Haltbarkeit von Blutwurst

Wie lange ist eine frische Blutwurst haltbar? Eine frische Blutwurst besteht aus Frischfleisch und hat daher eine Haltbarkeit von lediglich 3-7 Tagen im Kühlschrank. Sie wird gekühlt im Supermarkt oder beim Metzger angeboten und muss ebenso gekühlt gelagert werden.

Blutwurst erreicht nur mit der richtigen Lagerung die genannte Haltbarkeit (© Printemps / Adobe Stock)

Die Lagertemperatur sollte 4° Celsius nicht übersteigen. Ideal ist es, wenn Sie die Blutwurst unmittelbar nach dem Einkauf in der Küche verarbeiten.

Wie lange ist getrocknete oder geräucherte Blutwurst haltbar?

Getrocknete oder geräucherte Blutwurst ist länger haltbar. Zudem ist es nicht unbedingt erforderlich, die Wurst im Kühlschrank zu lagern. Für die Lagerung eignet sich ebenso ein kühler Vorratsraum oder Kellerabteil.

An einem geeigneten Platz ist die getrocknete Blutwurst mindestens zwei Wochen haltbar.

Der Herstellungsprozess beeinflusst die Haltbarkeit

Blutwurst gibt es in unglaublich vielen Sorten, die sich vom Geschmack und Herstellungsprozess unterscheiden. Daher ist es kaum pauschal zu sagen, wie lange eine Blutwurst haltbar ist.

Ein paar Tage bis zu einer Woche bleiben prinzipiell jedoch alle Sorten haltbar.

Wie kann ich die Haltbarkeit von Blutwurst verlängern?

Verlängern lässt sich die Haltbarkeit von Blutwurst durch das Einfrieren. Wenn Sie allerdings eine noch längere Lagerung der Wurst bevorzugen, dann ist Dosenwurst eine Möglichkeit.

Eine Blutwurst aus der Dose bleibt viel länger haltbar als eine frische, getrocknete oder geräucherte Wurst.

Achten Sie unbedingt darauf, ob es sich um Teil- oder Vollkonserven handelt. Dies erkennen Sie besonders leicht daran, wie die Blutwurst im Supermarkt gelagert wurde. Stammt die Konserve aus dem Kühlregal, so müssen Sie die Konserve ebenso im Kühlschrank lagern.

Dennoch gibt es Blutwust (Dosenwurst/Vollkonserven), die sie genau so gut in der Speisekammer oder einem lichtgeschützten Küchenschrank aufbewahren können. Eine Vollkonserve ist rund 2 Jahre haltbar.

KonservenartBesonderheitHaltbarkeitLagerung
TeilkonservenPasteurisiertJe nach HerstellungKühlschrank
VollkonservenSterilisiertRund 24 MonateSpeiseraum, Küche

Hinweis: Die Haltbarkeit bezieht sich auf verschlossene Konservendosen.

Woran erkenne ich eine frische Blutwurst?

Eine gute, genießbare Blutwurst besitzt einen kräftigen, würzigen Duft. Dennoch gibt es auch mildere Sorten, die ebenso milder durften. Eine getrocknete Blutwurst bekommt zudem die bekannte kräftige und dunkle Farbe.

Schleimige Schlieren oder sonstige Verfärbungen sind keine vorhanden.

Woran erkenne ich eine verdorbene Blutwurst?

Eine verdorbene und schlechte Blutwurst riecht unangenehm oder besitzt einen schleimigen Schleier. Verfärbungen können auf Schimmel hindeuten.

Sind Sie nicht sicher, ob die Blutwurst noch genießbar ist, so ist unbedingt auf den Verzehr zu verzichten. Fleisch- und Wurstwaren können schlimme Lebensmittelvergiftungen hervorrufen.

Blutwurst einfrieren?

Blutwurst können Sie problemlos einfrieren. Es empfiehlt sich allerdings, die Verpackung mit dem Datum zu versehen und die Wurst im besten Fall vakuumiert in der Gefriere zu lagern. Andererseits eignen sich auch für die Gefriere geeignete Behälter.

Da selbst in der Gefriere die Haltbarkeit nicht unbegrenzt ist, so sollten Sie die Wurst dennoch nicht zu lange darin aufbewahren. Zudem geht nach und nach das Aroma verloren.

Hinweis: Im Idealfall lassen Sie eine eingefrorene Blutwurst langsam im Kühlschrank auftauen. Ein mehrmaliges Einfrieren ist nicht möglich.

Wo kann ich frische Blutwurst lagern?

Eine frische Blutwurst muss unbedingt im Kühlschrank verweilen. Ohne ausreichende Kühltemperaturen bleibt sie nur circa einen Tag haltbar. Bewahren Sie die Wurst bestens in einer gut verschließbaren Plastikbox auf.

Für den Transport empfiehlt sich zudem eine Kühltasche, da frische Blutwurst absolut keine Wärme, Sonneneinwirkung oder Nässe verträgt. Lagern Sie die Blutwurst stets separat von anderen Lebensmitteln.

Typische Inhaltsstoffe einer Blutwurst

Blutwurst beinhaltet Schweineblut, Schwarte, Schweinefleisch und Speck. Zudem sind viele verschiedene Gewürze wie zum Beispiel Pfeffer, Majoran, Thymian, Salz und durchaus auch Ingwer enthalten.

Die Gewürzmischung sowie die Zusammensetzung kann je nach Herstellung unterschiedlich sein.