Brot einfrieren und auftauen

Kann man Brot einfrieren? Brot kann sehr gut eingefroren werden und eignet sich gut für eine Lagerung im Tiefkühler. Je nachdem, ob es in Scheiben oder im Ganzen eingefroren wird, ist das Brot im Tiefkühler zwischen 3 und 6 Monaten haltbar.

Vor dem Einfrieren sollte dieses jedoch unbedingt luftdicht verpackt werden, damit sich auf diesem kein Gefrierbrand bilden kann.

Brot im frischen Zustand einfrieren

Besonders wichtig ist es, dass Brot nur im frischen Zustand eingefroren wird, da sich dieses somit länger hält. Wurde dieses hingegen schon für einige Tage bei Zimmertemperaturen gelagert, so haben sich schon einige Bakterien und Keime auf diesem gebildet, welche auch durch das Einfrieren nicht abgetötet werden.

Für die Haltbarkeit stellt dies dementsprechend einen Nachteil dar.

Brot vor dem Einfrieren in Scheiben schneiden

Es kann grundsätzlich empfohlen werden, das Brot in Scheiben einzufrieren beziehungsweise vor dem Einfrieren noch in Scheiben zu schneiden.

Dadurch wird die Haltbarkeit im Gefrierschrank zwar etwas verkürzt, allerdings wird somit das portionsweise Entnehmen ermöglicht.

Außerdem wird somit ein schnelleres Auftauen ermöglicht. Als einfachen Tiefkühler empfehlen wir u.a. das Modell GS80-040E von Exquisit.

Einzelne Scheiben durch Backpapier trennen

Wer das Brot in Scheiben einfrieren möchte, sollte die Scheiben vor dem Einfrieren aber noch durch Backpapier voneinander trennen. Dadurch können diese später nämlich leichter entnommen werden.

Würde diese ohne Backpapier eingefroren werden, so würden diese zusammenkleben, sodass diese nur sehr schwer voneinander getrennt werden könnten.

Brot luftdicht verpacken

Nun sollte das Brot luftdicht verpackt werden, um die Bildung von einen Gefrierbrand im Tiefkühler zu vermeiden. Dazu eignet sich zum einen eine Gefrierdose.

Zum anderen kann dazu aber auch auf einen Gefrierbeutel zurückgegriffen werden.

Bei -18 °C einfrieren

Eingefroren werden sollte das Brot nun bei einer Temperatur von -18 °C, denn bei dieser hält sich dieses am längsten. Wird dieses hingegen bei einer höheren Temperatur eingefroren, so wird die Haltbarkeit von diesem verkürzt.

Brot in Scheiben hält sich eingefroren 3 Monate

Wird das Brot in Scheiben eingefroren, so ist dieses über einen Zeitraum von rund 3 Monaten haltbar. Der Grund für die kürzere Haltbarkeit liegt darin, dass die einzelnen Scheiben mit mehr Sauerstoff in den Kontakt kommen und sich somit nicht so lange halten, wie ein ganzer Laib Brot.

Ein ganzer Brotlaib ist 4 bis 6 Monate haltbar

Wird das Brot hingegen in Form von einem ganzen Laib eingefroren, so ist dieses über einen Zeitraum von 4 bis 6 Monaten haltbar. Das Einfrieren in Form eines ganzen Laibes kann also Personen empfohlen werden, welche ihr Brot nicht innerhalb von 3 Monaten verzehren können.

Brot auftauen

Zum Auftauen kommen 2 Möglichkeiten in Frage: Zum einen kann das Brot in den Kühlschrank gegeben werden und somit besonders schonend über Nacht auftauen.

Anschließend sollte dieses noch für eine kurze Zeit bei Zimmertemperaturen gelagert werden. Zum anderen können die einzelnen Brotscheiben im noch gefrorenen Zustand auch in den Toaster gegeben werden, um diese hier innerhalb weniger Minuten aufzutauen.