpommes mit Olivenöl, Salz und diversen beliebigen Gewürzen mariniert und bei 200 °C in den Backofen geschoben.

Nach 30 bis 40 Minuten sollten die Süßkartoffelpommes dann schon gar sein.

Noch schnell erfolgt die Zubereitung in der Fritteuse. Serviert werden können die Pommes mit einem Knoblauchdip oder Kräuterdip zu dem Steak.

5. Kürbispüree

Mit dem leicht-süßlichen Geschmack stellt ein Kürbispüree eine tolle Beilage zu einem Tomahawk Steak dar.

Welche Kürbissorte für die Zubereitung von dem Püree ausgewählt wird, hängt von dem persönlichen Geschmack ab. Grundsätzlich kommen ein Hokkaidokürbis, ein Butternutkürbis sowie ein Muskatkürbis in Frage.

Neben dem Kürbis werden auch Kartoffeln für die Zubereitung von dem Püree benötigt. Die Kartoffeln werden geschält und in kochendes Salzwasser gegeben.

Nach rund 10 Minuten werden dann die Kürbisstückchen dazugegeben und gemeinsam mit den Kartoffeln gekocht, sodass diese gemeinsam gar werden.

Sobald der Kürbis und die Kartoffeln gar sind, wird das Wasser abgegossen. Der Kürbis und die Kartoffeln werden nun zerstampft, wozu auf einen Kartoffelstampfer zurückgegriffen werden kann.

Dabei sollte das Püree auch mit Milch, Salz, Pfeffer und Muskatnuss gewürzt werden.

Vor dem Servieren kann das Püree auch noch mit etwas Knoblauch sowie einigen Zwiebelstückchen vermischt werden.

6. Gegrilltes Gemüse

Wer auf der Suche nach einer leichten und gesunden Beilage zu einem Tomahawk Steak ist, kann auf gegrilltes Gemüse setzen.

Die Zubereitung von diesem gestaltet sich einfach und zeitsparend: Zunächst werden diverse Gemüsesorten wie Peperoni, Paprika, Zucchini und Tomaten gewaschen und in kleine Stückchen geschnitten.

Die Gemüsestückchen werden jetzt mit einer Mischung aus Olivenöl, Kräutern der eigenen Wahl sowie diversen Gewürzen mariniert.

Daraufhin wird das Gemüse auf den Grill gegeben. Das Gemüse wird jetzt von beiden Seiten so lange gegrillt, bis dieses von beiden Seiten braun wird.

Im Anschluss kann das gegrillte Gemüse nochmal nachgewürzt werden und dann zu dem Tomahawk Steak serviert werden.

7. Knoblauch-Baguette

Da Knoblauch ohnehin gut mit einem Steak kombiniert werden kann, eignet sich auch ein Knoblauch-Baguette als Beilage zu dem Tomahawk Steak.

Es wird hierfür ein frisches Baguette vom Bäcker benötigt. Dieses wird im Abstand von 1 cm eingeschnitten.

In die Einschnitte wird jetzt etwas Knoblauchbutter gegeben. Das Knoblauch-Baguette kann nun bei einer Temperatur von 200 °C in den Backofen gegeben werden.

Hier sollte dieses für rund 10 Minuten gebacken werden. Es empfiehlt sich, das Knoblauch-Baguette im Anschluss sofort zu dem Tomahawk Steak zu servieren.

8. Polenta

Eine Polenta kann durch den milden Geschmack sehr gut mit einem Tomahawk Steak gepaart werden. Zudem kann diese relativ einfach zubereitet werden:

Es sollte zunächst beachtet werden, dass die vierfache Menge an Wasser im Verhältnis zu Maisgrieß benötigt wird.

Das Wasser wird als erstes mit etwas Salz in einem Topf zum Kochen gebracht. Sobald dieses kocht, wird der Maisgrieß langsam in das kochende Wasser eingerührt.

Die Polenta sollte jetzt für rund 10 Minuten köcheln und dabei regelmäßig umgerührt werden. Nach 10 Minuten wird diese dann vom Herd genommen, allerdings noch für rund 10 Minuten ziehen gelassen.

Im Anschluss wird die Polenta auf ein Backblech mit Backpapier gegeben und auf diesem gleichmäßig verteilt.

Auf dem Backblech sollte die Polenta nun vollständig abkühlen und leicht aushärten. Daraufhin wird die Polenta in quadratische Stückchen geschnitten und in eine Pfanne mit Olivenöl gegeben.

Von beiden Seiten sollte die Polenta jetzt angebraten werden, sodass diese braun und leicht knusprig wird.

Die Polenta kann jetzt noch mit Parmesan verfeinert werden und dann zu dem Tomahawk Steak serviert werden.

Schmackhafte Saucen zum Tomahawk Steak

Ein saftiges Tomahawk Steak muss nicht zwingend mit einer Sauce kombiniert werden und kann klassisch mit Salz und Pfeffer gegessen werden.

Dennoch gibt es zahlreiche leckere Saucen, welche zu einem Tomahawk Steak eignen.

  • Piri Piri (wird aus roten Paprika, Pfefferschoten, Zwiebeln, Knoblauch, Olivenöl, Rotwein, Zitronensaft, Cayennepfeffer, Oregano, Paprikapulver und Salz zubereitet)
  • Chimichurri (lässt sich aus Petersilie, Thymian, Olivenöl, Pfeffer, Salz, Chilis, Knoblauch, Schalotten, Limetten und Oregano zubereiten)
  • Rotweinsauce (kann beispielsweise aus Rotwein, Portwein, Butter, Salz, Pfeffer und Schalotten zubereitet werden)

Die leckersten Weinsorten zum Tomahawk Steak

Zu einem Tomahawk Steak eignet sich ein Rotwein grundsätzlich am besten. Es sollte hier auf einen etwas kräftigeren Geschmack geachtet werden.

Einen Blick auf die besten Rotweinsorten zu einem Tomahawk Steak werfen wir nachfolgend.

  • Cabernet Sauvignon (beispielsweise vom Weingut Christian Bamberger)
  • Syrah (zum Beispiel vom Weingut Cusumano)
  • Chianti (beispielsweise vom Weingut Capannelle )

Passende Getränke zu einem Tomahawk Steak

Ein leckeres Bier darf natürlich ebenfalls zu einem Tomahawk Steak getrunken werden. Unter anderem kommt hier ein dunkles Lagerbier in Frage.

Generell sollte das Bier, welches mit einem Tomahawk Steak kombiniert wird, etwas kräftiger ausfallen. Ein Bier mit einem höheren Malzgehalt bietet sich ebenfalls zu dem Steak an.

Auf der Seite der alkoholfreien Getränken kommen Fruchtsäfte, Schorlen und Wasser zu dem Tomahawk Steak in Frage.

Auf diese Vorspeisen kann zu einem Tomahawk Steak gesetzt werden

Zu einem deftigen Tomahawk Steak eignen sich die verschiedensten Vorspeisen: Beliebt sind zum Beispiel ein frisches Ofenbrot mit Ziegenkäse oder ein Carpaccio.

Wer es etwas leichter mag, kann auf fermentiertes Gemüse, eingelegte Oliven oder einen würzigen Salat setzen.

Die beste Garnitur für ein Tomahawk Steak

Es bieten sich unterschiedliche Garnituren zu einem Tomahawk Steak an: Gut geeignet ist zum Beispiel ein Stückchen Kräuterbutter.

Auch gegrillter oder gebratener Knoblauch kann als Garnitur zu dem Tomahawk Steak serviert werden.