Blätterteig einfrieren & auftauen

So wird Blätterteig richtig eingefroren (© Natallia / Adobe Stock)

Kann man Blätterteig einfrieren? Blätterteig eignet sich optimal zum Einfrieren. Es sollte beim Einfrieren jedoch darauf geachtet werden, den Blätterteig mit Backpapier einzuwickeln, damit dieser in dem Tiefkühler nicht zusammenklebt und auch noch nach dem Auftauen seine Konsistenz beibehält.

Zudem sollte der Blätterteig im Tiefkühler stets gut verpackt werden, um einen Gefrierbrand zu verhindern.

Blätterteig vor dem Einfrieren vollständig ausrollen

Bevor der Blätterteig eingefroren werden kann, sollte dieser vollständig auf einem Tisch oder auf der Küchenfläche ausgerollt werden. Anschließend sollte der Blätterteig auf seiner vollen Länge mit Backpapier bedeckt werden.

So kann verhindert werden, dass der Blätterteig später im Tiefkühler zusammenklebt, denn so würde sich dieser nicht mehr zum Backen eignen, da dieser seine Konsistenz verlieren würde und zudem auseinanderfallen würde.

Blätterteig eingerollt einfrieren

Würde der Blätterteig vollständig mit Backpapier bedeckt, so kann dieser eingerollt werden. Dabei sollte langsam und gleichmäßig vorgegangen werden, sodass der Blätterteig nicht auseinanderreißt und in einem Stück erhalten bleibt.

Luftdichtes Verpacken durch Frischhaltefolie

Wurde der Blätterteig vollständig eingerollt, so sollte dieser luftdicht verpackt werden, damit dieser im Tiefkühler keinen Gefrierbrand ansetzt.

Zum luftdichten Einpacken eignet sich Frischhaltefolie in diesem Fall am besten. Der Blätterteig sollte mit dieser gründlich und fest umwickelt werden.

Eingefroren hält sich Blätterteig für bis zu 6 Monate

Wird der Blätterteig eingefroren, so hält sich dieser über einen Zeitraum von bis zu 6 Monaten. Anschließend sollte der Blätterteig aber spätestens verbraucht werden, da der Blätterteig einen hohen Fettgehalt aufweist und sonst schnell ranzig wird, wodurch dieser wiederum seinen Geschmack stark verändern würde.

Empfohlener Artikel: Wie lange ist Blätterteig haltbar?

Blätterteig auftauen

Zum Auftauen sollte der Blätterteig zunächst in den Kühlschrank gegeben werden und hier für rund 2 bis 3 Stunden gelagert werden. Dadurch wird der Auftauprozess so schonend wie möglich gestaltet, sodass der Blätterteig später perfekt weiterverarbeitet werden kann.

Für das optimale Auftauen den Blätterteig anschließend bei Zimmertemperatur lagern

Nun sollte der Blätterteig aus dem Kühlschrank geholt werden und bei Zimmertemperatur für rund 1 Stunde gelagert werden.

Bei Zimmertemperaturen taut der Blätterteig nun vollständig auf und kann somit perfekt weiterverarbeitet werden. Würde der Blätterteig hingegen sofort nach der Lagerung im Kühlschrank weiterverarbeitet werden, so würde dieser noch halb-gefroren sein und sich somit nicht zum Backen beziehungsweise für die Weiterverarbeitung eignen.