Bockwurst einfrieren & auftauen

Kann man eine Bockwurst einfrieren? Wer eine Packung mit Bockwürsten öffnet und diese nicht vollständig verbrauchen kann, kann diese durchaus einfrieren. Im Gefrierschrank haltet sich eine Bockwurst über einen Zeitraum von bis zu 4 Monaten.

Es sollte hier lediglich darauf geachtet werden, dass die Bockwürste zunächst luftdicht verpackt werden. Darüber hinaus sollte noch darauf geachtet werden, dass diese portionsweise verpackt werden, damit diese im Tiefkühler nicht zusammenkleben.

Bockwurst am besten frisch einfrieren

Nach Möglichkeit sollten Bockwürste so frisch wie möglich eingefroren werden. Am besten werden diese also gleich nach dem Öffnen der Packung eingefroren.

Ansonsten können sich Bakterien und Keime auf der Fleischware bilden, welche wiederum auch durch die niedrigen Temperaturen im Tiefkühler nicht zerstört werden. Zum Einfrieren sind Bockwürste, welche bereits einige Tage alt sind, somit nicht mehr geeignet.

Aufgewärmte Bockwurst vor dem Einfrieren abkühlen lassen

Wurden die Bockwürste aufgewärmt, so sollten diese vor dem Einfrieren zunächst abkühlen, da diese sonst ihre Konsistenz im Tiefkühler verändern können. Das liegt daran, dass sich Kondenswasser in der Verpackung bildet, in welcher die Würste eingefroren werden.

Darüber hinaus können die Bockwürste auch ihren Geschmack verändern, wenn diese im heißen Zustand eingefroren werden. Für den Gefrierschrank an sich ist es ebenfalls nicht vorteilhaft, wenn Bockwürste im heißen Zustand in diesen gegeben werden.

Tipp: Bockwürste portionsweise einfrieren

Es kann grundsätzlich empfohlen werden, Bockwürste portionsweise einzufrieren. So können diese nämlich auch in Portionen aus dem Tiefkühler entnommen werden und dadurch deutlich schneller aufgetaut werden.

Wie groß die Portionen dabei ausfallen sollen, hängt stets von den persönlichen Präferenzen ab.

Bockwurst besonders praktisch im Gefrierbeutel verpacken

Besonders praktisch lassen sich Bockwürste in einem Gefrierbeutel verpacken. Hier sollten diese flach nebeneinander verpackt werden, wobei darauf geachtet werden sollte, dass zwischen den einzelnen Würsten etwas Platz herrscht.

Außerdem sollte die überschüssige Luft aus dem Gefrierbeutel gedrückt werden, welche anschließend luftdicht verschlossen wird. Eine luftdichte Verpackung ist grundsätzlich notwendig, damit sich die Bockwürste über einen maximalen Zeitraum im Tiefkühler halten.

Das liegt daran, dass eine luftdichte Verpackung unter anderem vor einem Gefrierbrand schützt. Darüber hinaus verhindert eine luftdichte Verpackung aber auch den Kontakt mit anderen Lebensmitteln im Tiefkühler.

Alternativ: Bockwurst in einer Gefrierdose verpacken

Alternativ können Bockwürste natürlich auch in einer Gefrierdose verpackt werden und anschließend eingefroren werden.

Jedoch sollte darauf geachtet werden, dass die Würste in der Gefrierdose so effektiv wie möglich voneinander getrennt werden, damit diese nicht zusammenkleben.

Weiterhin sollte sich in der Gefrierdose eine möglichst kleine Luftkammer befinden, damit sich kein Gefrierbrand auf den Bockwürsten bilden kann.

Das Vakuumieren sorgt für eine längere Haltbarkeit

Wer ein Vakuumiergerät zur Verfügung hat, sollte dieses anstatt von einem Gefrierbeutel oder einer Gefrierdose zum Verpacken von den Bockwürsten verwenden, denn mit diesem kann eine maximale Frische erzielt werden.

Das liegt daran, dass die Würste unter einem Vakuum garantiert nicht mit Sauerstoff in den Kontakt kommen und sich somit möglichst lange halten.

Dies sorgt automatisch auch dafür, dass der Geschmack von diesen nach dem Auftauen noch frischer ausfällt als in einer herkömmlichen Verpackung.

Auf die richtige Gefriertemperatur achten

Nun sind die Bockwürste bereit zum Einfrieren und können in den Tiefkühler gegeben werden. In einem regulären Tiefkühler halten sich die Würste in der Regel am längsten, da hier typischerweise eine Temperatur von -18 °C herrscht, welche für die Lagerung von den Würsten ideal ist.

Wer allerdings keinen Tiefkühler besitzt, muss die Bockwürste in dem Gefrierfach vom Kühlschrank einfrieren, wo die Gefriertemperatur in der Regel etwas höher ausfällt. Somit muss hier beachtet werden, dass auch die Haltbarkeit von den Bockwürsten etwas kürzer ausfällt.

Im Tiefkühler bleibt eine Bockwurst 4 Monate haltbar

Befinden sich die Bockwürste bei einer Temperatur von -18 °C im Tiefkühler, so kann mit einer Haltbarkeit von bis zu 4 Monaten gerechnet werden.

Bei Bockwürsten kann aber grundsätzlich empfohlen werden, diese so schnell wie möglich zu verzehren, da der Geschmack somit auch am besten ausfällt.

Wird der Zeitraum von 4 Monaten wiederum überschritten, so verändert sich der Geschmack stark, sodass die Würste nicht mehr genießbar sind. Meist bildet sich ein ranziger Geschmack, was an dem hohen Fettgehalt von den Bockwürsten liegt.

Bockwurst auftauen

Bockwürste lassen sich besonders einfach auftauen, denn diese können im gefrorenen Zustand direkt in siedendes Wasser gegeben werden und hier innerhalb von 20 Minuten aufgetaut werden. Eine lange Wartezeit kann somit beim Auftauen von den beliebten Würsten gespart werden