Aufbewahrung & Haltbarkeit von Angostura Bitter

Angostura Bitter ist sehr lange haltbar! Den aromatischen Cocktailbitter können Sie gut mehrere Jahre aufbewahren.

Wie lange ist Angostura Bitter haltbar?

Angostura Bitter ist Jahre bis sogar Jahrzente haltbar. Möglich macht es der rund 44,7-prozentige Alkoholanteil, die in diesem Cocktailbitter enthalten sind. Deshalb ist nicht davon auszugehen, dass Angostura Bitter verfällt und nicht mehr genießbar ist.

Angostura Bitter in einem Cocktail (© boomeart / Adobe Stock)

Es sei allerdings gesagt, dass nach sehr vielen Jahren die Qualität stark darunter leidet. Ebenso kann das Kräuter-Aroma verloren gehen. Ideal ist es daher, eine Flasche Angostura Bitter zwar lange, aber nicht über den Maßen lange aufzubewahren.

Schließlich soll sich das sagenhafte Aroma im Cocktail oder Dessert richtig entfalten.

Wie sollte ich Angostura Bitter aufbewahren und lagern?

Angostura Bitter wird in Flaschen verkauft, die sich ideal für die Lagerung eignen. Wichtig ist, dass der Schraubverschluss stets gut verschlossen ist. Somit können keine Verunreinigungen in die Flasche gelangen, welche durchaus einen Frischemangel hervorrufen können.

Ebenso reagiert Angostura Bitter empfindlich auf starke Sonneneinwirkung. Daher ist stets ein trockener und vor Sonne geschützter Ort geeignet. Ein gut platziertes Spirituosen-Regal eignet sich optimal dafür.

Hinweis: Wichtig ist, dass Angostura Bitter auf keinen Fall mit offenem Feuer oder Kerzen in Berührung kommt. Der Alkoholanteil ist hochprozentig, wodurch das Lebensmittel stark entzündlich ist.

Wie kann ich Angostura Bitter gut dosieren?

Die Flasche besitzt zwar einen dünnen Flaschenhals, allerdings kann dennoch schnell zu viel Angostura Bitter in das Mixgetränk gelangen. Im Idealfall nutzen Sie für die Dosierung einen Spirituosen-Ausgießer. Dadurch lässt sich die Dosierung leicht umsetzen.

Tipp: Achten Sie stets darauf, dass der Flaschenhals sowie der Schraubverschluss frei von Verunreinigungen sind. Daher ist es vorteilhaft, wenn Sie den Flaschenhals regelmäßig mit einem hygienisch sauberen und trockenen Tuch reinigen.

Warum ist das Flaschenetikett von Angostura Bitter auffällig groß?

Das Flaschenetikett von Angostura Bitter ist eine Besonderheit und hat sich zum Markenzeichen etabliert. Doch, dies war keine Idee, sondern ein Zufall. Das Etikett wurde aus Versehen in einem zu großen Maß bestellt, allerdings dennoch verwendet und hat mittlerweile Tradition.

Woran erkenne ich frischen Angostura Bitter?

Ein aromatischer, frischer und genussfertiger Angostura Bitter lässt sich riechen, schmecken und sehen. Ist die Flasche frei von Verunreinigungen und dicht verschlossen, ist die erste Voraussetzung erfüllt.

Das Aroma duftet stark nach Kräutern.

Ebenso ist der Geschmack des Angostura Bitter herb und sehr bitter, wodurch der Cocktailbitter pur nicht sonderlich bekömmlich ist. Die Flasche ist zudem rundum frei von Verunreinigungen.

Schlechten Angostura Bitter mit Frischemangel erkennen

Da Angostura Bitter eine lange Haltbarkeit besitzt, so ist ein Frischemangel nicht gar so häufig. Dennoch deutet ein kaputter Flaschenverschluss oder eine leicht geöffnete Flasche darauf hin, dass sich eventuell Verunreinigungen im Angostura Bitter abgelagert haben.

Besonders Feinstaub gelangt somit schnell in die Flasche und kann mit dem bloßen Auge nicht wahrgenommen werden. Sollte Angostura Bitter einen ungewöhnlichen Geschmack oder eine untypische Farbe aufweisen, so ist dieser zu entsorgen.

Welche Inhaltsstoffe sind in Angostura Bitter enthalten?

Der hochprozentige Bitterlikör besteht aus Kräutern, Gwürzen und Früchten. So sind zum Beispiel Bitterorangen, Gewürznelken, Enzianwurzel, Chinarinde, Zimt und Kardamon enthalten.

Durch diesen Mix sind reichlich Bitterstoffe im Angostura Bitter. Nebenbei ist durch die enthaltene Chinarinde ein kleiner Anteil Chinin beinhalten.