Bärlauch haltbar machen und konservieren

Um Bärlauch haltbar zu machen, eignet sich das Einlegen, Einkochen, Vakuumieren, Trocknen und Einfrieren. Die beste Methode zur Konservierung von Bärlauch ist dabei aber klar das Einfrieren.

Werbung
Onlinekurs von Wurzelwerk zum Haltbarmachen


Marie von Wurzelwerk gehört zu den wohl bekanntesten Youtubern in Deutschland. Seit wenigen Wochen gibt es nun auch den Wurzelwerk-Onlinekurs zum Haltbarmachen von Obst und Gemüse. Wir durften den Kurs bereits testen und sind absolut begeistert. Hier erfährst du mehr dazu.
Nutze unseren Gutscheincode FOODWISSEN und du erhältst 20 Euro Rabatt. Damit der Gutschein funktioniert, musst du aber den Kurs über diesen Link hier buchen.

Bärlauch im Kühlschrank konservieren

Zum einen ist es möglich, Bärlauch im Kühlschrank zu konservieren. Dazu sollte dieser jedoch in feuchtes Küchenpapier eingewickelt werden, denn in diesem bleibt dieser länger frisch.

Das liegt daran, dass die Feuchtigkeit aus dem Küchenpapier den Bärlauch versorgt. So kann dieser nicht austrocknen oder welk werden.

Weiterhin sollte darauf geachtet werden, dass der Bärlauch stets fern von anderen Obst – oder Gemüsesorten gelagert wird, denn diese können dessen starken Geruch schnell aufnehmen. Aber auch die Haltbarkeit von der Pflanze kann dadurch verkürzt werden.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Bärlauch haltbar machen durch Einfrieren

Eine weitere Möglichkeit zur Konservierung von Bärlauch stellt das Einfrieren dar. Dadurch kann dieser am längsten frisch gehalten werden, denn im Tiefkühler hält sich dieser bis zu 1 Jahr.

Im Voraus sollte der Bärlauch allerdings gut gewaschen werden und anschließend in kleine Portionen unterteilt werden. Nun sollte dieser luftdicht verpackt werden, sodass auf diesem kein Gefrierbrand entstehen kann.

Eingefroren werden sollte der Bärlauch stets bei einer Temperatur von -18 °C.

Bärlauch mit Öl und Salz einlegen

Eine weitere Möglichkeit zur Verlängerung der Haltbarkeit von Bärlauch besteht darin, diesen einzulegen. Eingelegt werden kann dieser in einen Sud aus Öl und Salz.

So bleibt die Pflanze über einen Zeitraum von mehreren Wochen haltbar und das Öl kann darüber hinaus zum Kochen verwendet werden. Es sollte lediglich darauf geachtet werden, dass zum Einlegen stets ein steriles Glas verwendet wird.

Bärlauch zu Pesto einkochen

Auch das Einkochen von Bärlauch ist möglich, wobei es sich hier empfiehlt, diesen zu einem Pesto zu verarbeiten. Das fertige Pesto sollte dann in ein steriles Einmachglas gefüllt werden.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Nun kann dieses im Kühlschrank über mehrere Wochen gelagert werden. Es sollte hier aber stets darauf geachtet werden, dass das Bärlauchpesto am kühlsten Ort gelagert wird.

Bärlauch vakuumieren für lange Konservierung im Tiefkühler

Da Bärlauch nicht viele Gase ausstößt, ist dieser auch zum Vakuumieren geeignet. Wird dieser vakuumiert, so sollte dieser im Voraus gründlich gewaschen werden.

Nach dem Vakuumieren kann der Bärlauch dann im Kühlschrank oder im Tiefkühler gelagert werden, wobei sich letztere Variante für eine möglichst lange Haltbarkeit empfiehlt.

Bärlauch durch trocknen im Ofen haltbar machen

Getrocknet werden kann Bärlauch ebenfalls, denn so lässt sich dieser ideale konservieren und anschließend als Gewürz zum Kochen verwenden. Die einfachste Methode des Trocknens wird durch den Backofen geboten:

In diesem sollte der Bärlauch auf einem Backblech platziert werden und anschließend über mehrere Stunden getrocknet werden. Dazu sollte der Backofen auf eine Temperatur von 40 °C eingestellt werden.

Bärlauch salzen und zu Bärlauchsalz verarbeiten

Das Salzen von Bärlauch stellt ebenfalls eine ausgezeichnete Möglichkeit zum Haltbar machen. Wobei hier nicht die Blätter von dem Bärlauch konserviert werden, sondern der Geschmack: Es kann nämlich auf ganz einfache Art und Weise Bärlauchsalz hergestellt werden.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Dazu werden mehrere Blätter in einem Gefäß mit Salz über einige Tage platziert. Das Salz nimmt dann den Geschmack von dem Bärlauch auf.

Nicht jede Methode zur Konservierung kommt für Bärlauch in Frage

Es sollte beachtet werden, dass nicht jede Methode zur Konservierung von dem Bärlauch in Frage kommt. Verzichtet werden sollte auf das Fermentieren, Zuckern, Räuchern und Säuren, denn für diese Methoden ist die Pflanze nicht geeignet.