Getränke mit F am Anfang (Liste mit vielen Bildern)

Welche Getränke mit dem Buchstaben F gibt es? Diese Liste verschafft dir einen Überblick über viele Getränke, die mit dem Buchstaben F beginnen:

1. Fassbrause
2. Fasswein
3. Fastentee
4. Federweißer
5. Feigensaft
6. Feigling
7. Fencheltee
8. Fernet Branca
9. Fettarme Milch
10. Feuerwasser
11. Feuerzangenbowle
12. Fiaker Kaffee
13. Filterkaffee
14. Fliedertee
15. Frappé
16. Frauenmantelkraut Tee
17. Früchtetee
18. Fruchtnektar
19. Fruchtsaft

Schau dir die Liste genau an, um dein Wissen rund um zahlreiche Getränke mit dem Anfangsbuchstaben F zu erweitern. Dieses kannst du etwa beim beliebten Wissensspiel Stadt, Land, Fluss nutzen.

Liste mit Getränken mit F am Anfang

1. Fassbrause

Das Getränk Fassbrause ist eine Frucht- und Kräuterlimonade. Es gibt verschiedene Sorten. Die Limonaden können aus Limonade, Malzextrakt oder auch alkoholfreiem Bier bestehen.

Zu kaufen ist das Produkt in Mehrwegflaschen oder auch in Einwegflaschen. Farblich ähnelt Fassbrause der jeweiligen Frucht.

2. Fasswein

Der Fasswein ist ein Getränk, welches ohne eine Abfüllung in Flaschen verkauft wird. Diese Art kann als Grundwein für die Versektung dienen. Fasswein wird auch zur Herstellung von Branntwein verwendet.

Gerade für gewerbliche Kunden lohnt sich der nicht in Flaschen abgefüllte Wein. Die Kosten sind geringer als einzelne Weinflaschen.

3. Fastentee

Der Fastentee, auch Teefasten genannt, ist eine effektive Methode des Fastens. Die Zutaten dieser Teesorte sind ausschließlich natürlich.

Zum Einsatz kommen zahlreiche Kräuter, etwa Brennnessel, Pfefferminze, Mariendistel oder Ingwer. Dieses Getränk wirkt gegen Hungergefühle und hilft bei dem Abtransport der anfallenden Schlackenstoffe.

4. Federweißer

Bei dem Getränk Federweißer handelt es sich um einen Traubenmost, der teilweise gegoren ist. Die Gärung findet durch Gabe von Hefe statt. Neben der Kohlensäure entsteht auch Alkohol.

5. Feigensaft

Feigensaft ist ein Fruchtsaft, der aus der Feige gewonnen wird. Dieser kommt etwa zur Unterstützung des Verdauungstrakts zum Einsatz und kann die Peristaltik verstärken.

6. Feigling

Der Feigling, auch bekannt als Kleiner Feigling, ist eine klare Spirituose. Diese zeichnet sich durch das zugefügte Feigenaroma aus. Der Verkauf erfolgt durch die Waldemar Behn GmbH und ist bereits seit 1992 auf dem Markt zu finden.

Im Laufe der Jahre erweiterte der Hersteller das Angebot um weitere Geschmacksrichtungen, etwa Magic Mango oder Erdbeere Colada.

7. Fencheltee

Frisch aufgebrühter Fencheltee kann unter anderem bei Bauchkrämpfen oder Blähungen Linderung verschaffen. Das Getränk wird aus der weltweit verbreiteten Fenchelknolle gewonnen.

Fencheltee kommt zudem bei erkältungsbedingten Beschwerden zum Einsatz. Dies gilt etwa bei Husten oder Fieber.

8. Fernet Branca

Der Fernet Branca beschreibt eine italienische Art von Amaro, also eine bittere Spirituose mit kräftigem Aroma. Zur Herstellung werden meist verschiedene Kräuter genutzt.

Hierbei kann es sich etwa um Myrrhe, Rhabarber, Kamille oder Safran handeln. Der Alkoholgehalt liegt bei Fernet Branca bei 35 Prozent.

9. Fettarme Milch

Fettarme Milch ist eine Alternative zur Vollmilch. Der Fettgehalt liegt bei höchstens 1,5 Prozent. Bei einigen Varianten sind sogar nur 0,3 Prozent Fett enthalten.

