Birnen haltbar machen & konservieren

Birnen können am längsten konserviert werden, wenn sie im Tiefkühler gelagert werden. Du kannst Birnen aber auch lange haltbar machen, indem du sie einkochst, einlegst, vakuumierst, trocknest oder fermentierst. Auf die besten Methoden gehen wir nun etwas detaillierter ein:

Werbung
Onlinekurs von Wurzelwerk zum Haltbarmachen


Marie von Wurzelwerk gehört zu den wohl bekanntesten Youtubern in Deutschland. Seit wenigen Wochen gibt es nun auch den Wurzelwerk-Onlinekurs zum Haltbarmachen von Obst und Gemüse. Wir durften den Kurs bereits testen und sind absolut begeistert. Hier erfährst du mehr dazu.
Nutze unseren Gutscheincode FOODWISSEN und du erhältst 20 Euro Rabatt. Damit der Gutschein funktioniert, musst du aber den Kurs über diesen Link hier buchen.

Birnen naturbelassen lagern: Im Keller

Die naturbelassene Lagerung ist eine gute Methode zur Konservierung von Birnen, wobei hier einige Aspekte beachtet werden sollten: Zunächst sollte darauf geachtet werden, dass die Früchte am richtigen Ort gelagert werden.

Dieser sollte kühl und feucht sein, denn so halten sich die Birnen am längsten. Aus diesem Grund ist der Keller perfekt für eine möglichst lange Lagerung der Früchte geeignet.

Darüber hinaus sollten die Birnen hier mit einem Tuch aus Baumwolle umwickelt werden, denn so kommen diese mit genügend Luft in den Kontakt und werden nicht schimmelig. Gleichzeitig können sich aber keine Schädlinge auf diesen absetzen.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Birnen im Kühlschrank konservieren

Eine Konservierung der Birnen im Kühlschrank bietet sich ebenfalls an und kommt gerade in Frage, wenn kein kühler Keller für die Lagerung vorhanden ist: Im Kühlschrank sollten die Früchte am besten im Gemüsefach gelagert werden, denn hier herrschen die besten Bedingungen für eine lange Haltbarkeit.

Weiterhin sollte darauf geachtet werden, dass die Birnen nicht in der direkten Nähe von anderen Gemüse – und Obstsorten gelagert werden, da diese in deren Nähe schnell schlecht werden. Das liegt an den Reifegasen, welche andere Gemüse – und Obstsorten ausstoßen.

Birnen einfrieren

Auch das Einfrieren ist eine geeignete Möglichkeit, um die Birnen lange zu konservieren. Wer größere Mengen der Früchte über einen langen Zeitraum konservieren möchte, sollte definitiv auf diese Methode zurückgreifen.

Am besten werden die Birnen vor dem Einfrieren jedoch gründlich gewaschen und dann in kleine mundgerechte Stücke geschnitten. So können diese einfacher aufgetaut werden und später außerdem effizienter weiterverarbeitet werden.

Außerdem lassen sich dadurch stets die passenden Mengen an Birnen aus dem Tiefkühler entnehmen. Es sollte auch darauf geachtet werden, dass die Früchte luftdicht verpackt werden, denn sonst kann sich auf diesen schnell ein Gefrierbrand bilden.

Birnen durch Einkochen länger haltbar machen

Sollen sich Birnen über einen möglichst langen Zeitraum halten, so können diese natürlich auch eingekocht werden. Dazu stehen zwei unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung:

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!
  • Zum einen können die Birnen in kleine mundgerechte Stücke geschnitten werden und dann in Form von diesen eingekocht werden.
  • Zum anderen können diese aber auch zu einem Mus verarbeitet werden und anschließend eingekocht werden.

Unser Lieblingsrezept zum Birnen einkochen findest du hier. In jedem Fall sollte darauf geachtet werden, dass die Früchte in sterilen Gläsern eingekocht werden, welche luftdicht verschlossen werden.

Anschließend sollte auf eine Lagerung an einem kühlen und dunklen Ort geachtet werden, damit sich die eingekochten Birnen möglichst lange halten.

Birnen einlegen

Auch das Einlegen kommt in Frage, um die Birnen lange haltbar zu machen. Dazu sollte zunächst ein entsprechender Sud zubereitet werden.

Hier eignen sich Essig und Zucker besonders gut. Anschließend sollten die Birnen in kleine Stücke geschnitten werden.

Die Birnenstücke werden dann zusammen mit dem Sud in ein sauberes Glas gegeben, luftdicht verschlossen und dann für 3 Wochen im Keller gelagert. Anschließend können diese genossen werden und über einen langen Zeitraum aufbewahrt werden.

Birnen vakuumieren

Das Vakuumieren von Birnen stellt ebenfalls eine Möglichkeit zur Konservierung dar, denn die Früchte geben so gut wie keine Gase von sich ab und eignen sich somit sehr gut zum Vakuumieren.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Im Voraus sollten diese natürlich in dünne Scheiben geschnitten werden, da diese nicht im Ganzen vakuumiert werden können.

Anschließend können die dünnen Birnenstücke vakuumiert werden und zum Beispiel im Kühlschrank oder im Tiefkühler gelagert werden. Die Birnen werden durch das Vakuumieren perfekt frisch gehalten.

Birnenscheiben im Backofen trocknen

Wer auf Fruchtchips steht, kann die Birnen auch in Ringe oder dünne Scheiben schneiden und anschließend trocknen, sodass diese zu Birnenchips werden. Dazu werden die dünnen Birnenscheiben einfach auf einem Backblech positioniert und dann bei 50 °C über mehrere Stunden im Backofen gelagert.

Nach einigen Stunden haben die Früchte dann ihre gesamte Flüssigkeit verloren. Nun sollten diese in einem luftdichten Behälter aufbewahrt werden. Das Trocknen ist einer meiner Lieblingsmethoden, um Birnen haltbar zu machen.

Birnen fermentieren

Nicht zuletzt sind Birnen auch zum Fermentieren geeignet. Auch dazu wird zunächst ein entsprechender Sud zubereitet in welchen die Früchte dann gegeben werden und luftdicht verschlossen werden.

Nach 48 Stunden sind diese dann vollständig fermentiert und sollten anschließend im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Diese Methoden kommen nicht in Frage: Räuchern, Salzen, Zuckern und Säuren

Es sollte grundsätzlich beachtet werden, dass nicht alle Methoden zur Konservierung von Birnen in Frage kommen. Aus diesem Grund sollte definitiv auf das Räuchern, Salzen, Zuckern und Säuren verzichtet werden.