Frühlingszwiebeln-Ersatz: 8 pikante Alternativen zum Ersetzen

Mit was kann man Frühlingszwiebeln ersetzen? Wer Frühlingszwiebeln ersetzen möchte, kann auf Lauch, Schnittlauch, Zwiebeln, Schalotten, Bärlauch, Knoblauch, Zwiebelpulver und Oregano zurückgreifen.

Frühlingszwiebeln zeichnen sich durch ein etwas milderes Zwiebelaroma aus und werden meist zum Zubereiten von Suppen, Dips, Saucen, Marinaden, Schmorgerichten und Fleischgerichten verwendet.

Müssen die Frühlingszwiebeln in einem Rezept ersetzt werden, so kann einfach auf die folgenden Alternativen zurückgegriffen werden.

Der beste Ersatz und Alternativen für Frühlingszwiebeln

1. Lauch

Da Frühlingszwiebeln ohnehin aus der Gattung der Lauchgewächse stammt, eignet sich regulärer Lauch gut als Alternative für diese, denn schließlich zeichnet sich dieser durch einen ähnlichen Geschmack aus.

Lauch weist eine ähnliche Optik wie Frühlingszwiebeln auf, ist aber etwas dicker und länger. Es sollte beachtet werden, dass der Geschmack von diesem etwas milder ausfällt als von Frühlingszwiebeln.

Daher wird möglicherweise auch eine etwas größere Menge an Lauch benötigt, um die Frühlingszwiebeln zu ersetzen.

Lauch eignet sich bestens für die Zubereitung von Suppen, Eintöpfen und Schmorgerichten.

Backofengerichte können mit diesem ebenfalls zubereitet werden. Sogar als Rohkost ist Lauch geeignet, wobei dieser vielen Menschen geschmacklich zu streng im rohen Zustand ausfällt.

Es ergeben sich mit Lauch genau wie mit Frühlingszwiebeln viele gesundheitliche Vorteile: Das liegt vor allem an dem hohen Gehalt an Vitamin B und Vitamin C.

Zudem enthält Lauch zahlreiche unterschiedliche Mineralien.

2. Schnittlauch

Da Schnittlauch aus der gleichen Familie wie Frühlingszwiebeln stammt und einen ähnlichen Geschmack besitzt, handelt es sich hierbei um eine der besten Alternativen.

Das liegt nicht zuletzt auch daran, dass Schnittlauch nahezu die gleiche Form wie Frühlingszwiebeln besitzt.

Unter anderem kann dieser zum Verfeinern von Saucen, Suppen und Dips verwendet werden.

Auch als Zutat in Gemüsepfannen, Salaten und Eiergerichten kommt dieser in Frage.

Generell eignet sich Schnittlauch sehr gut für den rohen Verzehr und weist in dieser Form den intensivsten Geschmack auf, sodass dieser häufig nur für wenige Minuten gekocht wird beziehungsweise erst nach dem Kochen zu dem jeweiligen Gericht dazugegeben wird.

Schnittlauch wirkt sich positiv auf den Blutzuckerspiegel, den Blutdruck sowie den Cholesterinspiegel aus. Darüber hinaus wird diesem eine entgiftende Wirkung nachgesagt.

3. Zwiebeln

Da der Geschmack von Frühlingszwiebeln dem Geschmack von regulären Zwiebeln stark ähnelt, handelt es sich hierbei um die perfekte Alternative.

Es sollte allerdings beachtet werden, dass Zwiebeln ein etwas intensiveres Aroma als Frühlingszwiebeln aufweisen, sodass die Menge an diesen möglicherweise verringert werden muss, um die Frühlingszwiebeln zu ersetzen.

Bestens geeignet sind Zwiebeln unter anderem für die Zubereitung von Pasten, Dips, Saucen und Marinaden.

Zudem kommen diese als leckere Zutat in Schmorgerichten und sämtlichen Fleischgerichten in Frage.

Auch als Zutat in Salaten sind diese sehr beliebt. Zwiebeln wirken sich grundsätzlich positiv auf das Immunsystem aus und sind sehr gesund.

Das liegt an dem hohen Gehalt an Vitamin C, diversen Mineralien und Ballaststoffen.

4. Schalotten

Der Geschmack von Schalotten befindet sich auf einer ähnlichen Intensitätsskala wie von Frühlingszwiebeln, sodass es sich hierbei um den idealen Ersatz handelt.

So können die Schalotten ungefähr in der gleichen Menge verwendet werden, um die Frühlingszwiebeln zu ersetzen.

Die kleinen roten Zwiebelgewächse können nach dem Schälen in kleine Stückchen oder Scheiben geschnitten werden und dann beispielsweise für die Zubereitung von Saucen, Dips und Marinaden verwendet werden.

Besonders gut sind Schalotten auch als Zutat in Suppen und Eintöpfen geeignet.

Lecker schmecken diese auch roh in Dressings oder Vinaigretten. Schalotten weisen ebenfalls einige gesundheitliche Vorteile auf:

So wirken sich diese positiv auf das Immunsystem aus und tragen zu der Darmgesundheit bei.

5. Bärlauch

Bärlauch stammt genau wie Frühlingszwiebeln aus der Familie der Lauchgewächse und stellt daher einen tollen Ersatz dar.

Geschmacklich lässt sich dieser wie eine Kreuzung aus Zwiebeln und Knoblauch beschreiben.

Verwendet werden kann Bärlauch für die verschiedensten Zwecke wie zum Kochen, für die Zubereitung von Suppen und Eintöpfen sowie als Zutat in Saucen und Dips.

Pasten und Marinaden lassen sich aus diesem ebenfalls zubereiten.

Es bandelt sich bei Bärlauch außerdem um eine echte Nährstoffbombe, denn dieser wirkt unter anderem antibakteriell, blutdrucksenkend und entgiftend. So ergeben sich mit diesem viele unterschiedliche gesundheitliche Vorteile.

6. Knoblauch

Da auch Knoblauch aus der Familie der Lauchgewächse stammt, ist dieser bestens als Alternative für Frühlingszwiebeln geeignet.

Der Geschmack von Knoblauch unterscheidet sich etwas von Frühlingszwiebeln, allerdings kann dieser für viele der gleichen Zwecke verwendet werden:

Beispielsweise lassen sich die verschiedensten Gemüsegerichte, Fleischgerichte und Fischgerichte mit Knoblauch verfeinern.

Außerdem ist Knoblauch für die Zubereitung von Saucen, Dips und Marinaden geeignet.

Auch einige gesundheitliche Vorteile ergeben sich mit Knoblauch: So senkt dieser unter anderem die Blutfettwerte und den Blutdruck.

7. Zwiebelpulver

Da Zwiebelpulver einen ähnlichen Geschmack wie Frühlingszwiebeln besitzt, ist dieses gut als Ersatz geeignet.

Zwiebelpulver kann für zahlreiche unterschiedliche Zwecke verwendet werden: Beispielsweise können Fleischgerichte und Fischgerichte mit diesem verfeinert werden.

Auch für die Zubereitung von Gemüsegerichten, Saucen, Marinaden, Dips und Dressings ist das Pulver geeignet.

Zudem können Suppen mit diesem geschmacklich abgestimmt werden.

Der Vorteil von Zwiebelpulver liegt darin, dass dieses besonders einfach mit anderen Lebensmitteln vermischt werden kann. Die gleichen gesundheitlichen Vorteile wie mit frischen Zwiebeln entstehen mit diesem allerdings nicht.

8. Oregano

Oregano kann notfalls ebenfalls als Ersatz für Frühlingszwiebeln eingesetzt werden, da das Gewürz für viele der gleichen Zwecke geeignet ist.

So kann Oregano beispielsweise zum Würzen von Saucen, Marinaden und Dips verwendet werden.

Weiterhin können Suppen und viele verschiedene mediterrane Gerichte mit Oregano verfeinert werden.

Oregano zeichnet sich darüber hinaus durch einige positive gesundheitliche Wirkungen aus, denn das Kraut wirkt unter anderem antibakteriell und antiviral.

Außerdem wirkt dieses durchblutungsfördernd und unterstützt somit beispielsweise auch den Stoffwechsel.