Vor allem aufgrund des geringeren Kaloriengehalts erfreut sich fettarme Milch einer großen Beliebtheit. Diese kann pur getrunken oder zum Backen und Kochen verwendet werden.

10. Feuerwasser

Feuerwasser war über viele Jahre hinweg die Bezeichnung für alkoholische Getränke. Der Begriff wurde unter anderem durch die Indianer Nordamerikas geprägt.

Als Feuerwasser gelten vor allem Spirituosen wie Branntwein. Heute wird die Bezeichnung kaum noch genutzt.

11. Feuerzangenbowle

Bei einer Feuerzangenbowle handelt es sich um einen Punsch. Dieser basiert auf einem Rotwein. Trotz der Bezeichnung handelt es sich nicht um eine Bowle im eigentlichen Sinne. Der Alkoholgehalt liegt bei mindestens 54 Prozent.

Hinzugefügte Gewürze wie Zimt, Nelken, Orangen und Zitrone runden den speziellen Geschmack der Feuerzangenbowle ab.

12. Fiaker Kaffee

Der Fiaker Kaffee stammt aus Österreich. Hier gilt die Variante als besondere Spezialität. Das Rezept variiert allerdings. Der Ursprung der Bezeichnung geht vermutlich auf die bekannten Wiener Pferdekutschen zurück.

Ursprünglich handelte es sich um einen schwarzen Kaffee, der in einem Glas serviert wurde. Heute werden allerdings häufig weitere Zutaten hinzugegeben.

13. Filterkaffee

Filterkaffee ist bis heute die beliebteste Zubereitungsart für Kaffee. Hierbei wird das Getränk mit heißem Wasser aufgegossen. Das gemahlene Kaffeepulver wird in einen speziellen Filter gegeben. Hier unterscheiden sich Papier- und Permanentfilter.

Experten empfehlen für einen angenehmen Geschmack einen gehäuften Kaffeelöffel für eine Tasse Filterkaffee.

14. Fliedertee

Der Fliedertee zeichnet sich durch einen bitteren und kräftigen Geschmack aus. Hierfür sorgen vor allem die Bitterstoffe und die ätherischen Öle. Zudem ist der Tee aufgrund zahlreicher wohltuender Wirkungen geschätzt.

Hierzu gehören etwa eine Anregung des Stoffwechsels oder auch eine Schmerzlinderung bei Kopfschmerzen.

15. Frappé

Der Frappé ist eine Kaffeespezialität, die ihren Ursprung in Südosteuropa hat. Da es sich um ein Kaltgetränk handelt, wird das Getränk vornehmlich im Sommer getrunken.

Der Frappé besteht aus aufgeschäumtem und sprühgetrocknetem Instantkaffee. Hinzugefügte Eiswürfel halten eine geringe Temperatur.

16. Frauenmantelkraut Tee

Frauenmantelkraut Tee erfreut sich vor allem bei Problemen mit dem Magen-Darm-Trakt einer großen Nachfrage. So wird dem Tee eine Wirkung gegen leichten Durchfall nachgesagt.

Zudem kann das Getränk bei Menstruationsbeschwerden oder in den Wechseljahren wohltuend wirken und Beschwerden lindern.

17. Früchtetee

Früchtetee kann aus einer oder mehreren Pflanzenarten bestehen. Zu den gängigen Varianten gehören etwa der Hagebuttentee oder die Fruchtmischung. Markenrechtlich handelt es sich allerdings um teeähnliche Erzeugnisse.

18. Fruchtnektar

Fruchtnektar ist das Gegenstück zum Fruchtsaft. Meist fällt der Fruchtanteil bei diesem Getränk überschaubar aus.

Durch die Zugabe zahlreicher weiterer Inhaltsstoffe kann der Geschmack individuell angepasst werden. Zudem ist eine Zuckerzugabe bei einem Fruchtnektar gesetzlich erlaubt.

19. Fruchtsaft

Fruchtsaft ist auch unter der Bezeichnung Obstsaft bekannt. Das Getränk wird aus unterschiedlichen Obstsorten gewonnen. In vielen Fällen handelt es sich auch um eine Kombination unterschiedlicher Varianten.

Der Fruchtgehalt muss bei einem Fruchtsaft 100 Prozent betragen. Außerdem wird zwischen Direktsaft und Fruchtsaft aus Konzentrat unterschieden.