Bifteki-Beilagen: Das passt – inkl. Getränke & Sauce

Was passt am besten zu Bifteki? Zu einem griechischen Bifteki passen Beilagen wie ein griechischer Tomatenreis, Pommes Frites, Kartoffelecken, geschmorte Paprika, ein Feta-Salat, gegrillter Mais, ein Krautsalat sowie Briam am besten.

Wer auf der Suche nach einem leckeren Wein zu einem Bifteki ist, sollte auf einen milden Rotwein setzen. Als Garnitur kommen diverse Kräuter sowie Zitronenscheiben in Frage.

Die besten Ideen und Beilagen zu Bifteki stellen wir nachfolgend vor.

Die besten Beilagen zu Bifteki

1. Griechischer Tomatenreis

Ein griechischer Tomatenreis gehört zu den besten Beilagen zu einem Bifteki. Für die Zubereitung von der Beilage wird grundsätzlich Langkornreis benötigt.

Im ersten Schritt werden einige Zwiebelstückchen und Knoblauchstückchen in etwas Olivenöl in einem Topf angebraten. Nach 1 bis 2 Minuten werden dann Wasser, passierte Tomaten, Salz, Paprikapulver sowie eine griechische Gewürzmischung dazugegeben.

Die Mischung sollte nun aufgekocht werden. In der Zwischenzeit wird der Langkornreis gewaschen und dann langsam in die Mischung gegeben.

Über einen Zeitraum von 25 Minuten sollte der Langkornreis jetzt kochen. Im Anschluss kann der gekochte Reis dann auf einem Teller angerichtet werden und zu dem Bifteki serviert werden.

2. Pommes Frites

Als weitere Beilage zu Bifteki kommen Pommes Frites in Frage. Schließlich werden diese auch häufig in griechischen Restaurants serviert.

Die Zubereitung von den Fritten ist einfach und unkompliziert: Es werden dazu lediglich festkochende Kartoffeln benötigt.

Diese werden geschält und dann in dünne Stifte geschnitten. Anschließend werden die Pommes in die Fritteuse gegeben und hier so lange frittiert, bis diese knusprig und braun werden.

Alternativ lassen sich diese aber auch im Backofen zubereiten. Im Voraus sollten die Fritten dazu mit etwas Olivenöl und diversen Gewürzen mariniert werden, denn dadurch werden diese knuspriger.

Anschließend werden diese für rund 30 bis 40 Minuten bei einer Temperatur von 200 °C gebacken und dabei immer wieder gewendet.

Serviert werden können diese jetzt mit Mayonnaise, Ketchup oder einer weiteren beliebigen Sauce.

3. Kartoffelecken

Kartoffelecken stellen ein weiteres Kartoffelgericht dar, welches sich als Beilage zu Bifteki eignet.

Die Zubereitung von den Kartoffelecken ähnelt der Zubereitung von Pommes Frites: Die festkochenden Kartoffeln werden dabei lediglich in etwas größere Stückchen geschnitten.

Nun werden diese mit einer Mischung aus Olivenöl, Salz, Paprikapulver, Cayennepfeffer und weiteren beliebigen Gewürzen mariniert und auf ein Backblech gegeben.

Bei einer Temperatur von 200 °C sollten die Kartoffelecken jetzt für rund 40 bis 50 Minuten gebacken werden. Dabei sollten diese mehrmals gewendet werden, damit diese gleichmäßig gegart werden.

Alternativ lassen sich die Kartoffelecken natürlich auch in der Fritteuse zubereiten. In dieser sollten diese so lange frittiert werden, bis diese von außen braun und knusprig werden.

Wer es sich einfach machen möchte, kann die Kartoffelecken auch tiefgekühlt im Supermarkt kaufen und dann in der Fritteuse oder im Backofen zubereiten.

Zu dem Bifteki können die Kartoffelecken jetzt mit einer beliebigen Sauce serviert werden.

4. Geschmorte Paprika

Geschmorte Paprika stellen eine etwas leichtere und gesündere Beilage zu Bifteki dar. Grundsätzlich können alle Paprikasorten dazu verwendet werden.

