Auberginen haltbar machen und konservieren

Die beste Methode um Auberginen haltbar zu machen ist das Einfrieren. Aber auch das naturbelassene Lagern im Keller, Einlegen, Einkochen und Vakuumieren sind möglich, um eine Aubergine zu konservieren. Darüber hinaus können sie auch geräuchert, getrocknet und gesalzen werden.

Werbung
Onlinekurs von Wurzelwerk zum Haltbarmachen


Marie von Wurzelwerk gehört zu den wohl bekanntesten Youtubern in Deutschland. Seit wenigen Wochen gibt es nun auch den Wurzelwerk-Onlinekurs zum Haltbarmachen von Obst und Gemüse. Wir durften den Kurs bereits testen und sind absolut begeistert. Hier erfährst du mehr dazu.
Nutze unseren Gutscheincode FOODWISSEN und du erhältst 20 Euro Rabatt. Damit der Gutschein funktioniert, musst du aber den Kurs über diesen Link hier buchen.

Auberginen am besten im Keller naturbelassen lagern

Zum einen ist es natürlich möglich, Auberginen einfach naturbelassen zu lagern, wobei diese Methode vor allem in Frage kommt, wenn das Gemüse in den nächsten Wochen verbraucht wird. Grundsätzlich sollte hier auf einen kühlen und lichtgeschützten Lagerort geachtet werden.

Aus diesem Grund kommt für die naturbelassene Lagerung zur Konservierung von Auberginen vor allem der Keller in Frage. Besonders wichtig ist, dass hier keine Lagerung in der direkten Nähe von anderen Obst – und Gemüsesorten stattfindet.

Diese stoßen nämlich Reifegase aus und sorgen damit dafür, dass die Auberginen schneller ablaufen. Daher sollte immer eine getrennte Lagerung erfolgen.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Auberginen einfrieren für lange Konservierung

Sollen die Auberginen über einen besonders langen Zeitraum frisch gehalten werden, so sollten diese eingefroren werden. Vor dem Einfrieren sollten diese natürlich gut gewaschen werden und anschließend in mundgerechte Stücke geschnitten werden.

So lassen sich die Auberginen nämlich später einfacher weiterverarbeiten. Besonders wichtig ist eine luftdichte Verpackung, damit sich kein Gefrierbrand bilden kann.

Außerdem sollte stets auf eine Gefriertemperatur von -18 °C geachtet werden. Wurde das Gemüse erst einmal eingefroren, so bleibt dieses über einen Zeitraum von bis zu 9 Monaten haltbar.

Auberginen durch Einlegen haltbar machen

Eine weitere Methode zur Konservierung von Auberginen besteht darin, diese einzulegen. Dazu wird zunächst ein Sud zubereitet, welcher typischerweise aus Salz, Zucker und Essig besteht, wobei der Sud natürlich auch nach den eigenen Präferenzen zubereitet werden kann.

Anschließend werden die Auberginen in kleine Scheiben geschnitten und in den Sud gegeben. Das Behältnis, in welchem sich das Gemüse nun mit dem Sud befindet, wird nun luftdicht verschlossen und im Keller gelagert.

Nach 2 bis 3 Wochen sind die eingelegten Auberginen dann bereit für den Verzehr und wurden haltbar gemacht.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Auberginen einkochen

Das Einkochen von Auberginen ist ebenfalls eine gute Möglichkeit, um sie haltbar zu machen. Es sollte dazu lediglich darauf geachtet werden, dass das Gemüse in Gläsern eingekocht wird, welche steril sind, denn sonst kann dieses schnell ablaufen.

Außerdem sollte auf einen luftdichten Verschluss geachtet werden, unter welchem sich ein Vakuum bildet. Wurden die Auberginen erst einmal eingekocht, so bleiben diese über mehrere Monate haltbar, wenn diese dunkel und kühl gelagert werden.

Vakuumieren für längere Konservierung der Auberginen

Das Vakuumieren von Auberginen kommt ebenfalls in Frage, um diese zu konservieren, denn wird dem Gemüse der Sauerstoff entzogen, so bleibt dieses deutlich länger frisch. Zum Vakuumieren empfiehlt es sich allerdings, das Gemüse zunächst in dünne Streifen zu schneiden.

Nach dem Vakuumieren können die Auberginen dann im Kühlschrank gelagert werden. Genauso können diese nach dem Vakuumieren natürlich auch eingefroren werden, um diese somit möglichst lange frisch zu halten.

Auberginen im Ofen trocknen

Weiterhin ist es möglich, Auberginen zu trocknen, um diese somit länger zu konservieren. Vor dem Trocknen sollten diese jedoch zunächst gewaschen werden und anschließend in dünnen Streifen geschnitten werden.

Die dünnen Streifen werden dann auf einem Backblech mit Backpapier platziert. Dieses wird dann in den Backofen geben und in diesem über Nacht bei 50 °C gelassen.

Werbung
Vakuumiergerät von Bonsenkitchen (Amazon.de)
Mit diesem genialen Vakuumiergerät verlängerst du die Haltbarkeit deiner Lebensmittel. Durch das Vakuumieren bleiben deine Lebensmittel deutlich länger frisch!

Am nächsten Morgen sollte überprüft werden, ob die Auberginenstreifen tatsächlich ihre gesamte Feuchtigkeit verloren haben. Ist dies der Fall, so können diese in einen luftdichten Behälter gegeben werden und über einen langen Zeitraum aufbewahrt werden.

Auberginen räuchern und im Kühlschrank lagern

Das Räuchern von Auberginen kommt ebenfalls in Frage, um deren Haltbarkeit zu verlängern und sie länger haltbar zu machen. Dazu sollten diese zunächst in dünnen Scheiben geschnitten werden.

Werden diese anschließend über mehrere Stunden geräuchert, so können diese dadurch über einen langen Zeitraum konserviert werden. Nach dem Räuchern sollten die Auberginen luftdicht aufbewahrt werden.

Salzen, Säuren, Zuckern und Fermentieren kommen nicht in Frage

Es sollte beachtet werden, dass für die Konservierung von Auberginen nicht jede Methode in Frage kommt: Dazu zählen unter anderem das Salzen, Zuckern und Säuren.

Aber auch das Fermentieren sollte nicht in Erwägung gezogen werden, denn dazu sind die Auberginen zu weich, sodass diese grundsätzlich nicht dazu geeignet sind.