Birnen einfrieren & auftauen

Kann man Birnen einfrieren? Birnen eignen sich gut zum Einfrieren und im Tiefkühler bleiben sie bis zu 1 Jahr haltbar. Verwendet werden können die Birnen anschließend zum Kochen oder Backen. Jedoch sollten die Birnen vor dem Einfrieren gründlich gewaschen, von ihrem Kerngehäuse befreit und darüber hinaus luftdicht verpackt werden.

Werbung
Stopp!
Du frierst deine Lebensmittel garantiert falsch ein!
Aus diesem Grund haben wir einen umfangreichen Artikel verfasst, wie du Gemüse, Obst, Fleisch und Fisch richtig einfrierst - nämlich indem du sie vorher vakuumierst. So kannst du erfolgreich Gefrierbrand verhindern. Und hast nach dem Auftauen nie mehr matschiges Gemüse oder saftendes Fleisch. Du kannst den kompletten Artikel hier lesen.

Richtig einfrieren mit dem Vakuumiergerät von Bonsenkitchen
Wenn du deine Lebensmittel richtig einfrieren möchtest, solltest du sie vorgängig vakuumieren. Dadurch kannst du Gefrierbrand und matschige Lebensmittel verhindern. Ausserdem kannst du dadurch die Haltbarkeit deutlich verlängern.

Letzte Aktualisierung: 24.10.2021 / * Werbelink / Bildquelle: Amazon

Birnen verändern durch das Einfrieren die Konsistenz

Werden die Birnen eingefroren, so verändern diese dadurch leicht ihre Konsistenz. Diese wird in der Regel etwas matschiger als bei frischen Früchten und somit sollten Birnen ausschließlich eingefroren werden, wenn diese im Anschluss zum Backen oder zum Kochen verwendet werden.

Birnen direkt nach der Ernte einfrieren

Für eine maximale Haltbarkeit sollten die Birnen direkt nach der Ernte eingefroren werden. Wird damit erst noch für einen längeren Zeitraum gewartet, können sich bereits braune Stellen und Druckstellen in den Früchten bilden.

Diese Stellen tragen zu einer deutlich kürzeren Haltbarkeit bei und verändern darüber stark hinaus den Geschmack, sodass von den Früchten letztendlich kein Genuss mehr ausgeht.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Birnen gründlich waschen und vom Schmutz befreien

Bevor die Birnen eingefroren werden können, sollten diese gründlich gewaschen werden, um diese von allen Verschmutzungen zu befreien. Verschmutzungen wie Reste von Erde oder Insekten können nämlich die Haltbarkeit von den Früchten beeinflussen.

Darüber hinaus können diese auch den Geschmack stark verändern. Weiterhin sollten die Birnen von allen braunen Stellen oder Druckstellen befreit werden, bevor diese eingefroren werden.

Vierteln und Kerngehäuse entfernen

Nun können die Birnen geviertelt werden, denn so kann das Kerngehäuse von diesen besonders einfach entfernt werden. Entfernt werden sollte dieses, damit dieses nicht mehr nach dem Auftauen entfernt werden muss, denn dann müsste zunächst abgewartet werden, bis die Früchte vollständig aufgetaut sind, was wiederum viel Zeit in Anspruch nimmt.

Darüber hinaus können die Kerne auch für einen bitteren Geschmack sorgen, wenn die Birnen über einen langen Zeitraum zusammen mit diesen im Tiefkühler gelagert werden. Nachdem das Kerngehäuse entfernt wurde, können die Birnen je nach Geschmack auch noch in kleinere Stückchen geschnitten werden.

Birnen vorfrieren, damit diese nicht zusammenkleben

Es empfiehlt sich als Nächstes, die Birnen vorzufrieren, damit die kleinen Stückchen nicht zusammenkleben, wenn diese eingefroren werden. Dazu werden die Stückchen gleichmäßig auf einem Backblech mit Backpapier verteilt und anschließend über Nacht in den Tiefkühler gegeben.

Am nächsten Tag sollten diese dann umgehend luftdicht verpackt werden und anschließend eingefroren werden.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Auf luftdichte Verpackung achten

Als luftdichte Verpackung für Birnen kommt ein Gefrierbeutel oder eine Gefrierdose in Frage. Bei einer Gefrierdose sollte lediglich darauf geachtet werden, dass sich möglichst wenig Luft in dieser befindet, damit sich kein Gefrierbrand bilden kann.

Grundsätzlich schützt eine luftdichte Verpackung vor einem Gefrierbrand und vor dem Kontakt mit Bakterien und Keimen. Dadurch trägt diese auch zu einer möglichst langen Haltbarkeit bei.

Alternativ: Birnen nach dem Vorfrieren vakuumieren

Alternativ können die Birnen nach dem Vorfrieren auch vakuumiert werden, sofern ein Vakuumiergerät zur Verfügung steht. In einer Vakuumverpackung kann sich nämlich garantiert kein Gefrierbrand auf diesen bilden und darüber hinaus kommen diese auch nicht mit Bakterien und Keimen in den Kontakt.

Somit fällt die Haltbarkeit von den Birnen in einer Vakuumverpackung sogar noch etwas länger aus.

Birnen stets bei -18 °C einfrieren

Die Gefriertemperatur für Birnen sollte stets -18 °C betragen, denn bei dieser Temperatur bleiben die Früchte über einen langen Zeitraum haltbar. Die Lagerung bei einer höheren Temperatur ist nicht empfehlenswert, denn bei dieser werden die Früchte deutlich schneller schlecht und bilden darüber hinaus einen ungenießbaren Geschmack.

Eingefrorene Birnen halten sich bis zu 1 Jahr

Befinden sich Birnen unter den optimalen Bedingungen im Tiefkühler, so bleiben diese hier bis zu 1 Jahr haltbar. In einer Vakuumverpackung bleiben die Früchte sogar noch etwas länger haltbar.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Es kann allerdings nicht empfohlen werden, den Zeitraum von 1 Jahr deutlich zu überziehen.

Birnen auftauen: Bei Zimmertemperaturen

Am einfachsten und schonendsten lassen sich Birnen bei Zimmertemperatur auftauen. Innerhalb weniger Stunden sind die Früchte bei Zimmertemperaturen aufgetaut und können dann zum Backen oder zum Kochen weiterverwendet werden.

Je nachdem, für welchen Zweck die Früchte weiterverwendet werden sollen, können diese aber unter Umständen auch im noch gefrorenen Zustand direkt weiterverarbeitet werden