Die Paprika werden lediglich im Voraus gewaschen, entkernt und in kleinere Stückchen geschnitten.

Anschließend werden einige Zwiebelwürfel und Knoblauchstückchen in etwas Olivenöl in der Pfanne angebraten.

Nach 2 bis 3 Minuten werden dann die Paprikastückchen, einige Chilistückchen und etwas Rosmarin dazugegeben.

Die Mischung sollte nun für rund 10 Minuten bei mittlerer Hitze geschmort werden, bis etwas Sojasauce und Wasser dazugegeben werden. Jetzt sollten die Paprika nochmal für einige Minuten schmoren.

Sobald das Wasser und die Sojasauce nahezu vollständig verdampft sind, werden die geschmorten Paprika mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und zu dem Bifteki serviert.

5. Feta-Salat

Ein griechischer Feta-Salat sorgt für einen leckeren geschmacklichen Kontrast zu einem Bifteki und stellt somit eine hervorragende Beilage dar.

Für die Zubereitung von dem Feta-Salat werden zunächst Tomaten, Gurken und Paprika gewaschen und in kleinere Stückchen geschnitten.

Als nächstes werden einige schwarze Oliven entkernt, in kleinere Stückchen geschnitten und dann gemeinsam mit dem Gemüse in eine Schüssel gegeben.

Jetzt wird der Fetakäse in kleine Würfel geschnitten und ebenfalls in die Salatschüssel gegeben.

Die Vinaigrette für den Feta-Salat wird aus Oregano, Kräutern der Provence, Olivenöl, etwas Zitronensaft, Essig sowie Salz und Pfeffer angerührt und dann unter den Salat gemischt.

Es empfiehlt sich, den Feta-Salat jetzt noch für rund 30 Minuten ziehen zu lassen, bevor dieser zu dem Bifteki serviert werden kann.

6. Gegrillter Mais

Gegrillter Mais stellt eine weitere leckere und gesunde Beilage zu einem Bifteki dar.

Es werden dafür mehrere große Maiskolben benötigt. Diese werden zunächst von sämtlichen Blättern befreit und gründlich gewaschen.

In einem Gefrierbeutel werden die Maiskolben dann mit einer Mischung aus Olivenöl, Salz, Paprikapulver und weiteren beliebigen Zutaten mariniert.

Nach rund 30 Minuten können die marinierten Maiskolben auf den Grill gegeben werden. Hier sollte darauf geachtet werden, dass dieser eine mittlere Hitze aufweist.

Die Maiskolben werden jetzt gleichmäßig von allen Seiten gegrillt. Sind diese außen braun und innen weich, so ist der gegrillte Mais fertig und kann zu dem Bifteki serviert werden.

7. Krautsalat

Auch bei einem Krautsalat handelt es sich um eine leichte und leckere Beilage, welche sich bestens zu einem deftigen Bifteki eignet.

Als Grundlage für einen klassischen Krautsalat wird stets auf einen Weißkohl zurückgegriffen.

Der Weißkohl wird zunächst von seinen äußeren Blättern befreit und dann in feine Streifen geschnitten.

Die Weißkohlstreifen werden dann in eine große Schüssel gefüllt und mit etwas Essig, Zucker und Salz vermischt. Nun sollte der Weißkohl für einige Minuten geknetet werden, denn dabei entweicht die Flüssigkeit aus diesem.

Die Flüssigkeit wird im Anschluss abgegossen, woraufhin die passende Vinaigrette für den Krautsalat zubereitet werden kann.

Angerührt werden kann die Vinaigrette aus Zwiebelstückchen, Olivenöl, Kümmel, Salz und Pfeffer.

Nachdem die Vinaigrette mit dem Krautsalat vermischt wurde, sollte dieser nochmal für 1 bis 2 Stunden ziehen, bevor dieser zu dem Bifteki serviert wird.

8. Briam

Bei einem Briam handelt es sich um ein traditionelles griechisches Gemüsegericht, welches sehr gut zu einem Bifteki passt.

