Festliche Beilagen zu Weihnachten: Das passt – inkl. Getränke & Sauce

Was passt am besten zu einem Weihnachtsessen? Zu einem Weihnachtsessen kommen Beilagen wie ein Trüffel-Kartoffelpüree, Rotkohl, Serviettenknödel, ein Kartoffelgratin, Spätzle, grüner Spargel im Speckmantel sowie ein bayrischer Kartoffelsalat in Frage.

Je nach Weihnachtsessen eignen sich sowohl rote als auch weiße Weinsorten. Die Garnitur eines Weihnachtsessens kann aus verschiedenen Kräutern oder einer Sauce bestehen.

Wir haben für dich nachfolgend die festlichsten Ideen und weihnachtliche Beilagen zusammengetragen.

Die besten Beilagen zu einem Weihnachtsessen

1. Trüffel-Kartoffelpüree

Ein Trüffel-Kartoffelpüree stellt eine der festlichsten Beilagen zu einem Weihnachtsessen dar und kann zu den verschiedensten Gerichten serviert werden.

Für die Zubereitung von dem Trüffel-Kartoffelpüree werden neben mehligen Kartoffeln auch 1 bis 2 schwarze Trüffel benötigt.

Zunächst werden die mehligen Kartoffeln in Salzwasser gekocht. Nach rund 20 bis 25 Minuten sind diese dann gar und können mit einem Kartoffelstampfer zerstampft werden.

Dabei sollten auch etwas Milch, Butter, Salz und Muskatnuss in das Kartoffelpüree gegeben werden, denn diese Zutaten sorgen neben einem aromatischen Geschmack auch für eine cremige Konsistenz.

Zu guter Letzt werden die schwarzen Trüffel fein gerieben und unter das Kartoffelpüree gemischt. Das Trüffel-Kartoffelpüree sollte jetzt noch für einige Minuten ziehen, bevor dieses zu dem Weihnachtsessen serviert werden kann.

2. Rotkohl

Rotkohl stellt eine weitere beliebte weihnachtliche Beilage dar und zeichnet sich durch eine simple Zubereitung aus:

Grundsätzlich wird eine größere Menge an frischem Rotkohl benötigt. Dieser wird von seinen äußeren Blättern befreit und dann in dünne Streifen geschnitten.

Anschließend wird eine kleine Menge Zucker in einem Topf in etwas Butter oder Öl karamellisiert. Die gesamte Menge an Rotkohl wird nun dazugegeben und mit etwas Essig abgelöscht.

Anschließend werden einige Apfelwürfel dazugegeben. Auch 2 Zwiebeln, welche zuvor mit Nelken bespickt wurden, sollten in den Rotkohl gegeben werden. Diese sorgen später für ein leckeres Aroma.

Weiterhin verfeinert wird der Rotkohl mit etwas Zimt, einem Lorbeerblatt etwas Salz und Fleischbrühe.

Jetzt sollte der Rotkohl für rund 30 bis 40 Minuten köcheln. Dabei sollte auf eine mittlere Hitze geachtet werden.

Ist der Rotkohl nahezu gar, so sollte dieser noch mit einem Schuss Rotwein verfeinert werden. Im Anschluss kann dieses zu dem Essen an Weihnachten serviert werden.

3. Serviettenknödel

Ein Serviettenknödel passt besonders gut zu den meisten festlichen Fleischgerichten und darf daher natürlich nicht auf unserer Liste der besten weihnachtlichen Beilagen fehlen.

Für die Zubereitung von einem klassischen Serviettenknödel werden trockene Brötchen oder trockenes Brot benötigt. Die trockenen Brötchen werden zunächst in kleine Würfel geschnitten.

Als nächstes werden einige Eier mit Milch, Salz, Muskatnuss und zuvor angedünsteten Zwiebelwürfel verquirlt. Die trockenen Brötchen werden jetzt dazugegeben. Zudem sollte noch etwas Petersilie hinzugefügt werden.

Der Teig sollte jetzt für rund 1 Stunde ziehen und dann gut durchgeknetet werden. Jetzt wird aus diesem eine lange und dicke Rolle geformt, welche auf hitzebeständige Frischhaltefolie gegeben wird und in dieser eingerollt wird.

Die Frischhaltefolie sollte an beiden Enden abgebunden werden, denn so kann der Teig nicht aus dieser entweichen.

Der rohe und eingerollte Serviettenknödel wird daraufhin in leicht siedendes Wasser gegeben und in diesem für rund 30 bis 40 Minuten gegart.

