Wildschweinbraten Beilagen: Das passt – inkl. Getränke & Sauce

Was passt am besten zu einem Wildschweinbraten? Kartoffelknödel, Semmelknödel, Salzkartoffeln, ein Kartoffelpüree, Spätzle, Dampfgemüse, Rotkohl und ein Feldsalat stellen die beliebtesten und leckersten Beilagen zu einem Wildschweinbraten dar.

Am besten wird zu einem Wildschweinbraten ein gehaltvoller Rotwein getrunken. Die Garnitur von dem Braten sollte aus einigen Kräutern bestehen.

Einen Blick auf die besten Ideen und Beilagen zu einem Wildschweinbraten werfen wir nachfolgend.

Die besten Beilagen zu einem Wildschweinbraten

1. Kartoffelknödel

Kartoffelknödel gehören ohne Zweifel zu den beliebtesten Beilagen zu einem Wildschweinbraten.

Die Zubereitung von diesen ist einfacher als gedacht: Zunächst werden mehlige Kartoffeln geschält und in Salzwasser gekocht.

Anschließend werden diese zerstampft und mit Kartoffelmehl, Salz und Muskatnuss vermischt.

Sobald ein zäher Teig entstanden ist, werden die einzelnen Knödel aus diesem geformt. Diese werden dann in kochendes Salzwasser gegeben.

Die Knödel sollten so lange kochen, bis diese an die Wasseroberfläche steigen, denn dann sind diese gar. Serviert werden können diese jetzt mit einer braunen Sauce zu dem Wildschweinbraten.

2. Semmelknödel

Alternativ zu Kartoffelknödeln und als leckere Beilage zu einem Wildschweinbraten kommen natürlich auch Semmelknödel in Frage.

Für die Zubereitung von Semmelknödeln werden trockene Brötchen oder trockenes Weißbrot benötigt.

Zunächst werden die trockenen Brötchen mit heißer Milch übergossen. Die Mischung sollte jetzt für einige Minuten ziehen.

Als nächstes werden Eier, Salz, Pfeffer, Muskatnuss und etwas Petersilie mit den Brötchen und der Milch vermischt.

Einige Zwiebelstückchen, welche zuvor in der Pfanne angedünstet wurden, werden ebenfalls in den Teig für die Semmelknödel gegeben.

Mit Hilfe von etwas Mehl werden jetzt die rohen Semmelknödel geformt. Diese werden dann in einen Topf mit Salzwasser gegeben, welches bei mittlerer Hitze leicht köchelt.

Nach rund 20 Minuten sind die Semmelknödel dann gar und können zu dem Wildschweinbraten serviert werden.

3. Salzkartoffeln

Klassische Salzkartoffeln eignen sich ebenfalls sehr gut als Beilage zu einem Wildschweinbraten.

Die Zubereitung von diesen ist simpel: Es werden dazu lediglich frische Kartoffeln geschält, je nach Größe in kleinere Stückchen geschnitten und dann in kochendes Salzwasser gegeben.

Nach 20 bis 25 Minuten sollten die Kartoffeln dann gar sein und können gemeinsam mit einer braunen Sauce oder einer Rotweinsauce zu dem Wildschweinbraten serviert werden.

4. Kartoffelpüree

Ein Kartoffelpüree stellt ein weiteres Kartoffelgericht dar, welches sich als Beilage zu einem Wildschweinbraten eignet.

Damit das Kartoffelpüree die perfekte Konsistenz erhält, sollte für die Zubereitung von diesem auf mehlige Kartoffeln zurückgegriffen werden.

Diese werden zunächst geschält und dann in Salzwasser gekocht. Sobald diese gar sind, wird das Salzwasser abgegossen.

Die Kartoffeln können jetzt mit einem Kartoffelstampfer zerstampft werden. Etwas Milch, Butter, Salz, Pfeffer sowie Muskatnuss können ebenfalls zu den Kartoffeln gegeben werden.

Ist eine cremige Masse entstanden, so ist das Kartoffelpüree fertig und kann zu dem Wildschweinbraten serviert werden.

5. Spätzle

Spätzle lassen sich bestens mit einem Wildschweinbraten sowie den Saucen, welche zu diesem typischerweise serviert werden, kombinieren. So stellen diese eine tolle Beilage dar.

Wer Zeit und Arbeit sparen möchte, kann die Spätzle natürlich im Supermarkt kaufen und nach einer kurzen Kochzeit zu dem Wildschweinbraten servieren.

Deutlich leckerer schmecken diese jedoch, wenn diese frisch zubereitet werden. Dazu wird als erstes der Spätzleteig angerührt:

Dieser besteht aus Mehl, Eiern und Salz. Der Spätzleteig wird in leicht kochendes Salzwasser gehobelt.

Nach wenigen Minuten schwimmen die garen Spätzle an der Wasseroberfläche und können in eine Schüssel gefüllt werden. Nun sollte noch ein Stückchen Butter in die Spätzle gegeben werden, denn dieses verhindert, dass diese zusammenkleben.

6. Dampfgemüse

Dampfgemüse kommt als leichte und gesunde Beilage zu einem Wildschweinbraten in Frage. Außerdem lässt sich dieses gut mit einer braunen Bratensauce kombinieren.

Am besten eignen sich Gemüsesorten wie Karotten, Erbsen, Zucchini sowie Sellerie für die Zubereitung von der Beilage.

Das Gemüse sollte zunächst gewaschen werden und gegebenenfalls in kleinere Stückchen geschnitten werden.