Bevor das Briam zubereitet werden kann, müssen einige Auberginen, Zucchini, Kartoffeln und Zwiebeln gewaschen werden und in dünne Stückchen geschnitten werden.

In eine große Auflaufform werden nun passierte Tomaten, Knoblauchstückchen, Salz und Pfeffer gegeben.

Die Gemüsestückchen werden dann abwechselnd nebeneinander in die Auflaufform gegeben, sodass diese gleichmäßig angeordnet sind.

Im Anschluss wird das Gemüse gepfeffert, gesalzen und mit Olivenöl verfeinert. Einige Tomatenstückchen und kleingeschnittene Petersilie sollten ebenfalls über das Gemüse gestreut werden.

Die Auflaufform wird jetzt bei einer Temperatur von 180 °C in den Backofen geschoben. Bei dieser sollte das Briam für 40 bis 50 Minuten gebacken werden. Gar ist das griechische Gericht aber erst, wenn die Kartoffeln weich sind.

Bevor das Briam zu dem Bifteki serviert werden kann, sollte dieses noch mit Fetakäse überstreut werden.

Schmackhafte Bifteki-Saucen

Ein Bifteki muss nicht zwingend mit einer Sauce serviert werden, denn schließlich befindet sich in diesem bereits eine leckere Füllung. Es gibt allerdings einige mediterrane Saucen, welche besonders gut zu dem griechischen Gericht passen.

Die leckersten Bifteki-Saucen stellen wir nachfolgend vor.

  • Tzatziki (wird aus griechischem Joghurt, Salatgurken, Knoblauch, Pfeffer und Salz zubereitet)
  • Metaxa-Sauce (kann aus Tomaten, Paprika, Zwiebeln, Knoblauch, Champignons, Tomatenmark, Metaxa, Schmand, Olivenöl, Salz und Pfeffer zubereitet werden)
  • Joghurtsauce (lässt sich aus griechischem Joghurt, Zitronensaft, Salatgurken, Zimt, Knoblauch, Petersilie, Pfeffer, Salz und Tomatenmark zubereiten)

Die leckersten Weinsorten zu Bifteki

Wer zu einem Bifteki einen Wein genießen möchte, sollte auf einen Rotwein setzen. Allerdings sollte dieser etwas milder ausfallen, damit dieser nicht den Geschmack des griechischen Gerichts übertrifft.

Die besten Rotweinsorten zu Bifteki stellen wir nachfolgend vor.

  • Portugieser (beispielsweise vom Weingut Jung & Knobloch)
  • Limnio (zum Beispiel vom Weingut Garalis Winery aus Griechenland)
  • Xinomavro (zum Beispiel vom Weingut Argatia aus Griechenland)

Die besten Getränke zu Bifteki

Natürlich kann zu einem Bifteki auch ein Bier getrunken werden. Ein hopfiges Bier wie ein Pale Ale eignet sich besonders gut zu dem griechischen Gericht.

Alkoholfreie Getränke wie Wasser, Limonaden, Softdrinks und Fruchtsäfte eignen sich natürlich ebenfalls zu einem Bifteki.

Diese Vorspeisen eignen sich zu Bifteki

Da es sich bei einem Bifteki um ein griechisches Gericht handelt, passen griechische Vorspeisen natürlich besonders gut zu diesem.

Beispielsweise können gefüllte Weinblätter nach griechischer Art zu dem Bifteki serviert werden.

Eingelegter Schafskäse stellt eine weitere leckere Vorspeise dar. Weiterhin kann ein Taramosalat als Vorspeise zu dem Bifteki serviert werden.

Diese Garnitur passt zu Bifteki

Eine Garnitur ist zu einem Bifteki grundsätzlich nicht zwingend notwendig. Allerdings eignen sich einige Zitronenscheiben sowie mediterrane Kräuter gut als Garnitur.

Schließlich können diese auch geschmacklich sehr gut mit dem griechischen Gericht kombiniert werden.