Haltbarkeit von Blätterteig

So schnell wird Blätterteig schlecht (© Natallia / Adobe Stock)

Wie lange ist roher Blätterteig haltbar? Rohen Blätterteig können Sie im Kühlschrank je nach den Zutaten drei bis teilweise 14 Tage aufbewahren. Daraufhin kann der Teig noch sehr gut in der Küche verarbeitet werden.

Länger sollte die Lagerung im Kühlschrank allerdings nicht ausfallen, da die Zutaten ranzig werden können.

Wer den Blätterteig zu lange bei Zimmertemperatur lagert, riskiert, dass er seine Triebkraft verliert. Um dies zu zeigen, haben wir ein Zeitraffer-Video erstellt, d.h. wir haben den Blätterteig über 30 Tage gefilmt – das Ergebnis ist ein 45 sekundenlanges Video zur Haltbarkeit.

Du findest das Video auch direkt auf Youtube, indem du hier klickst.

Wie lange ist gebackener Blätterteig haltbar?

Gebackener Blätterteig ist ganz frisch ein wahrer Gaumenschmaus. Nach einer relativ kurzen Zeit ist der Teig ausgekühlt und schmeckt frisch aus dem Ofen einfach köstlich.

Ganz gleich, ob es sich um Tiefkühlkost aus dem Supermarkt oder selbstgemachten Teig handelt – gebackener Blätterteig ist nicht lange so kross und lecker wie die ersten paar Stunden nach dem Backen.

Haltbarkeit von Blätterteig mit Füllung

Gefüllten Blätterteig (zum Beispiel Schoko-Croissants) sollten Sie möglichst am gleichen oder spätestens am nächsten Tag verzehren. Daraufhin wird der Teig zwar nicht direkt schlecht, allerdings weich und verliert seine luftige und krosse Konsistenz.

Und wie lange ist Blätterteig ohne Füllung haltbar?

Etwas anders sieht es bei einem Blätterteig ohne Füllung aus. Haben Sie zum Beispiel ein paar Croissants vorbereitet und möchten diese nicht direkt essen, so halten sie sich ganz gut bis zum nächsten Tag – sie werden in der Regel erst nach mehreren Tagen ungenießbar.

Tipp: Vor dem Verzehr können Sie den Teig nochmals 5 Minuten aufbacken, dadurch lockert er sich auf.

Haltbarkeit von Blätterteig verlängern

Um die Haltbarkeit von Blältterteig zu verlängern, ist es ideal, wenn Sie den Blätterteig als Rohmasse einfrieren. Bei -18° Celsius können Sie sich einen Jahres-Vorrat in der Gefriere zulegen und rohen Blätterteig bis zu 12 Monaten lagern.

Empfohlener Artikel: Blätterteig richtig einfrieren

Gehen Sie bestens wie folgt vor:

  1. Rollen Sie den rohen Blätterteig gleichmässig aus
  2. Bedecken Sie den ausgerollten Blätterteig vollständig mit Backpapier
  3. Nun den Teig locker einrollen
  4. Die Blätterteigrolle mit Frischhaltefolie umwickeln
  5. Direkt einfrieren

Bereiten Sie den Blätterteig auf die Lagerung vor, so haben Sie stets fertig zubereiteten Blätterteig zur Hand und können diesen jederzeit ausbacken.

Frischen Blätterteig erkennen

Ganz gleich, ob roh oder gebacken, frischer Blätterteig duftet angenehm. Er besitzt eine klare Struktur und ist nicht aufgebläht oder verfärbt.

Ebenso ist die Oberfläche matt und rein. Bei gebackenem Blätterteig kann die Oberfläche etwas fettig sein.

Woran erkenne ich verdorbenen und schlechten Blätterteig?

Verdorbenen Blätterteig erkennen Sie besonders gut am unangenehmen Geruch. Er riecht sauer und ranzig. Ist die Verpackung bereits aufgebläht, so deutet der Zustand ebenso auf einen schlechten Blätterteig hin.

Ein bereits gebackener, schlechter Blätterteig ist sehr weich oder gar trocken. Er riecht ranzig und schmeckt auch so. Für den Verzehr ist ein solcher Blätterteig nicht mehr geeignet.

Roher Blätterteig kann gut im Kühlschrank gelagert werden

Besonders ohne Füllung hält es roher Blätterteig gut bis zu drei Tagen im Kühlschrank aus. Sollten Sie den Teig allerdings nicht in Kürze verbrauchen möchten, so empfiehlt sich das Einfrieren.

Schließlich können Sie dadurch sehr gut die Haltbarkeit von Blätterteig verlängern.

Kann ich gebackenen Blätterteig im Kühlschrank lagern?

Möglich ist zwar die Lagerung von gebackenem Blätterteig im Kühlschrank, jedoch nicht ideal.

Die kühlen Temperaturen schützen den Teig zwar etwas vor dem Austrocknen, allerdings wird der Blätterteig sehr weich und fällt sehr schnell zusammen.

Blätterteig einfrieren

Roher Blätterteig lässt sich super einfrieren. Bis zu einem Jahr können Sie den Teig in der Gefriere belassen.

Hinweis: Bevor Sie einen rohen, eingefrorenen Teig backen, sollte dieser unbedingt so gut wie vollständig aufgetaut sein.

Kann ich gebackenen Blätterteig einfrieren?

Ja, auch gebackenen Blätterteig eignet sich für Lagerung in der Gefriere. Wenn Sie den frischen, gefrorenen Blätterteig verspeisen möchten, so genügen ein paar Minuten im Backofen und der Blätterteig schmeckt besonders köstlich, kross und frisch.

Typische Inhaltsstoffe

Ein Blätterteig besteht aus nicht sonderlich vielen Zutaten beziehungsweise Inhaltsstoffen. Mehl, Wasser und Salz sind die Hauptbestandteile.

Der Fettgehalt ist hoch. Zudem beinhaltet Blätterteig relativ viele Kohlenhydrate.