Gemüsebrühe-Ersatz: 8 geniale Alternativen zum Ersetzen

Mit was kann man Gemüsebrühe ersetzen? Kräutersalz, selbstgemachte Gemüsebrühe, eine Mischung aus Sojasauce und Wasser, Misopaste, eine Mischung aus Maggiwürze und Wasser, Fleischbrühe, passierte Tomaten und Salz kommen hervorragend als Alternativen für Gemüsebrühe in Frage.

Gemüsebrühe besteht aus Salz, getrockneten Kräutern sowie einigen Gewürzen und wird typischerweise als Grundlage für Suppen sowie zum Würzen verschiedener Speisen verwendet.

Nachfolgend stellen wir die besten Alternativen für Gemüsebrühe vor.

Der beste Ersatz und Alternativen für Gemüsebrühe

1. Kräutersalz

Kräutersalz kommt der Konsistenz und dem Geschmack von Gemüsebrühe besonders nah und somit eignet sich dieses optimal als Ersatz.

Wird Kräutersalz mit Wasser vermischt, so kann eine tolle Grundlage für eine Suppe zubereitet werden. Das spezielle Salz eignet sich aber auch noch für viele weitere Zwecke:

Unter anderem kann dieses zum Würzen von verschiedenen Fleischgerichten und Fischgerichten verwendet werden. Auch zum Würzen von Salaten und Gemüsegerichten ist dieses geeignet.

Es gibt viele verschiedene Arten von Kräutersalz, sodass eine Art ausgewählt werden kann, welche dem persönlichen Geschmack am ehesten entspricht und Kräuter enthält, welche sich besonders gut zum Zubereiten von Suppen eignen.

Es sollte außerdem noch darauf geachtet werden, dass das Kräutersalz mit Meersalz oder Himalayasalz zubereitet wird, denn so kann sichergestellt werden, dass dieses gesund ist.

Auch Zusatzstoffe oder chemische Inhaltsstoffe sollten sich nicht in diesem befinden.

2. Selbstgemachte Gemüsebrühe

Brühe kann man anstelle von Weisswein verwenden

Natürlich kann eine Gemüsebrühe auch ganz einfach selbst zubereitet werden, um Gemüsebrühe aus dem Supermarkt zu ersetzen:

Dazu werden lediglich einige Kartoffelschalen, Karottenschalen sowie etwas Sellerie benötigt. Die Zutaten werden für rund 30 Minuten in kochendes Wasser gegeben.

Dabei entsteht eine entsprechende Brühe, welche dann als Basis für eine Suppe weiterverwendet werden kann und nur noch etwas gewürzt werden muss.

Der Vorteil dieser Alternative für Gemüsebrühe besteht darin, dass diese besonders gesund ist, da sich keine schädlichen Zusatzstoffe in dieser befinden.

Lediglich der Zeitaufwand für diesen Gemüsebrühe-Ersatz fällt etwas höher aus als bei anderen Alternativen.

3. Sojasauce und Wasser

sojasauce

Da der salzige Geschmack von Gemüsebrühe dominiert, kann auch eine Mischung aus Sojasauce und Wasser einen geeigneten Ersatz für Gemüsebrühe darstellen.

Es kommt hier aber darauf an, bei welchen Zwecken die Gemüsebrühe grundsätzlich ersetzt werden soll:

Die Mischung aus Sojasauce und Wasser eignet sich hervorragend zum Zubereiten von kräftigen Suppen. Bei milden Suppen würde der Geschmack der Sojasauce hingegen dominieren.

Vorteilhaft ist, dass der Anteil der Sojasauce in der Mischung mit Wasser selbst bestimmt werden kann.

Generell sollte dieser gering ausfallen, da Sojasauce äußerst salzig ist.

4. Misopaste

Die aus Japan stammende Misopaste stellt eine weitere perfekte Alternative für Gemüsebrühe dar, denn diese zeichnet sich durch einen würzigen und salzigen Geschmack aus, welcher auch als Umami-Geschmack beschrieben wird.

Misopaste lässt sich daher als Basis für die unterschiedlichsten Suppen verwenden. Genauso lassen sich diverse Saucen und Marinaden aus dieser zubereiten.

Misopaste kann aber auch in ihrer puren Form als Dip verwendet werden.

Hergestellt wird die beliebte Paste zu einem Großteil aus Sojabohnen, welche in einem speziellen Prozess fermentiert werden und dann mit einigen weiteren Zutaten vermischt werden.

Von Vorteil ist dabei, dass Misopaste zu 100 % vegan ist und daher auch in jede pflanzlichen Ernährungsweise integriert werden kann.

Des Weiteren enthält Misopaste zahlreiche Nährstoffe, welche zur körperlichen Gesundheit beitragen. Unter anderem zeichnet sich die Paste auch durch einen hohen Gehalt an Antioxidantien aus.

5. Maggiwürze und Wasser

Auch eine Mischung aus Maggiwürze und Wasser eignet sich als Basis für sämtliche Suppen und kann daher sehr gut als Ersatz für Gemüsebrühe verwendet werden.

Schließlich befinden sich bereits einige Kräuter sowie einige Gemüseextrakte in Maggiwürze.

Außerdem zeichnet sich die beliebte Gewürzsauce durch einen salzigen Geschmack aus.

Der Anteil der Maggiwürze in der Mischung mit Wasser sollte so gering wie möglich gehalten werden, da die Gewürzsauce einen intensiven und salzigen Geschmack aufweist.

Vorteilhaft ist, dass Maggiwürze vegan ist und somit für jede Ernährungsweise geeignet ist.

6. Fleischbrühe

Alternativ zu Gemüsebrühe kann natürlich auch Fleischbrühe eingesetzt werden, denn diese lässt sich für die gleichen Zwecke verwenden, wobei der zusätzliche Fleisch-Geschmack beachtet werden sollte.

Fleischbrühe lässt sich perfekt für Suppen verwenden, welche ohnehin Fleisch enthalten.

Genauso lassen sich Saucen, Marinaden und diverse Dips aus dieser zubereiten.

In der Regel wird Fleischbrühe auf Basis von Hähnchen oder Rind hergestellt. Es sollte daher beachtet werden, dass diese nicht vegan ist.

Außerdem fällt der Geschmack von Fleischbrühe etwas stärker aus, weshalb eine geringere Menge benötigt wird, um Gemüsebrühe zu ersetzen.

7. Passierte Tomaten

Tatsächlich kommen auch passierte Tomaten als Ersatz für Gemüsebrühe in Frage, denn diese stellen eine tolle Basis für eine Suppe dar.

Passierte Tomaten eignen sich durch den fruchtigen Geschmack in erster Linie für fruchtige Suppen wie Tomatensuppen und diverse Gemüsesuppen.

Darüber hinaus handelt es sich aber auch um die passende Zutat für die Zubereitung von diversen Saucen und Marinaden.

Der Vorteil von passierten Tomaten besteht darin, dass sich in diesen keine weiteren Inhaltsstoffe befinden. In einer veganen Ernährungsweise finden diese daher ebenfalls ihren Platz.

Zudem zeichnen sich passierte Tomaten durch zahlreiche Vitamine und Nährstoffe aus, sodass diese besonders gesund sind.

Wer möchte, kann passierte Tomaten sogar innerhalb weniger Minuten selbst zubereiten.

8. Salz

Wer keine der zuvor erwähnten Gemüsebrühe-Alternativen Zuhause hat, kann im Notfall auch auf Salz zurückgreifen, denn schließlich besteht Gemüsebrühe zu einem Großteil aus diesem.

Wird Salz in kochendes Wasser gegeben und dann mit einigen weiteren Zutaten wie Gemüse und Kräutern vermischt, so lässt sich eine Basis für jede Suppe zubereiten.

Natürlich kann Salz auch für zahlreiche weitere Zwecke verwendet werden.

Es lässt sich in jedem Fall empfehlen, auf Meersalz oder Himalayasalz zu setzen, denn qualitativ hochwertiges Salz zeichnet sich nicht nur durch einen besseren Geschmack aus, sondern ist auch deutlich gesünder als reguläres Jodsalz.