Belgisches Essen: 8 leckere Gerichte der belgischen Küche

Was ist ein typisch belgisches Essen? Zu den beliebtesten Lebensmitteln und Gerichten aus der belgischen Küche zählen:

  • Pommes Frites
  • Koninginnehapje (belgische Pastete aus Blätterteig)
  • Fleischbällchen
  • Stoemp (Wurst mit Kartoffelpüree)
  • Waterzooi (belgische Suppe)
  • Belgische Waffeln
  • Crème brûlée mit Erdbeeren (belgisches Dessert)
  • Belgische Pralinen

Maßgeblich geprägt wurde die belgische Küche vor allem von der französischen und niederländischen Küche. Außerdem können sich die Gerichte je nach Sprachregion in Belgien unterscheiden.

Wir gehen nachfolgend auf die beliebtesten belgischen Gerichte ein.

Die besten belgischen Gerichte und Lebensmittel

1. Pommes Frites

Pommes Frites zählen ohne Zweifel zu den beliebtesten Gerichten Belgiens und überhaupt als Essen der Welt. Das Fast Food, welches aus Kartoffeln hergestellt wird und typischerweise frittiert wird, stammt aus der Gegend im Lüttich.

Belgische Pommes sind dafür bekannt, dass diese besonders knusprig sind. Das liegt daran, dass diese 2 Mal frittiert werden.

Außerdem zeichnen sich die belgischen Fritten durch einen einzigartigen Geschmack aus, denn diese werden in einer Mischung aus Pflanzenfett und tierischem Fett frittiert.

Es wird traditionell auf belgische Kartoffelsorten zurückgegriffen, um die Fritten zuzubereiten. Serviert werden diese dann klassisch mit Mayonnaise oder Ketchup.

Pommes Frittes können natürlich auch als Beilage zu den verschiedensten Fleischgerichten und Fischgerichten serviert werden.

2. Koninginnehapje

Koninginnehapje beziehungsweise Königinnenpastete kann zu den beliebtesten belgischen Gerichten gezählt werden. Der kleine „Becher“, welcher hier gefüllt wird, besteht meist aus Blätterteig.

Ein Deckel aus Blätterteig, welcher nach dem Füllen aufgesetzt wird, darf auch nicht fehlen.

Gefüllt werden können die Koninginnehapje mit herzhaften oder süßen Lebensmitteln. So eignen sich beispielsweise Fisch, Fleisch, Gemüse und verschieden Gewürze sowie Kräuter als Füllung.

Genauso eignen sich auch Vanillecreme, Schokocreme oder eine Fruchtfüllung.

Herzhafte Koninginnehapje werden häufig als Vorspeise serviert. Süße Koninginnehapje werden wiederum meist als Nachspeise serviert.

3. Fleischbällchen

Belgische Fleischbällchen werden meist als Mittagessen oder Abendessen serviert.

Die kleinen Fleischbällchen werden aus Schweinefleisch oder Rinderfleisch in gehackter Form zubereitet.

Je nach Region in Belgien können die Fleischbällchen auf unterschiedliche Art und Weise zubereitet werden. Häufig werden diese aber in einer Tomatensauce serviert, in welcher sich verschiedene Kräuter und Gewürze befinden.

Serviert werden die Fleischbällchen aus Belgien in aller Regel mit Pommes Frittes. Salzkartoffeln stellen eine weitere beliebte Beilage zu diesen dar.

4. Stoemp

Es handelt sich bei Stoemp um ein typisches Mittagessen oder Abendessen in Belgien. Das Gericht besteht aus einem Kartoffelpüree und einer Bratwurst oder Heißwurst.

Das Kartoffelpüree beinhaltet neben regulären Kartoffeln aber meist auch noch Karotten und verschiedene Kohlsorten.

Speck, Sahne und Zwiebeln können sich ebenfalls in diesem befinden.

Garniert wird Stoemp meist mit Kräutern wie Petersilie oder Schnittlauch.

5. Waterzooi

Waterzooi lässt sich zu den beliebtesten belgischen Suppen beziehungsweise Eintöpfen zählen. Das Gericht stammt ursprünglich aus der flämischen Region Belgiens, ist aber heute im ganzen Land beliebt.

Zubereitet wird die Suppe aus Wasser, Lauch, Zwiebeln, Karotten und Hähnchenfleisch oder Fisch.

Bekannt ist Waterzooi für die cremige Konsistenz, welche durch die Zugabe von Sahne sowie Eigelb erzielt wird.

Die Suppe wird meist mit Brot und Butter serviert. Gerade zur Winterzeit ist Waterzooi beliebt.

6. Waffeln

Belgische Waffeln dürfen natürlich ebenfalls nicht auf unserer Liste der beliebtesten belgischen Spezialitäten fehlen, denn schließlich sind diese weltweit bekannt und beliebt.

Grundsätzlich gibt es verschiedene Arten von belgischen Waffeln: So sind die Waffeln aus Brüssel rechteckig und werden mit weniger Zucker zubereitet.

Die Waffeln aus Lüttich sind wiederum besonders süß, da diese mit Zucker überzogen sind. Teilweise befinden sich auch größere Zuckerstückchen in diesen.

Serviert werden die Lütticher Waffeln häufig mit Früchten, Schokosauce und Schlagsahne.

Belgische Waffeln lassen sich perfekt mit Kaffee oder Tee kombinieren.

7. Crème brûlée mit Erdbeeren

Crème brûlée stammt zwar ursprünglich aus Frankreich, allerdings gibt es auch eine belgische Variante, welche mit Erdbeeren zubereitet wird.

Zu den wichtigsten Zutaten von der belgischen Crème brûlée lassen sich ebenfalls Eigelb, Zucker, Schlagsahne und Vanille zählen.

Die Masse wird schaumig geschlagen, dann in eine Backform gefüllt und im Anschluss bei einer niedrigen Temperatur im Backofen über einige Stunden getrocknet.

Sobald die Masse dann kalt und trocken ist, wird diese mit Zucker bestreut. Dieser wird nun mit einem Bunsenbrenner erhitzt, sodass der Zucker karamellisiert.

In Belgien werden daraufhin frische Erdbeeren mit etwas Schlagsahne zusammen mit der Crème brûlée serviert. Die Erdbeeren können sowohl separat serviert werden als auch auf die Crème brûlée gefüllt werden.

8. Belgische Pralinen

Nicht zuletzt können auch belgische Pralinen zu den beliebtesten Lebensmitteln beziehungsweise Süßspeisen gezählt werden. Schließlich werden diese aus belgischer Schokolade hergestellt, welche weltweit bekannt ist.

Belgische Pralinen gibt es in den verschiedensten Varianten mit den unterschiedlichsten Füllungen.

Das Besondere an den belgischen Pralinen liegt in dem hohen Kakaoanteil in der Schokolade. Dadurch entsteht ein intensiver und hochwertiger Geschmack.