Im Anschluss kann dieser dann von seiner Frischhaltefolie befreit werden und in dünne Scheiben geschnitten werden.

Die Serviettenknödelscheiben lassen sich dann zum Beispiel mit einer braunen Sauce zu den meisten Weihnachtsessen servieren.

4. Kartoffelgratin

Zu vielen Weihnachtsessen stellt auch ein Kartoffelgratin eine leckere Beilage dar. Dieses wird aus festkochenden Kartoffeln zubereitet, welche zunächst geschält werden und in dünne Scheiben geschnitten werden.

Im Anschluss werden die Kartoffelscheiben gemeinsam mit Milch, Sahne, feingehacktem Knoblauch, Salz, Pfeffer und Rosmarin in einen Topf gegeben und erhitzt.

Es sollte dabei auf eine mittlere Hitze geachtet werden, sodass die Kartoffeln nur leicht aufkochen. Nach circa 10 Minuten werden alle Zutaten dann in eine Auflaufform gegeben, welche zuvor eingefettet wurde.

Bevor die gesamte Masse in ihrer Auflaufform in den Backofen geschoben werden kann, sollte diese noch mit Parmesan bestreut werden.

Gebacken werden sollte das Kartoffelgratin jetzt für 15 bis 20 Minuten bei einer Temperatur von 200 °C.

Im Anschluss kann dieses in kleinere Quadrate geschnitten werden und zu dem Weihnachtsessen serviert werden.

5. Spätzle

Spätzle lassen sich zu den beliebtesten festlichen Beilagen zählen, denn schließlich können diese sehr gut mit den meisten Weihnachtsessen kombiniert werden.

Wer Zeit sparen möchte, kann die Spätzle in getrockneter Form im Supermarkt kaufen und diese sofort nach dem Kochen zu dem Weihnachtsessen servieren.

Leckerer schmecken diese allerdings, wenn diese frisch zubereitet werden: Dazu wird ein simpler Teig aus Eiern, Mehl und Salz angerührt.

In der Zwischenzeit wird Salzwasser auf dem Herd zum Kochen gebracht. Sobald dieses kocht, wird der Spätzleteig in dieses gehobelt. Sind die Spätzle gar, so schwimmen diese an der Oberfläche des Salzwassers.

Im Anschluss werden die Spätzle in eine Schüssel gefüllt und in dieser noch mit etwas Butter vermischt. Diese trägt nicht nur zu einem leckeren Geschmack bei, sondern verhindert auch, dass die Spätzle zusammenkleben.

6. Grüner Spargel im Speckmantel

Grüner Spargel im Speckmantel sorgt für das perfekte Geschmackserlebnis zu jedem Weihnachtsessen und kann zudem besonders schnell zubereitet werden:

Dazu wird der grüne Spargel zunächst gründlich gewaschen. Im Anschluss wird dieser in kleinere Stückchen geschnitten und dann in der Pfanne in etwas Butter angebraten.

Sobald der grüne Spargel eine weichere Konsistenz annimmt und außen braun wird, kann dieser vom Herd genommen werden.

Jetzt werden mehrere grüne Spargelstangen mit einem großen Stück Schinken umwickelt. Dabei kann auf jede beliebige Schinkensorte zurückgegriffen werden.

Der grüne Spargel sollte jetzt in seinem Speckmantel nochmal in etwas Butter oder Öl in der Pfanne angebraten werden. Sobald der Speckmantel von außen knusprig und braun wird, kann der grüne Spargel zu dem Weihnachtsessen serviert werden.

7. Bayrischer Kartoffelsalat

Ein bayrischer Kartoffelsalat befinden sich an Weihnachten in vielen Haushalten auf dem Speiseplan und kann daher ohne Zweifel zu den leckersten festlichen Beilagen gezählt werden.

Für die Zubereitung von der weihnachtlichen Beilage wird eine größere Menge an festkochenden Kartoffeln benötigt. Die Kartoffeln werden zunächst gründlich gewaschen und dann in Salzwasser gekocht.

Im Anschluss sollten die Kartoffeln etwas abkühlen, bevor diese geschält werden und in dünne Scheiben geschnitten werden.

Jetzt wird die passende Vinaigrette für den bayrischen Kartoffelsalat zubereitet: Dazu werden Essig, Öl, Salz und Pfeffer miteinander vermischt.

In der Zwischenzeit werden in einem Topf etwas Gemüsebrühe mit Zwiebelwürfeln und Petersilie erhitzt.

Die Vinaigrette wird als nächstes mit den Kartoffeln vermischt. Ist die Gemüsebrühe heiß, so wird diese ebenfalls zu den Kartoffeln gegeben.