In der Zwischenzeit wird ein Dampfeinsatz in einem Topf über kochendem Wasser platziert. Das Gemüse wird jetzt in den Dampfeinsatz gefüllt und sollte dann für 10 bis 15 Minuten gedämpft werden.

Bevor das Dampfgemüse zu dem Wildschweinbraten serviert wird, kann dieses noch mit einigen Kräutern garniert werden.

7. Rotkohl

Auch Rotkohl stellt eine leckere und gesunde Beilage zu einem Wildschweinbraten dar. Für die Zubereitung der Beilage wird ein frischer Rotkohl benötigt. Dieser wird von seinen äußeren Blättern befreit und in kleine und dünne Streifen geschnitten.

In einem großen Topf werden dann einige Zwiebelwürfel und Apfelwürfel in etwas Butter angedünstet. Etwas Zucker sollte ebenfalls in die Mischung gegeben werden.

Nach wenigen Minuten wird dann die gesamte Menge an Rotkohl in den Topf gegeben und mit etwas Apfelessig abgelöscht. Dieser sorgt später für den leckeren säuerlichen und fruchtigen Geschmack von dem Rotkohl.

Als nächstes werden mit Nelken bespickte Äpfel, etwas Wasser, Lorbeerblätter und etwas Salz in den Rotkohl gegeben. Bei einer mittleren Hitze sollte der Rotkohl jetzt für 40 bis 50 Minuten dünsten.

Anschließend werden die mit Nelken bespickten Äpfel entfernt. Der Rotkohl kann jetzt noch mit etwas Apfelsaft oder Traubensaft sowie Salz, Zucker und Essig abgeschmeckt werden.

Am besten schmeckt der fertige Rotkohl, wenn dieser noch einige Minuten zieht, bevor dieser zu dem Wildschweinbraten serviert wird.

8. Feldsalat

Zu guter Letzt eignet sich auch ein Feldsalat als Beilage zu einem Wildschweinbraten. Der Feldsalat sollte zunächst gründlich gewaschen werden und von braunen Stellen befreit werden.

In einer Schüssel kann dieser jetzt mit einigen Walnussstückchen und Himbeeren vermischt werden.

Jetzt muss nur noch das passende Dressing für den Feldsalat angerührt werden: Dieses kann zum Beispiel auf Basis von Weißweinessig oder Himbeeressig zubereitet werden.

Gleich, nachdem das Dressing mit dem Feldsalat vermischt wurde, sollte dieser zu dem Wildschweinbraten serviert werden.

Leckere Saucen, die sich zu einem Wildschweinbraten eignen

Zu einem Wildschweinbraten sollten deftige und braune Saucen serviert werden, denn schließlich handelt es sich bei einem Wildschweinbraten bereits um ein sehr deftiges Gericht.

Eine milde Sauce würde hier schlichtweg kaum wahrgenommen werden. Die besten Wildschweinbraten-Saucen stellen wir in unserer untenstehenden Liste vor.

  • Braune Sauce (lässt sich beispielsweise auf Basis von Zwiebeln, Butter, Tomatenmark, Brühe, Senf, Salz und Pfeffer zubereiten)
  • Steinpilz-Rotwein-Sauce (kann beispielsweise aus Steinpilzen, Rotwein, Zwiebeln, Knoblauch, Thymian, Lorbeerblättern, Rosmarin, Salz, Pfeffer, Butter und Mehl zubereitet werden)
  • Wacholderbeer-Sauce (wird aus Wacholderbeeren, Pfefferschoten, Salz, Lorbeerblättern, Knoblauch, Preiselbeeren, Mehl, Wildbrühe, Rotwein und Tomatenmark zubereitet)

Die besten Weinsorten zu einem Wildschweinbraten

Ein kräftiger Rotwein eignet sich zu einem Wildschweinbraten am besten, denn dieser lässt sich bestens mit den starken Aromen des deftigen Bratens paaren. Die besten Rotweinsorten zu einem Wildschweinbraten zählen wir nachfolgend auf.

  • Carmenere (beispielsweise vom Weingut Almaviva)
  • Merlot (zum Beispiel vom Weingut Barone Ricasoli aus der Toskana)
  • Pinotage (beispielsweise vom Weingut Kanonkop aus Südafrika)

Diese Getränke passen zu einem Wildschweinbraten

Natürlich kann alternativ zu einem Wein auch ein Bier zu einem Wildschweinbraten getrunken werden. Es lässt sich hier ein malziges oder dunkles Bier empfehlen.

Alkoholfreie Getränke wie Beerensäfte, Fruchtschorlen sowie Wasser passen natürlich ebenfalls zu einem Wildschweinbraten.

Die leckersten Vorspeisen zu einem Wildschweinbraten

Da es sich bei einem Wildschweinbraten um ein deftiges Gericht handelt, eignet sich eine leichte Vorspeise am besten zu diesem.

Unter anderem kommen Salate wie ein bunter Blattsalat in Frage. Suppen wie eine Nudelsuppe oder eine Pilzsuppe eignen sich ebenso als Vorspeise zu einem Wildschweinbraten.

Diese Garnitur passt zu einem Wildschweinbraten am besten

Thymianzweige oder Rosmarinzweige stellen die perfekte Garnitur für einen Wildschweinbraten dar, denn schließlich können diese Kräuter bestens geschmacklich mit dem Wildfleisch kombiniert werden.

Des Weiteren kann ein Wildschweinbraten mit der Sauce garniert werden, welche ohnehin zu diesem serviert wird.