Zitronenbaum düngen – Wann, mit welchem Dünger und wie oft

duengen

Nicht nur für ein gutes Wachstum, auch für das frische und satte Grün der Blätter sowie für das Ausbilden der Früchte, benötigt der Zitronenbaum den richtigen Dünger.

Welcher das ist, wie oft man düngen sollte und in welchen Monaten das wichtig ist, erfährst du hier.

Welcher Dünger ist der richtige für meinen Zitronenbaum?

Wichtig für die Blattfarbe deines Zitronenbaums ist vor allem Stickstoff. Phosphor hingegen verhilft ihm zu einem kraftvollen Wachstum und Kalium brauchen die Früchte.

Somit empfiehlt sich entweder ein Volldünger im richtigen Mischungsverhältnis von 3:1:2 oder ein spezieller Zitrusdünger, der bereits allumfänglich auf die Bedürfnisse deines Zitronenbaums ausgerichtet ist.

Unser Favorit unter den Zitronendünger ist im übrigen das links abgebildete Produkt von der Marke Planta. Das mineralische Spezialnährsalz nennt sich Plantas Zitruszauber.

Letzte Aktualisierung: 2.12.2023 / * Werbelink / Bildquelle: Amazon

Achte darauf, dass du zum Gießen und Düngen kalkfreies Wasser verwendest! Der Kalk setzt die feinen Wurzelgänge zu und verhindert so, dass die Nährstoffe des Düngers dort hin gelangen, wo sie gebraucht werden. Am besten eignet sich deshalb entweder Regenwasser oder abgestandenes Wasser, da sich mit der Zeit der Kalk im Wasser nach unten absetzt. Solltest du diese Variante wählen, lasse beim Gießen den letzten Rest des abgestandenen Wassers in der Kanne.

Am besten eignet sich Flüssigdünger, der schnell und gezielt ins Wurzelwerk eindringen kann, oder unser obengenannte Tipp. Mit diesem solltest du deinen Zitronenbaum alle 2 bis 3 Wochen düngen.

Aber auch ein Langzeitdünger, der in die Erde eingearbeitet wird und seine Nährstoffe je nach Temperatur und Feuchtigkeit an den Zitronenbaum abgibt, kann verwendet werden.

Wann muss der Zitronenbaum gedüngt werden?

Dein Zitronenbaum muss nicht das ganze Jahr hindurch gedüngt werden. Das liegt zum einen daran, dass er nur in der Wachstumsperiode von März bis September diese Nährstoffe benötigt, zum anderen stellt der Zitronenbaum im Winter die Aktivität seiner Wurzeln ohnehin ein.

Somit braucht der Zitronenbaum, sobald er im Frühjahr das erste Mal austreibt, das kann durchaus bereits im März passieren, bis zum Ende der Vegetationszeit im September, die Zugabe eines geeigneten Düngers.

Wie kann ich meinem Zitronenbaum noch Gutes tun?

Neben ausreichendem Düngen sollte dein Zitronenbaum auch regelmäßig umgetopft werden, um die Erde nicht nur nährstoffreich, sondern auch locker zu halten.

So sollten vor allem Jungpflanzen einmal im Jahr einen neuen Topf bekommen, bei älteren Pflanzen reicht ein „Umzug“ alle 2 bis 3 Jahre.

Darüber hinaus solltest du immer ein wachsames Auge auf deinen Zitronenbaum haben, denn er zeigt dir genau an, welche Nährstoffe ihm fehlen.

Sind die Blätter beispielsweise gelblich und kraftlos, könnte das an fehlendem Stickstoff liegen. Bringt er hingegen keine Früchte, kann es sein, dass du dem Dünger mehr Kalium zugeben solltest.

Wähle daher den Dünger mit Bedacht aus und spare hier nicht, denn gut gedüngt ist schon halb geerntet!

1 Gedanke zu „Zitronenbaum düngen – Wann, mit welchem Dünger und wie oft“

  1. Zitruspflanzen benötigen Kalk. Zu weiches Wasser lässt die Pflanzen unter Kalziummangel leiden. PLANTAS Zitruszauber ist speziell auf mittel- bis hartes Wasser abgestimmt. Bitte genauer recherschieren!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar