Haltbarkeit von Camembert

Wie lange ist Camembert haltbar? Camembert ist gut gekühlt mindestens 7 bis 10 Tage haltbar. Je nach Reifegrad ist auch eine längere Haltbarkeit möglich.

Vor dem Verzehr sollte der Camembert allerdings stets geprüft werden, ob die Frische noch rundum erhalten ist.

Optimale Lagerung von Camembert

Die ideale Lagerungstemperatur liegt bei durchschnittlichen 10° Celsius.  Ein paar wenige Grad kühler oder wärmer schadet dem Camembert prinzipiell nicht.

Dennoch empfiehlt sich auf jeden Fall die Lagerung im Kühlschrank. Eine durchweg nicht zu warme Temperatur ist daher unerlässlich, ansonsten wird der Käse sehr schnell schlecht.

Hinweis: Optimal ist es, wenn Sie den Camembert mit der Oberseite nach unten lagern.

Eine anderweitige Lagerung ist zwar ebenfalls völlig in Ordnung, allerdings bleibt die Konsistenz besser erhalten, wenn die sogenannte schwerere Seite unten ist. Dadurch fällt der Käse nicht so schnell in sich zusammen.

Wie lange ist panierter Camembert haltbar?

Camembert gibt es auch in panierter, eingefrorener Variante zu kaufen. Wenn die Kühlkette nicht unterbrochen wurde, dann hält sich dieser mindestens mehrere Wochen.

Für einen eingefrorenen Camembert eignet sich lediglich das Gefrierfach als Lagerung. Ist der panierte Käse einmal aufgetaut, so sollte der Käse zügig gebacken und verzehrt werden.

Kann ich Camembert einfrieren?

Frischer Camembert enthält einen hohen Wasseranteil. Daher ist der Käse nicht für die Lagerung in der Gefriere geeignet.

Camembert verliert ansonsten nach dem Auftauen seine Konsistenz und wird zu einer Art “Käseklumpen”. Ebenso kann das Aroma darunter leiden.

Ein lange gelagerter Camembert mit einem hohen Fettanteil kann zwar durchaus eingefroren werden, allerdings verliert auch dieser seine Konsistenz.

Wenn Sie Camembert länger lagern möchten, so ist ein panierter, eingefrorener Camembert ideal. Dieser ist bereits beim Herstellungsprozess auf frostige Gefriertemperaturen vorbereitet und lässt sich mühelos zubereiten.

Zimmertemperatur vor dem Essen des Käses

Bereits nach dem Einkauf sollte Camembert in einer Isoliertasche transportiert werden und daraufhin stets im Kühlschrank verweilen.

Da Käse erst bei mäßiger Raumtemperatur sein volles Aroma entfaltet, so sollte dieser eine Stunde vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank genommen werden.

Dafür empfiehlt sich ein eher dunkler und vor Hitze geschützter Platz in der Küche.

Woran erkenne ich einen frischen Camembert?

Camembert ist eigentlich ein großer, runder Leib, der allerdings auch in kleinen, für den Privathaushalt geeigneten Stücken verkauft wird.

Der Käse ist mit einer hellen, etwas festeren Edelschimmel-Schicht umhüllt. Diese Schicht kann übrigens ebenso gegessen werden.

Der Käse an sich besitzt eine cremige und eher weiche Konsistenz. Die Farbe reicht von hell bis goldgelb – je nach Reifegrad. Zudem hängt das Aroma von der Reife ab und kann würzig bis mild sein.

Woran erkenne ich einen schlechten Camembert?

Ein schlechter Camembert kann ausgetrocknet oder verlaufen sein. Das Innere des Käses kann außerdem verfärbte Stellen oder gar Schimmel aufweisen.

Besitzt ein Camembert ungewöhnliche Stellen, so ist mit großer Wahrscheinlichkeit die Frische nicht mehr gegeben. Da sich Schimmelsporen durch den ganzen Käse ziehen können, so gehört ein solcher Käse unbedingt entsorgt.

Ebenso ist bei einer übermäßig langen Lagerung auf den Verzehr zu verzichten, auch wenn keine Anzeichen auf einen schlechten Käse gegeben sind.