Bärlauch einfrieren & auftauen

Kann man Bärlauch einfrieren? Bärlauch kann problemlos eingefroren werden und das Einfrieren ist eine optimale Methode um ihn lange haltbar zu machen. Vakuumiert man den Bärlauch vor dem Einfrieren, kann er bis zu 12 Monate im Tiefkühler gelagert werden.

Bärlauch nur im frischen Zustand einfrieren

Soll Bärlauch eingefroren werden, so sollte dringend darauf geachtet werden, dass dieser frisch ist. Ist dieser hingegen schon ein paar Tage alt, so sollte dieser nicht mehr eingefroren werden, denn dann hält sich dieser nicht mehr sehr lange im Gefrierschrank.

Als Tiefkühler können wir für Bärlauch zum Beispiel den Bosch GSN58AWDV Serie 6 empfehlen.

Außerdem weist dieser dann nach dem Auftauen keinen frischen und genussvollen Geschmack mehr auf. Am besten wird der Bärlauch also direkt nach dem Kauf oder nach dem Pflücken eingefroren.

Bärlauch vor dem Einfrieren gründlich waschen

Besonders wichtig ist, dass der Bärlauch vor dem Einfrieren gründlich gewaschen wird. Dies gilt gerade für den Fall, dass dieser selbst gepflückt wurde, denn dann befinden sich häufig Bakterien, Keime und Verschmutzungen auf diesem.

Nach dem Waschen sollte der Bärlauch dann gut abgetrocknet werden, damit das Wasser nicht mit eingefroren wird.

Von den Stielen befreien

Nun sollte der Bärlauch noch von seinen Stilen befreit werden, denn diese würden für eine unangenehme Veränderung des Geschmacks sorgen. Außerdem wäre es nach dem Auftauen schwieriger, den Bärlauch von seinen Stielen zu befreien.

Dies gilt gerade für den Fall, dass dieser im noch gefrorenen Zustand direkt weiterverarbeitet wird.

Portionsweise in Gefrierbeutel verpacken

Als nächste sollte der Bärlauch nun portionsweise in Gefrierbeutel verpackt werden. So kann dieser nämlich in kleinen Portionen entnommen werden, sodass nicht der gesamte Vorrat des Gemüses auf einmal aufgetaut werden muss.

Es ist durchaus möglich, den Bärlauch in seinen ganzen Blättern einzufrieren.

Bärlauch zerhacken und portionsweise verpacken

Empfohlen werden kann jedoch, den Bärlauch vor dem Einfrieren noch klein zu hacken. So kann dieser viel einfacher nach dem Auftauen portioniert werden.

Außerdem ist es somit auch einfacher, diesen im noch gefrorenen Zustand direkt zum Kochen weiterzuverwenden. Nach dem Zerhacken sollte der Bärlauch natürlich ebenfalls luftdicht verpackt werden, bevor dieser in den Tiefkühler gegeben wird.

Bärlauch zerhacken und in Eiswürfelfächer geben

Darüber hinaus steht noch eine weitere Möglichkeit zum Einfrieren von dem Bärlauch zur Verfügung: Nach dem Kleinhacken kann dieser nämlich auch in kleinen Portionen in Eiswürfelfächer gefüllt werden und anschließend eingefroren werden.

So befindet sich dieser in optimalen Portionen zum Kochen und die Bärlauch-Eiswürfel können direkt aus dem Tiefkühler zum Kochen verwendet werden.

Bärlauch stets bei -18 °C einfrieren

Besonders wichtig ist, dass der Bärlauch stets bei einer Temperatur von -18 °C eingefroren wird, denn bei dieser behält dieser ein Maximum an Frische bei und hält sich zudem auch am längsten.

Würde das Gemüse hingegen bei einer höheren Temperatur eingefroren werden, so würde dieses schon nach wenigen Wochen ablaufen.

Eingefrorener Bärlauch hält sich 6 Monate

Befindet sich der Bärlauch in einem luftdichten Behälter im Tiefkühler, so hält sich dieser hier über einen Zeitraum von rund 6 Monaten. Somit ist es durchaus möglich, größere Mengen des Gemüses auf Vorrat einzufrieren.

Mehr zur Haltbarkeit von Bärlauch findest du in diesem Artikel hier. Wenn du auf der Suche nach weiteren Methoden bist, um deinen Bärlauch haltbar zu machen, empfehlen wir dir diesen Beitrag hier.

Vakuumierter Bärlauch hält sich eingefroren bis zu 1 Jahr

Wer die Haltbarkeit von dem Bärlauch im Tiefkühler nochmals verlängern möchte, kann diesen durchaus auch vakuumieren: Durch das Vakuumieren wird die Haltbarkeit von dem Gemüse nämlich auf bis zu 1 Jahr verlängert.

Das liegt grundsätzlich daran, dass kein Sauerstoff mit dem Bärlauch in den Kontakt kommt. Darüber hinaus wird auch ein strenger Geruch im Tiefkühler durch das Vakuumieren vor dem Einfrieren vermieden.

Bärlauch auftauen

Soll der Bärlauch aufgetaut werden, so stehen dazu 2 unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung: Zum einen kann dieser natürlich im noch gefrorenen Zustand direkt weiterverarbeitet werden und verkocht werden.

Zum anderen kann dieser aber auch über Nacht im Kühlschrank gelagert werden, sodass ein schonendes Auftauen ermöglicht wird.