Falafel einfrieren & auftauen: So klappt’s

Kann man Falafel einfrieren? Falafel eignet sich hervorragend zum Einfrieren und hält im Gefrierschrank bis zu 6 Monate. Sie können sowohl roh als auch gegart eingefroren werden.

Besonders wichtig ist es, auf eine luftdichte Verpackung zu achten, da diese maßgeblich zu einer langen Haltbarkeit beiträgt.

Falafel frisch einfrieren

Besonders wichtig ist es, dass die Falafel frisch eingefroren werden, denn nur im frischen Zustand halten sich diese über viele Monate im Tiefkühler.

Schließlich hatten Bakterien und Keime dann noch keine Chance, sich auf der Spezialität aus dem Mittleren Osten abzusetzen.

Wer mit dem Einfrieren zu lange wartet, riskiert dies allerdings und sorgt somit für eine deutlich kürzere Haltbarkeit sowie für eine Veränderung des Geschmacks.

Falafel können roh oder gegart eingefroren werden

Beachtet werden sollte generell, dass Falafel sowohl roh als auch fertig gegart eingefroren werden können. Werden diese roh eingefroren, so fällt der Geschmack von diesen nach dem Auftauen etwas frischer aus.

Wenn diese wiederum gegart eingefroren, so ist es später deutlich einfacher und zeitsparender, die Falafel aufzutauchen und aufzuwärmen.

Falafel nach dem Garen abkühlen lassen

Wer sich dazu entscheidet, Falafel gegart einzufrieren, sollte diese allerdings vor dem Einfrieren ausreichend abkühlen lassen. Der Geschmack und die Konsistenz können sich sonst verändern.

Auch für den Tiefkühler ist es schädlich, wenn heiße Lebensmittel in diesen gegeben werden.

Luftdicht verpacken

Als Nächstes sollten die Falafel luftdicht verpackt werden. Dadurch lässt sich nämlich einen Gefrierbrand auf diesen verhindern.

Eine luftdichte Verpackung bietet aber auch einen optimalen Schutz vor Bakterien und Keimen, welche sich im Tiefkühler befinden können.

Am besten lassen sich Falafel in einem Gefrierbeutel oder in einer Gefrierdose verpacken. Bei beiden Varianten sollte darauf geachtet werden, dass die Luftkammer in der Verpackung möglichst klein ausfällt.

Bei -18 °C einfrieren

Eingefroren werden sollten die Falafel steht bei einer Temperatur von -18 °C. Bei dieser Temperatur bleiben diese am längsten haltbar.

Eine höhere Temperatur beeinflusst die Haltbarkeit merklich und sorgt zudem dafür, dass sich der Geschmack stärker verändert.

Rohe Falafel sind 6 Monate im Tiefkühler haltbar

Wurden die Falafel roh eingefroren, so halten sich diese am längsten im Tiefkühler. Länger als 6 Monate sollten diese allerdings nicht gelagert werden, da sich sonst ein ranziger Geschmack bilden kann, was wiederum an dem etwas höheren Fettgehalt liegt.

Gegarte Falafel sollten etwas schneller verbraucht werden

Beachtet werden sollte, dass sich bereits gegarte Falafel nicht so lange halten wie rohe Falafel. Sonst verändert sich nämlich deren Konsistenz, sodass diese häufig auseinanderfallen.

Einen ranzigen Geschmack bilden die Falafel ebenfalls, wenn diese zu lange gelagert werden, was wiederum an dem höheren Fettgehalt liegt. Daher sollten diese etwas schneller verbraucht werden.

Falafel auftauen: Schonend für besten Geschmack

Falafel sollten stets schonend aufgetaut werden, denn dadurch behalten diese einen möglichst frischen Geschmack bei.

Daher sollten diese über Nacht im Kühlschrank gelagert werden, sodass diese am nächsten Tag verzehrt werden können.