Bärlauch-Ersatz: 6 frische Alternativen zum Ersetzen

Mit was kann man Bärlauch ersetzen? Wer Bärlauch beim Kochen ersetzen möchte, kann bestens auf Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Schnittlauch, Zwiebeln, Asant-Pulver und Bärlauch-Salz zurückgreifen.

Es handelt sich bei Bärlauch um ein Wildgewächs aus der Familie der Lauchgewächse, welches zum Kochen, Zubereiten von Pasten und Saucen sowie für die verschiedensten weiteren Zwecke verwendet wird.

Wir haben uns auf die Suche nach den besten Alternativen für Bärlauch gemacht.

Der beste Ersatz und Alternativen für Bärlauch

1. Knoblauch

Es handelt sich bei Knoblauch um die mit Abstand beste Alternative für Bärlauch, denn dieser entspricht nahezu dem gleichen Geschmack.

Knoblauch stammt außerdem aus der gleichen Pflanzengattung. Die Pflanze lässt sich zum Verfeinern der verschiedensten Gerichte mit Fleisch, Fisch oder Gemüse verwenden.

Besonders gut ist Knoblauch auch für Schmorgerichte und Backgerichte geeignet.

Außerdem lassen sich Pasten, Dips, Saucen und Marinaden aus Knoblauch zubereiten.

Es sollte beachtet werden, dass sich Knoblauch durch einen deutlich intensiveren Geschmack auszeichnet als Bärlauch. Daher sind hier bereits kleine Mengen ausreichend, um den gleichen Geschmack zu erzielen.

Knoblauch bietet außerdem zahlreiche gesundheitliche Vorteile: Durch die sekundären Pflanzenstoffe, welche sich in diesem befinden, wirkt sich dieser unter anderem positiv auf die Blutfettwerte aus.

Zudem kurbelt Knoblauch den Stoffwechsel an. Blutdrucksenkend wirkt dieser ebenfalls.

Grundsätzlich geht von Knoblauch auch eine antibakterielle Wirkung aus.

2. Frühlingszwiebeln

Da Frühlingszwiebeln genau wie Bärlauch aus der Familie der Lauchgewächse stammt und sich durch einen ähnlichen Geschmack auszeichnen, sind diese perfekt als Bärlauch-Ersatz geeignet.

Frühlingszwiebeln eignen sich für die verschiedensten Zwecke: Unter anderem können diese kleingeschnitten werden und zum Verfeinern von Saucen und Dips verwendet werden.

Zum Schmoren eignen sich diese ebenfalls gut. Auch für sämtliche Fleischgerichte und Gemüsegerichte sind diese geeignet.

Sogar als Rohkost in Salaten können Frühlingszwiebeln verzehrt werden. Es handelt sich bei Frühlingszwiebeln zudem um eine beliebte Garnitur.

Von Frühlingszwiebeln gehen darüber hinaus einige gesundheitliche Vorteile aus: Unter anderem zeichnen sich diese nämlich durch einen hohen Vitamin C Gehalt aus und wirken sich daher positiv auf das Immunsystem aus.

Des Weiteren befinden sich Vitamin B, Eisen und einige weitere wichtige Mineralien in den Frühlingszwiebeln.

3. Schnittlauch

Schnittlauch ähnelt geschmacklich ebenfalls Bärlauch und kann daher gut als Alternative verwendet werden.

Das liegt auch daran, dass Schnittlauch aus der gleichen Familie wie Bärlauch stammt und somit den Lauchgewächsen angehört.

Schnittlauch ist unter anderem zum Verfeinern von Gerichten mit Fleisch, Eiern und Gemüse geeignet.

Zudem können Dips und Saucen aus diesem zubereitet werden. Es handelt sich außerdem um eine leckere Zutat in Salaten.

Auch von Schnittlauch gehen gesundheitliche Vorteile aus: Schnittlauch reguliert beispielsweise den Blutdruck sowie den Cholesterinspiegel. Weiterhin senkt dieser effektiv den Blutzuckerspiegel.

Eine entgiftende Wirkung geht von Schnittlauch ebenfalls aus.

4. Zwiebeln

Bei Zwiebeln handelt es sich ebenfalls um eine beliebte Bärlauch-Alternative, denn diese passen sich geschmacklich an und stammen außerdem aus der Familie der Lauchgewächse.

Es handelt sich um eine der beliebtesten Zutaten in zahlreichen unterschiedlichen Gerichten: So werden die verschiedensten Fleischgerichte, Fischgerichte und Gemüsegerichte mit Zwiebeln zubereitet.

Besonders gut sind Zwiebeln auch für Schmorgerichte geeignet. Roh können diese ebenfalls verzehrt werden und finden hier beispielsweise ihre Anwendung in Salaten und Dips.

Da sich in Zwiebeln reichlich Kalium, Vitamin B und Vitamin C befinden, sind diese außerdem besonders gesund.

Zwiebeln zeichnen sich darüber hinaus durch einen besonders hohen Gehalt an Antioxidantien aus.

5. Asant-Pulver

Da sich Asant-Pulver durch einen ähnlichen Geschmack wie Bärlauch auszeichnet, handelt es sich dabei um den perfekten Ersatz.

In Deutschland ist Asant-Pulver weniger bekannt und daher nur in speziellen Geschäften erhältlich.

Asant-Pulver kann für die verschiedensten Zwecke verwendet werden: Unter anderem lassen sich Fleischgerichte und Gemüsegerichte mit diesem würzen. Für Eintöpfe ist das Pulver ebenfalls gut geeignet.

Weiterhin bietet sich Asant-Pulver für die Zubereitung von Saucen und Dips an.

Grundsätzlich wird das Pulver aus dem getrockneten Saft der Wurzeln von der Asant-Pflanze gewonnen. Besonders beliebt ist das Pulver in der indischen, afghanischen und pakistanischen Küche.

Es ergeben sich mit diesem außerdem einige gesundheitliche Vorteile, denn Asant-Pulver hilft unter anderem bei Kopfschmerzen und Bauchschmerzen. Außerdem wirkt sich dieses positiv auf den Blutdruck aus.

6. Bärlauch-Salz

Da Bärlauch-Salz ohnehin aus Bärlauch hergestellt wird, stellt dieses eine der besten Alternativen dar.

Hergestellt wird dieses aus regulärem Salz sowie getrocknetem Bärlauch.

So zeichnet sich das Salz durch einen starken Bärlauch-Geschmack aus und kann für die verschiedensten Zwecke verwendet werden:

Unter anderem eignet sich dieses für die Zubereitung von Fleischgerichten und Gemüsegerichten. Besonders gut lassen sich auch Marinaden und Saucen aus diesem zubereiten.

Natürlich kann das Bärlauch-Salz auch einfach zum Würzen der verschiedensten Gerichte verwendet werden.

Wer kein Bärlauch-Salz im Handel findet, kann dieses durchaus auch selbst herstellen.