Butter einfrieren und richtig auftauen

Kann man Butter einfrieren? Butter kann sehr gut eingefroren werden und es stellt die beste Möglichkeit, um ihn im Tiefkühler lange haltbar zu machen. Tiefgefroren ist Butter nämlich rund 10 Monate haltbar. Eingefroren wird Butter am besten in der Originalverpackung.

Es ist grundsätzlich empfehlenswert, die Butter vor dem Einfrieren zu portionieren, damit diese später einfacher aufgetaut werden kann.

Butter nur im frischen Zustand einfrieren

Besonders wichtig ist es, die Butter nur im frischen Zustand einzufrieren. Wurde diese also bereits geöffnet und angebrochen, so sollte mit dem Einfrieren nicht allzu lange gewartet werden, da sich diese sonst nicht mehr lange im Tiefkühler hält.

Stand die Butter schon mehrere Wochen im Kühlschrank, so sollte diese nicht mehr eingefroren werden, da sich diese nun auch nicht mehr sehr lange im Tiefkühler halten würde.

Butter vor dem Einfrieren portionieren

Weiterhin ist es empfehlenswert, die Butter vor dem Einfrieren zu portionieren, denn so kann diese später auch in einzelnen Portionen entnommen werden und muss nicht im Ganzen aus dem Tiefkühler genommen werden. Außerdem ist es somit deutlich einfacher, diese schneller aufzutauen.

Um die Butter zu portionieren, kann diese zum Beispiel in kleine Würfel geschnitten werden.

Einzelne Portionen in Gefrierbeuteln verpacken

Anschließend muss die Butter luftdicht verpackt werden, denn so kann auf dieser kein Gefrierbrand entstehen. Außerdem kann diese dadurch im Tiefkühler nicht mit anderen Lebensmitteln in den Kontakt kommen.

Zum Verpacken kommt zum Beispiel ein Gefrierbeutel oder eine Gefrierdose in Frage.

Butter in ihrer Originalverpackung einfrieren

Alternativ kann die Butter natürlich auch in ihrer Originalverpackung eingefroren werden, denn in dieser kommt diese garantiert nicht mit Bakterien und Keimen in den Kontakt. Auch in ihrer Originalverpackung sollte diese aber nochmal zusätzlich verpackt werden.

Auch hier kommen Gefrierbeutel oder Gefrierdosen in Frage.

Butter stets bei -18 °C einfrieren

Nun wird die Butter eingefroren, wobei die Temperatur eine besonders wichtige Rolle spielt: Eingefroren werden sollte diese für eine maximale Haltbarkeit stets bei einer Temperatur von -18 °C.

Das Einfrieren bei einer höheren Temperatur sorgt für eine deutlich Verkürzung der Haltbarkeit, sodass die Butter nur wenige Monate haltbar wäre. Bemerkbar macht dies dies schon bei der Lagerung im Eisfach des Kühlschranks, da hier meistens auch nicht -18 °C herrschen.

Bei -18 °C hält sich Butter 10 Monate

Wird die Butter bei einer Temperatur von -18 °C eingefroren, so ist diese über einen Zeitraum von 10 Monaten haltbar. Länger kann diese unter keinen Umständen eingefroren werden, da diese sonst aufgrund ihres hohen Fettgehalts ranzig wird und ihren Geschmack stark verändert.

Butter auftauen

Wer Butter auftauen möchte, sollte diese in den Kühlschrank stellen: Nach 1 Nacht weist diese dann eine Konsistenz wie im frischen Zustand auf, denn die Lagerung im Kühlschrank sorgt für ein besonders schonendes Auftauen.

Natürlich kann die Butter auch im noch gefrorenen Zustand direkt weiterverarbeitet werden: Zum Beispiel zum Kochen oder Backen.