Sobald der bayrische Kartoffelsalat die gewünschte Konsistenz erreicht hat, kann dieser noch mit etwas Petersilie garniert werden und dann zu dem Weihnachtsessen serviert werden.

8. Kroketten

Zu guter Letzt stellen auch Kroketten eine leckere Beilage dar, welche sich zu den meisten Weihnachtsessen eignet.

Besonders lecker schmecken die Kroketten, wenn diese selbst zubereitet werden. Dazu werden mehlige Kartoffeln geschält und dann in Salzwasser gekocht.

Sind die Kartoffeln gar, so wird das Salzwasser abgegossen. Jetzt werden diese zerstampft, wozu am besten auf einen Kartoffelstampfer zurückgegriffen wird.

Die zerstampften Kartoffeln sollten jetzt zunächst vollständig abkühlen. Daraufhin sollten diese mit Speisestärke, Butter, Salz, Pfeffer und Muskatnuss vermischt werden.

Aus dem Teig werden jetzt die einzelnen Kroketten geformt. Diese werden daraufhin in ein verquirltes Ei getunkt und dann mit Semmelbrösel bestreut.

Die Kroketten können nun in einer Pfanne mit reichlich Öl zubereitet werden. Wer eine Fritteuse zur Verfügung hat, kann die Kroketten auch in dieser zubereiten.

Schmackhafte Saucen zu einem Weihnachtsessen

Welche Sauce zu einem Weihnachtsessen serviert wird, hängt von dem Essen an sich ab. Am beliebtesten sind zu Weihnachten jedoch etwas schwerere und geschmacksintensivere Saucen.

Einen Blick auf die besten Saucen zu einem Weihnachtsessen werfen wir nachfolgend.

  • Braune Sauce (kann aus Zwiebeln, Butter, Tomatenmark, Gemüsebrühe, Senf, Salz und Pfeffer zubereitet werden)
  • Rotweinsauce (lässt sich aus Rotwein, Rosmarin, Zucker, Maisstärke, Wasser, Fleischbrühe, Salz und Pfeffer zubereiten)
  • Rahmsauce (kann zum Beispiel aus Sahne, Butter, Gemüsebrühe, Petersilie, Pfeffer, Salz, Speisestärke und Zwiebeln zubereitet werden)

Die besten weihnachtlichen Weinsorten

Zu einem Weihnachtsessen können sowohl rote Weinsorten als auch weiße Weinsorten serviert werden.

Dabei eignen sich rote Weinsorten am besten zu Wildfleisch, Rindfleisch und den meisten deftigen sowie aromatischen Gerichten. Weiße Weinsorten eignen sich hingegen zu Fischgerichten und hellem Fleisch.

Wir stellen untenstehend die besten Weinsorten zu einem Weihnachtsessen vor.

  • Riesling (zum Beispiel vom Weingut Meierer an der Mosel)
  • Cabernet Sauvignon (beispielsweise vom Weingut Cantina Riff aus Südtirol)
  • Shiraz (zum Beispiel vom Weingut Cusumano aus Sizilien)

Diese Getränke passen zu jedem Weihnachtsessen

Natürlich lassen sich die meisten Weihnachtsessen auch mit einem Bier paaren. Grundsätzlich kommen hier spezielle Weihnachtsbiere oder Winterbiere in Frage, welche etwas kräftiger im Geschmack ausfallen.

Je nach Weihnachtessen können aber auch Weizenbier oder ein helles Lagerbier serviert werden.

Darüber hinaus eignen sich alkoholfreie Getränke wie Säfte, Schorlen, Wasser oder Heißgetränke wie ein weihnachtlicher Tee zu einem Weihnachtsessen.

Die richtigen Vorspeisen zum Weihnachtsessen

Zu den beliebtesten weihnachtlichen Vorspeisen können Suppen gezählt werden. Zu den meisten Weihnachtsessen eignen sich Suppen wie eine Leberknödelsuppe, eine Käsesuppe oder eine Kartoffelsuppe.

Auch ein Krabbensalat, Schinkenröllchen mit einer Füllung sowie ein Feldsalat stellen tolle Vorspeisen zu einem Weihnachtsessen dar.

Die perfekte Garnitur zu jedem Weihnachtsessen

Welche Garnitur letztendlich zu dem Weihnachtsessen ausgewählt wird, hängt von dem Essen an sich ab.

In den meisten Fällen eignen sich aber frische oder getrocknete Kräuter. Zudem kann die Garnitur aus der Sauce bestehen, welche ohnehin zu dem Weihnachtsessen serviert wird.