Haltbarkeit einer Currypaste

Wie lange ist eine Currypaste haltbar? Currypaste mit Konservierungsstoffen ist circa 3 Monate haltbar. Wenn Sie luftdicht verpackt ist und keiner Feuchtigkeit oder Hitze ausgesetzt war, so können Sie die Paste oftmals weitere Monate lagern – dies hängt allerdings auch vom einzelnen Produkt und den weiteren Inhaltsstoffen ab.

Wie lange ist selbstgemachte Currypaste haltbar? Selbstgemachte Currypaste ist mit circa 10 Tagen nicht so lange haltbar. Optimalerweise wird die Paste im Kühlschrank gelagert. Es kommt zudem ganz auf den Herstellungsprozess an und welche Kräuter, Gewürze und weitere Zutaten Sie der Currypaste beigemischt haben.

Wie lange ist Currypulver haltbar? Currypulver ist lange haltbar. Ist die Dose noch fest verschlossen, dann können Sie das leckere Currypulver sogar mehrere Jahre aufbewahren. Circa bis zu drei Jahren ist Currypulver genießbar. Ist die Packung jedoch einmal geöffnet, so sollten Sie das Currypulver innerhalb der nächsten 12 Monaten verbrauchen.

Hinweis: Bewahren Sie ein einmal geöffnetes Currypulver ebenso stets in einem luftdichten Beutel oder einer Plastikbox auf. Ideal eignen sich Zip-Beutel. Hitze oder Temperaturschwankungen können die Frische sowie das Aroma beeinträchtigen.

Feuchtigkeit sollte ebenso keine an das Currypulver gelangen.

Haltbarkeit von Currypasten verlängern

Wichtig ist nicht nur der Lagerungsort, sondern auch der Behälter, in dem Sie die Paste aufbewahren. Currypaste sollte auf keinen Fall mit anderen Lebensmittel in Berührung kommen, ansonsten kann sie sehr schnell schlecht werden.

Ganz gleich, welche Variante. Achten Sie unbedingt auf einen luftdichten Behälter.

Fertige Currypaste wird meistens in einem verschließbarem Plastikbeutel verkauft – dieser kann auch für die Aufbewahrung verwendet werden.

Andererseits können Sie die Currypaste auch in Einmachgläser mit Schraubverschluss füllen. Wobei die Gläser unbedingt hygienisch steril sein sollten, um die Haltbarkeit so lange wie möglich auszudehnen.

Hinweis: Bewahren Sie eine einmal geöffnete Currypaste unbedingt im Kühlschrank auf. Zum Entnehmen eignet sich ein sauberer Löffel, den Sie nur für die Currypaste verwenden.

Kann ich Currypaste einfrieren?

Currypaste können Sie sehr gut einfrieren. Ideal ist es, die Paste zu portionieren und in Gefrierbeuteln im Gefrierfach zu lagern. Da die Paste sehr ergiebig ist, reichen häufig kleine Mengen für mehrere Personen aus.

Tipp: Optimal eignen sich Eiswürfel-Gefrierbeutel. Darin können Sie die Currypaste sehr gut portionieren und genau so gut portionsweise auftauen.

Woran erkenne ich frische Currypaste?

Currypaste besticht du eine satte grüne, gelbe oder rote Farbe und ein starkes Aroma. Die Paste durftet nach Chili, Kräutern und Gewürzen.

Des Weiteren ist die Konsistenz cremig bis stichfest, allerdings niemals fest oder flüssig. Feuchtigkeit und Verfärbungen befinden sich keine an der Verpackung oder der Paste.

Schlechte Currypaste erkennen

Wie viele Lebensmittel, so kann auch Currypaste schlecht werden und schimmeln. Ein modriger Geruch kann ebenso vorhanden sein.

Ebenso deuten ausgetrocknete Stellen auf eine schlechte Currypaste hin.

Die unterschiedlichen Arten von Currypasten

Die Variante lässt sich sehr gut an der Farbe erkennen:

CurrypasteAromaBesonderheiten
Grüne CurrypasteSehr scharfGrüne Chilis
Rote CurrypasteScharfRote Chilischoten
Gelbe CurrypasteMild bis pikantWird teilweise auch als Kaeng Kari bezeichnet, gelbe Chilis
Tabelle der unterschiedlichen Curryarten

Currypulver oder Currypaste?

Currypaste kann sehr gut mit weiteren Zutaten vermengt werden. Der pikante oder scharfe Geschmack von kommt dabei besonders intensiv hervor.

Wohingegen sich Currypulver sehr gut für Soßen und als Würze für Suppen eignet.

Inhaltsstoffe einer Currypaste

Currypasten sind besonders reich an Chilis und weiteren Kräutern und Gewürzen. Je nach Variante können darin Knoblauch, Zitronengras, Koriander, Pfeffer, Gewürznelken, Kurkuma und Senf enthalten sein.

Die Gewürzmischung und die Inhaltsstoffe unterscheiden sich je nach Produkt.

Hinweis: Selbstgemachte Currypaste kann sehr gut ganz nach Belieben verfeinert werden.